Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Der Voyager Direct Store ist da!

Der Voyager Direct Store ist jetzt seit einigen Stunden verfügbar. Ich habe in den letzten beiden Stunden die ganzen Inhalte übersetzt. Ihr findet also den Brief von Chris Roberts und das FAQ zur InGame-Währung UEC in weiteren Artikeln. Hier soll es aber um den Shop selbst gehen. Ich muss sagen, dass die Preise für die Objekte schon ziemlich heftig sind. Aber schaut selbst.


Voyager Direct Store auf der RSI-Webseite
In dem Text im obigen Bild gibt es wie bei Chris Roberts Spielen üblich eine Hintergrundgeschichte im Spieleuniversum, wie dieser Shop gegründet wurde und von wem. In diesem Fall war es im Jahr 2898, dass Cary Lindle den Shop ins Leben gerufen hat. Er hat viele Teile der UEE bereist und war von der Vielfalt an Produkten, die im ganzen Universum verkauft werden begeistert. Aber ihm fiel auch auf, dass es ein riesiges Potential gibt, wenn man Produkte aus einem System auch für Bewohner anderer Systeme verfügbar machen könnte. Er baute deshalb ein System auf, dass genau dieses ermöglicht. Produkte überall in der UEE zu verschicken.

Abseits dieser Hintergrundgeschichte geht es für die Entwickler von Star Citizen natürlich darum, mehr Geld für die Entwicklung des Spiels einnehmen zu können. Im Shop wird beispielsweise der Buggy verkauft, den wir schon bei der Präsentation am letzten Samstag sehen konnten. Außerdem gibt es auch die Poster von letzter Woche.




Nun stellt sich noch die Frage, wie teuer ist das Ganze in harten Euros oder Dollar. Das folgende Bild gibt Aufschluss. 5000 UEC kosten 5 US-Dollar. Selbst wenn man direkt 20.000 UEC kaufen möchte, muss man das 4-fache ausgeben. Einen Rabatt gibt es nicht, also 20.000 für 20 Dollar.


Umrechnungskurse in UEC in Dollar

Neben dem Buggy und dem Poster gibt es auch noch Waffen zu kaufen. Auch diese sind nicht wirklich günstig. Ab 4000 Credits geht es los (eine). Die meisten Kanonen kosten zwischen 8000 und 12.000 Credits. Insgesamt empfinde ich die Preise auf den ersten Blick als zu hoch. Eigentlich hatte ich vor mir den Buggy zu kaufen, aber 20 Dollar erscheinen mir bei weitem übertrieben. Da kann ich für 5 Dollar mehr gleich ein ganzes Raumschiff bekommen...

Auch der Aspekt des Testens verschiedener Konfigurationen geht durch die hohen Preise komplett verloren. Eigentlich sollte es ja möglich sein, an seinem Schiff verschiedene Waffen anzubringen und Kombinationen auszuprobieren. Dies kann man nur durch Einsatz von mehr echtem Geld oder dem Einschmelzen von Paketen bewerkstelligen. Wer das nicht kann oder möchte, hat keine Chance irgendetwas mit seinen Schiffen zu machen.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass man jetzt ein bisschen Spielgeld bekommt und dieses dann später wieder zurückgesetzt wird, so dass wirklich getestet werden kann. In der jetzigen Form scheint mir der Aspekt des Geld Einsammelns den Entwicklern aber wichtiger zu sein. Natürlich werden wieder viele sagen, dass es dem Spiel zu Gute kommt, aber ich habe da kein gutes Gefühl bei. Ich bin sehr gespannt, ob die Entwickler am Dienstag noch etwas ändern, wenn sie aus dem langen Wochenende zurückkommen.

Es ging doch schneller als erwartet. Nachdem innerhalb von wenigen Stunden über 1000 Kommentare (meist negative) zum Shop im Forum angelaufen sind, blieb den Entwicklern auch nichts anderes mehr übrig, als eine Veränderung bei dem Shop anzukündigen. Ben Lesnick hat im Forum folgendes geschrieben. Danke an Gordon und Smok für die Links.

Hey guys - long story short, we hear you. The VD store ended up coming across pretty much exactly the opposite way we wanted. We're working out a plan right now to make this right and I will have more for you as soon as possible. (RSI Forum)

We should have something later today at least. And in the meantime I will be at a booth at DragonCon and anyone is welcome to come tell me what they think about the store in person :)

I promise the goal was not to beg for extra money, and hopefully we will be able to prove that! (RSI Forum)

Er sagt, dass sie die Community verstehen. Der VD Shop wurde genau anderes herum aufgenommen, als sie es sich vorgestellt hatten. Sie arbeiten gerade daran, wie sie die Sache richtig stellen können. Sie werden so schnell wie möglich etwas für uns haben. Das soll später am heutigen Tag passieren. In der Zwischenzeit ist er an seinem Stand auf der DraconCon und ruft alle dazu auf, ihm ihre Meinung zum Store persönlich zu sagen, die an der Messe teilnehmen. Abschließend sagt er noch, dass es nicht das Ziel gewesen sei noch mehr Geld herauszuholen. Er hofft, dass es ihnen möglich seien wird, dies zu beweisen.

Warten wir also mal ab, was sie sich da noch ausdenken. Ihr erfahrt es dann an dieser Stelle. Chris Roberts Antwort ist ein weiterer langer Brief, den ich in einen extra Artikel gepackt habe.

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. habe mir auch nochmal 10$ = 10000UEC aufs konto gelegt. aber für die lancer gibt es eh noch nichts zu kaufen, einen tiefenscanner hätte ich mir schon in die kiste geschraubt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab immer geglaubt das der Tractor auch an die Freelancer angebaut werden kann.

      Löschen
  2. <Eigentlich hatte ich vor mir den Buggy zu kaufen, <aber 20 Dollar erscheinen mir bei weitem <übertrieben. Da kann ich für 5 Dollar mehr gleich <ein ganzes Raumschiff bekommen...

    Genau mein Gedanke ;)
    Danke für die Übersetzung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Grunde ist das mit dem Kauf der Credits doch nur eine weitere Möglichkeit an der Finanzierung des Spiels mitzuwirken. Wer das nicht will braucht das auch nicht tun. Die Credits selbst lassen sich nachher auch im Spiel selbst durch Missionen verdienen.

      Löschen
  3. habe mir nen omnisky 6 laser gekauft, aber irgendwie kann ich den nicht einbauen in meine constellation. Mein 350r poster empfinde ich auch als viel zu klein

    AntwortenLöschen
  4. Bitte nicht die jetzigen Schiffspreise mit den Preisen in diesem Shop vergleichen. Im Spiel selbst werden die Schiffe sicher weit aus mehr kosten als bei einer Umrechnung von $1 zu 1.000UEC. Oder gibt es schon eine Definitive Aussage das es so ist? Denn sonst muss hier noch sehr viel an der Balance gemacht werden.

    Wenn eine Aurora im Spiel nur 25.000UEC kosten, wenn man schon ein Buggy für nur 20.000UEC bekommt. Würde ja sonst bedeuten das alleine zwei einfache M4A Laser Cannon mit 16.000UEC und ein SureGrip tractor mit 10.000UEC teurer sind als die Aurora.

    Sicher, z.B. so ein Poster für 5.000UEC ist sehr Teuer gegenüber eines Geschütz. Daher glaube ich auch das so ein Poster eher da ist um Geld zu machen als so ein Geschütz. Ich weiß doch nichts über die Waffen, daher werde ich da sicher nichts kaufen.

    Selbst werde ich aber auch keine Deko mit Echtgeld kaufen, mal abgesehen davon das es ein Unding ist in dem Alpha-Test InGame Items zu verkaufen. Da wird es noch sehr viel Gegenwind geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Derzeit ist der Vergleich mit der Aurora korrekt. Sie wird im Spiel mit Sicherheit mehr kosten, aber hier geht es ja um den Vergleich, was man heute mit echtem Geld bekommen kann. Dies ist derzeit aus meiner Sicht nicht ausbalanciert.

      Bei den Preisen sind auch die geschenkten 5000 UEC ein Witz. Wirklich testen kann man die Gegenstände nicht, außer man gibt 153 Dollar aus, um alle Gegenstände genau einmal zu kaufen (abzgl. 5000 Credits). Für manche Schiffe brauch man aber für mehrere Slots den gleichen Laser (wenn man auf Symetrie steht), so dass es eigentlich wesentlich mehr sind.

      Ich stimme Dir voll zu, dass es hierbei nur darum geht mehr Geld einzunehmen und nicht darum irgendetwas für die Entwickler zu testen.

      Löschen
  5. Es scheint so, das auch ein Roberts mal zwischendurch den Bezug zur Realität verlieren kann.

    Mit testen und gemeinsamer Entwicklung hat das jedenfalls nichts zu tun.
    Geld und nochmals Geld aus der Tasche ziehen, der Eindruck erweckt sich nun in mir. Ich hoffe mal nicht, das sich dieser Eindruck in mir verfestigen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme ich Dir voll zu, je mehr ich mir die ganze Sache ansehe, desto negativer erscheint mir der Shop. Deshalb habe ich jetzt auch den Artikel um zwei weitere Abschnitte ergänzt.

      Löschen
  6. Viele scheinen hier aus den Augen zu verlieren, dass es sich hier um eine pre-pre-Alpha handelt und nichts in Stein gemeißelt ist. Es muss irgendwo angefangen werden. Ich bin mir sicher dass RSI da noch was macht damit alles getestet werden kann. Also keinen Unmut schieben, sondern abwarten und konstruktive Kritik bringen und nicht rumflamen. Bedenkt auch dass z.B. Publisher von anderen Games nicht mal ne Alpha in einem so frühen Stadium zu sehen bekommen (nach 6 Monaten Entwicklungszeit) Sondern erst eine die kurz vor der Beta steht. Also stay tuned und bleibt locker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig recht mit dem 6 Monate Entwicklungszeit und auch dass noch nie jemand so früh eine Alpha gemacht hat. Die Kritik an dem Shop ist aber völlig berechtigt und bisher hat ja auch keiner in den Kommentaren über die Strenge geschlagen, so dass ich "rumflamen" nicht nachvollziehen kann.

      Die Kritik hat aber nichts mit der frühen Alpha zu tun. Es geht hier nur darum, dass immer die gemeinsame Entwicklung mit den Spielern gepredigt wurde und man dies nun nur mit mehr Geldeinsatz tun kann. Da Du nach einer konstruktiven Lösung gefragt hast, hier ist eine: Die Waffen sollten aus dem Shop verschwinden und für alle frei im Hangar Module zum Ausprobieren zur Verfügung stehen. Irgendwann werden diese dann zurückgesetzt und man muss sie im Spiel kaufen. Die restlichen Items können meinetwegen in dem Shop bleiben.

      Löschen
    2. Es ist eine Alpha oder halt pre-pre-Alpha dann sollen sie den Testern so viel Credits geben um alles zu testen und später alles wieder entfernen. Aber doch nicht das man noch die Items bezahlen muss um diese zu testen. Damit ist Chris eindeutig zu weit gegangen.

      Wenn man z.B. diese Poster (also Deko Gegenstände) für $5 im "Pledge-Shop" kaufen könnte, wie z.B. die Gamescom Trophäe, dann okay. Aber nicht im "Voyager Direct-Shop" der ein direkter Bestandteil des zu testenden Spiels ist.

      Löschen
  7. Sehe ich auch so, mit diesem System und den auch für meinen Geschmack deutlich zu hohen Preise, wird man quasi dazu genötigt (noch mehr) echt Geld zu Investieren um minimale Dekos oder Tests vornehmen zu können.

    Ein (noch) kleiner Vertrauensdämpfer was den Umgang von CR mit seinen Pledgers betrifft.

    AntwortenLöschen
  8. Ich spare meine UEC fürs fertige Spiel. Ich gebe doch keine 5.000 Kröten für ne Stehlampe aus. :P

    Unterstützung für die Entwicklung ist das eine, aber das hier ist wirklich dreist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lampenbrüder haben eine Lampe zu kaufen bekommen, doch was ist mit den Schaufelbrüdern und Schwestern?
      Bekommen die nix!?

      Demonstration für die Schaufel

      Wir wollen unsere Schaufel.. wir wollen unsere Schaufel.. wir wollen unsere Schaufel.. und das für schlappe 20.000UEC.. in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Funktionsabzeichen drauf und natürlich upgradebar..

      Vote! ;)

      Löschen
    2. Die Preise sind noch ein wenig zu unrealistisch, aber wie schon oben geschrieben ist nichts endgültig. Es ist niemand gezwungen irgendwas zu kaufen. Man kann wenn man möchte das Spiel so weiter unterstützen aber alles was man so erwirbt, wird es auch im Spiel später für ingame Credits geben. Sie haben einen Grundstein gelegt und eine Balance zu finden ist immer schwer. Viele Online Spiele (besonders MMORPGs) haben es selbst nach teilweise 8 oder mehr Jahren immer noch nicht vernünftig geschafft und es wird ständig daran getüftelt. Also verurteilt die Jungs von RSI und besonders CR nicht, sondern seid erst mal froh, dass ihr überhaupt was zu Gesicht bekommt in so einem frühen Stadium. Das müsste er nicht mal aber möchte uns alle daran teil haben lassen was er mit der Hilfe uns Unterstützer bis jetzt erreichen konnte. Lasst alles erst mal seine Form annehmen und eine Balance finden. Es ist ja nicht so, dass er nicht auf Wünsche und Kritiken eingeht, sondern ihm ist die Meinung wichtig die wir haben. "This is a game from gamers for gamers!" Es wird die Sache schon gut machen. Kritik ist ok, geflame ist einfach unreif, da man das Prinzip dahinter nicht wirklich verstanden hat.

      Löschen
    3. Ich möchte nochmal klarstellen, dass ich mich natürlich tierisch auf das Spiel freue und so geht es sicher auch allen anderen hier. Dennoch heißt das nicht, dass man Sachen die schief stehen nicht anspricht. Du sagst ja selbst, dass die Preise unrealistisch sind. Aber wenn keiner die Entwickler darauf aufmerksam macht, dass bleibt das einfach so, wie es jetzt ist.

      Das eine Balance gefunden werden muss ist völlig klar. Das ist auch alles, was bisher in den Kommentaren gesagt wurde. Die Balance ist nicht da, oder zu sehr in Richtung "mehr Geld einnehmen" verschoben. Du hast auch Recht, dass die Entwickler in den nächsten Tagen die Möglichkeit haben das zu korrigieren. Wie ich im Artikel schon geschrieben habe, bin ich sehr gespannt darauf, was sie am Dienstag, nach ihrem langen Wochenende, unternehmen werden.

      Löschen
  9. ich werde da nichts kaufen...was bringts mir denn?

    AntwortenLöschen
  10. Von mir aus dürfen die Preise bis zur fertigen Version gern noch ordentlich anziehen, wenn das Zeug zu billig ist hat man ja keinen Anreiz mehr es sich ingame richtig zu verdienen.
    Was man aer machen sollte aus meiner Sicht wäre, dass man eine begrenzte Zeit alles freigibt zum ausprobieren. Von mir aus auch alle Schiffe.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    RSI bekommet gerade auf dem eigenem Forum richtig eine Klatsche. seht selbst:
    https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/45371/voyager-direct-store-pricing-main-discussion-thread#latest

    AntwortenLöschen
  12. Ich denke der Kollege aus dem RSI Forum sagt es ganz richtig.....
    We want to test the loadouts and ram buggies into walls to find bugs.

    Test.

    Test.

    Not pay to test.

    Nothing more to say.

    AntwortenLöschen
  13. krass, innerhalb ein par Stunden 1070 Antworten und fast 20.000 Aufrufe, ich glaube die das ist ein deutliches Zeichen von den Fans aus der ganzer Welt.

    AntwortenLöschen
  14. Naja ich hoffe das sie der Pre-Alpha-Willens die Preise nochmal anpassen und somit etwas mehr testen erlauben...
    Ich werd mir aber bei dem Stand nichts leisten, irgendwann muss einmal Schluss sein mit dem Geldausgeben

    mfg Aerthes

    AntwortenLöschen
  15. Ben:

    "Hey guys - long story short, we hear you. The VD store ended up coming across pretty much exactly the opposite way we wanted. We're working out a plan right now to make this right and I will have more for you as soon as possible. "

    https://forums.robertsspaceindustrie...Comment_712980


    "We should have something later today at least. And in the meantime I will be at a booth at DragonCon and anyone is welcome to come tell me what they think about the store in person.

    I promise the goal was not to beg for extra money, and hopefully we will be able to prove that!"

    https://forums.robertsspaceindustrie...Comment_713062

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs posten. Wie hier vorher schon diskutiert wurde, bleibt den Entwicklern auch gar nichts anderes übrig, als die Sache zu ändern. Ich werde beide Posts von Ben mit in den Artikel aufnehmen.

      Löschen
  16. der tractor im angebot hätte gut zu meinem konzept gepaßt, wie ich die constellation anwenden will.
    aber irgendwie ist bei mir ein negativer eindruck durch das gesamtangebot entstanden, abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie ich ihn bezahlen und installieren soll, wenn mir nur 5000 uec zur verfügung stehen.
    ich wäre bereit, den geforderten preis als letzte investition zu zahlen, weil ich glaube dass damit später einn besserer start in das spiel möglich wird. dann ist aber endgültig mit meiner vorfinanzierung (bzw. spendenbereitschaft) schluß.
    jetzt sind weitere ergebnisse bei der spielentwicklung gefragt...(5000 uec für ein plakat ist schon ganz schön heavy...unakzeptabel...und wirft für mich die frage auf, ob ich zu vertrauensselig war....wäre schade!)

    AntwortenLöschen
  17. Gelesen .... ich kann allen nur zustimmen. Mehr Fingerspizen Gefühl wäre angesagt. Allerdings ist es ja auch so das sie selber in der Entwicklung neue Wege gehen und da muss sich erst erweisen was machbar ist und was ein absolutes NOGO. Mehr Geduld und Offenheit für unbekanntes ist hier gefragt.

    AntwortenLöschen
  18. Ganz ehrlich: Ich kann es nicht mehr lesen. Keine Ahnung, welcher PR-Gehirnwäsche einige abbekommen haben, aber ich bitte doch mal dringend darum, dass eines immer wieder beachtet wird:

    Das ist eine Pre-Alpha-Version eines Spiels, für das wir Geld ausgegeben haben, bevor wir überhaupt wussten (und wissen), ob es gut wird.

    Verstanden? Gut. Schön, dass einige meinen, Chris Roberts ist aus den Wolken zu uns herabgestiegen und will Liebe und Güte verbreiten. Aber es muss einfach erlaubt sein, auch mal Kritik zu äußern und auch aufzuzeigen, wenn etwas in eine falsche Richtung läuft.

    Und 20 Dollar (Echtgeld, verstanden? Echtes, reales Geld) für einen Buggy, der dann nichts kann außer in einem Pre-Alpha-Hangar herumzufahren, ist schon ein Ding, welches ich sonst EA zutrauen würde. Von den Postern und Lampen gar nicht zu reden, das ist ja wohl lachhaft. Und ja, ich glaube an Star Ciitzen. Zumindest noch... nur ist eine Aktion wie diese dazu geeignet, den Glauben an ein "nicht pay2win" Spiel zu erschüttern.

    Darf man das mal äußern? Ja? Danke (das mal an die ganzen Roberts-Fanboys hier, seufz).

    Fest steht, dass jeder GameDesigner, jeder Programmierer, JEDER von uns gesagt hätte: Hey, lassen wir mal virtuelles Geld in unseren virtuellen Shop zu, den wir in der Pre-Alpha einbauen. Dann spielen die Leute damit herum, kaufen und diskutieren über die Preise. Und bei Release des Spiels wird, wie zuvor angekündigt, das virtuelle Geld samt der virtuellen Waren auf NULL zurückgesetzt. Wer dann was will, erspielt es sich oder zahlt dafür.


    In einer Pre-Alpha eine ECHTGELD (ja, echtes Geld ihr Roberts-Fanboys, grrr - sorry) Shopversion einzubauen, die echtes Geld schluckt und das zu Preisen, die unverschämt sind, lädt nicht zum Experimentieren ein (außer, eure Eltern schieben euch die Kohle in den Arsch. Schön für euch). Das ist einfach eine Version von "Ich melke die Spender, solange der Hype mit dem Hangar noch hoch ist".

    Das war großer Mist und ist geeignet, mehr als schlechte Stimmung zu erzeugen. Warum nur? Warum?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. cr hat doch schon reagiert, es wird doch schon wieder geändert, siehe oben im artikel, letzter abschnitt.

      Löschen
    2. Sehr gut und treffend formuliert! Es ist aber nicht das erste Mal, das Roberts Geld vor einer Produktion bekommt - 2003 gab es das auch schon und im direkten Vergleich sind die 17 Millionen nur Peanuts. Auch damals wurde den Leute das Blaue vom Himmel versprochen... Das Ende vom Lied sah anders aus.

      Löschen
  19. Und nun ist alles gut???
    Vertrauen ist jetzt erst Mal dahin...

    AntwortenLöschen
  20. offenheit für unbekanntest und viel zu viel geld ausgeben Yei!irgendwann ist auch schluß mit geld ausgeben!das soll immer noch ein Spiel werden und keine 2 Realität wo mann geld ausgibt um sich eine schöne zukunft aufzubauen!langsam reichts..
    mfg tekka

    AntwortenLöschen
  21. Sehe ich auch so, unötig schlechte publicity. Das mit dem Store war keine gute Idee.
    Alle Preise durch 10 und gut ist, ich hätte einfach gesagt, ein Mitarbeiter hat sich in um eine Zehner Potenz vertan xD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das reicht aber bei weiten nicht. Es schwirrte immer eine Begrenzung von $15 - $25 im Monat durch den Raum. Aber bei $25 am Tag sind das im Monat $750!!!, das ist schon ein Level das trauen sich, mit wenigen Ausnahmen, nicht mal F2P-Publisher. Was hat ihn da Geritten so ein Mist zu machen, Geldgier?

      Löschen
    2. Mich wundert es nicht: zu Beginn des Crowdfunding wurden 2 - 4 Millionen benötigt, der Rest wurde auf 12 - 14 Millionen beziffert und der sollte von Dritten, sprich Investoren, kommen. Mittlerweile ist das Ganze ein riesiger, aufgeblähter Ballon, der ständig von unten befeuert wird und jetzt über 21 Millionen für den Endbetrieb benötigen soll...

      Löschen
    3. Ich weiß nicht, wo diese Annahme herkommt, mit den 15 bis 25 Dollar im Monat. Aber es war doch klar, dass es nicht so wenig sein würde, denn dann hätte man auch einfach ein Abomodell machen können. Der Sinn eines Microtransaktionssystems ist es, das man als Entwickler mehr Geld verdienen kann. Dazu braucht man einen kleinen Anteil an Spielern, die vierstellige Summen pro Monat bezahlen und genug Geldausgabemöglichleiten, so dass sich auch viele "normale" Spieler mehr leisten, als ein Abo kostet.

      Ich hatte es hier schon öfter auf dem Blog geschrieben, dass ich eine wesentlich höhere Grenze erwarte und das auf der anderen Seite die Grenze auch vollkommen egal ist, denn wer es drauf anlegt, kann mit mehreren Accounts so viel Geld einsetzen wie er zur Verfügung hat.

      Aber das ist eine andere Diskussion. Jetzt bin ich erstmal gespannt, wie diese Sache mit dem VD Shop ausgeht.

      Löschen
  22. Ich finde die Entscheidung mit den Preisen schade, aber ich bin jetzt erstmal dafür abzuwarten und Tee zu trinken...
    Die Reaktionen und die 10.000 Forenbeiträge waren nötig.
    Aber dem Cloud Imperium Team gleich Vorwürfe an den Kopf zu werfen? da bin ich gerade skeptisch da sich jeder mal ein wenig verkalkuliert...Jetzt kommt es ganz drauf wie sie reagieren werden... Und an dieser Reaktion wird man sehen ob sie nur Geldgeil sind, ob sie interessiert was die Backer wollen und so weiter... Und ich muss sagen ich bin persönlich sehr gespannt darauf... Hoffe sie lassen nicht allzu viel Zeit vergehen.

    AntwortenLöschen
  23. Ich hatte heute deswegen so um die 4 Gemütsstände deswegen, aber umso mehr ich darüber den ganzen tag nachgelesen und verfolgt habe desto weniger habe ich mich darüber aufgeregt. ich bin der Meinung man sollte es nochmal in ruhe durchlesen was wirklich gemeint war und wie weit sich das jetzt noch ändert. Mann muss auch cr und cig die Möglichkeit geben diese Geschichte richtigzustellen und abzuändern wie es auch versprochen wurde.

    ich für meinen teil bin gespannt darauf was noch kommt und kann mich da nur meinen Vorredner anschließen abwarten und tee trinken und dann nochmal analysieren.

    Und was ich positive noch erwähnen muss ist immerhin das sie uns hören und nicht alles aus sitzen.

    lg blacky

    AntwortenLöschen
  24. Schauen wir mal wie Sie jetzt reagieren, meiner Meinung nach haben Sie das Vertrauen Ihrer "zukünftigen" Spieler und die Betonung liegt hier auf Zukünftig, da es zum Spielen noch nicht wirklich etwas gibt auf eine harte Probe gestellt. Ich jedenfalls werde keinen Cent mehr investieren... der Shop ist ne große Frechheit und RSI begibt sich damit meiner Meinung nach auf ein Niveau wie EA.

    Und das hat jetzt nichts damit zu tun das das Spiel eine Pre-Alpha ist. Ein Echtgeld Itemshop mit extrem überzogen Preisen hat in einer Alpha nichts zu suchen. Es testen zu wollen... *lautlach* Die wollen den Leuten nur noch mehr Geld aus der Tasche leiern für Items die defacto nichts Wert sind. Selbst die Waffen werden nichts Wert sein, da wir ja nicht mal irgendwelche Werte und Vergleichsmöglichkeiten haben was es später im Spiel geben wird. Und der Buggy für 20 Dollar.... ohne Worte.

    Sorry ist meine Meinung zu dem Thema...

    AntwortenLöschen
  25. Dieser Shop hat mein Vertrauen in CIG doch arg erschüttert. Ich dachte CR hat eine Vision, aber wie sich herausstellt ist das alles übelste Azocke. Zuerst sollten 2 Millionen reichen, dann 4, 8, 12 und nun brauchen sie 21.Wohin soll das noch führen? Ich habe übe. 600 Dollar in dieses PProjekt gepumpt und vor zwei Tagen war ich sogar bereit noch mehr zu investieren, aber nach dieser Shop Geschichte fühle ich mich einfach nur verarscht. Von mir gibt es keinen müden Cent mehr. Roberts ist nun an der Reihe seine Versprechen einzulösen. Irgendwie habe ich das Gefühl das ich auf so eine Art Kim Ditcom hereinfallen bin... hoffentlich irre ich mich.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ulkig. Ich habe schon von mehreren Leuten gehört die bereit waren noch mehr Geld in Star Citizen zu stecken, für neue Schiffe zum Beispiel, und die durch die Einführung des Voyager Stores vergrault wurden. Aber mal ehrlich, das war doch kein Versehen oder Missverständnis. Die Leute von CIG sind nicht dumm, die wissen genau was sie tun. Diesmal haben sie aber den Bogen überspannt. Jetzt wissen sie immerhin wo die Grenzen sind. Dummerweise hat dieses Ausloten aber viel vertrauen zerstört. Mal ganz abgesehen davon das die Presse bestimmt auch noch über diesen Patzer berichten wird. Für Star Citizen ist das alles nicht gut. Aber was will man machen - Gier frisst Hirn. Allerdings trifft CIG nicht allein die Schuld. Wenn ich sehe wie durchgeknallt die Fans SC feiern, obwohl es noch nichts zu feiern gibt, wundert es mich nicht, das CIG größenwahnsinnig wird. Entwickler und Fans pushen sich gegenseitig hoch. Wollen wir mal hoffen das CIG wieder auf den Boden der Realität zurückfindet und am Ende alles gut wird.

      Löschen
    2. Die reden doch ständig von Transparenz, frage die mal wie und wo die gut 17 Millionen Dollar angelegt sind, wie hoch die Zinseinnahmen daraus sind und warum diese Einnahmen dann nicht mit in den Zähler einfließen...



      Löschen
  26. Jetzt sollen die erst mal abliefern. Von mir gibts keinen Cent mehr, ich habe zwar nur 150 Euro in das Projekt gesteckt aber das war wohl zuviel. Nach der Aktion mit dem Shop glaube ich nicht mehr an das Spiel... Abzockerpreise für wertlose Items im Shop und das in der Alpha, sowas würde sich nichtmal EA trauen.

    AntwortenLöschen
  27. Viele hier sehen die Preise so problematisch. Ich verstehe das nicht ganz.
    Zu billig würde doch in Richtung pay2win gehen, da gab es doch vor Monaten schon große Aufregung.
    Vielleicht geht es ja nur mir so, aber das eigentliche Problem sehe ich vielmehr darin, dass es zum jetzigen Zeitpunkt einen Echtgeld-Store gibt, mit verbindlichen Einkäufen.

    AntwortenLöschen
  28. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  29. Unter dem letzten Post auf der RSI Seite, mit dem erreichten Ziel, steht was zu der Thematik (habs noch nicht gelesen).

    AntwortenLöschen
  30. ja du kannst da voten und bekommst 5000uec.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab da nicht gevotet, hab trotzdem 5000uec^^

      Ich bin gerade dabei mir das durchzulesen.

      Löschen
    2. Okay, zu Ende gelesen, jetzt weiß ich was du meintest =)

      Hab für D gevotet. B fand ich auch vernünftig.
      Mir is im Edeffekt wichtig, dass die Sachen nicht zu billig sind. Wenn ich 10 Stunden für etwas ingame "arbeiten" muss, was man sich auch für 1$ kaufen kann verliere ich normalerweise recht schnell den Spaß am Spiel. (Vor allem bei Spielen, die mir das noch permanent einblenden)

      Löschen
    3. aber ich gebe keine 20$ für ein Hanger Buggi aus, 5$ wären ok.

      Löschen
    4. Ich gebe auch keine 20$ aus, ebenso keine 5$.

      Ich werde aber gerne 20.000 UEC bezahlen.


      Und ich finde dahin sollte es gehen, weil ich werde mir später sicher nicht alles mit Echtgeld kaufen (auch nicht wenn der Preis okay ist). Höchstens ab und zu mal was um das Spiel zu finanzieren, das darf von mir aus dann gern auch überteuert sein.

      Löschen
  31. Ich denke, dass der CR relative schnell reagiert hat und die Meinungen der Spieler erstmal ausloten möchte.

    Ich verstehe den Aufschrei im Forum, wie auch hier.

    Aber man muss bedenken, das jegliches Geld, was man beim Spiel ausgibt, bei den Entwickler ankommt. Nicht so wie in anderen sogenannten F2P Spielen. Dadurch wird das Spiel immer größer und vielleicht auch besser. Siehe 19 Million Ziel.

    AntwortenLöschen
  32. Hallo, ich finde es echt gut wie RSI jetzt reagiert, seht selbst, bitte Voten ganz unten: https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/13241-17-Million

    AntwortenLöschen
  33. Ich finde es immer lustig das manche denken das all das Geld dem Spiel zu gute kommt... Glaubt Ihr das ernsthaft? Geht mal davon aus das 5-15% in die Tasche von CR wandert oder meint Ihr der betreibt den Aufwand umsonst. Er ist Geschäftsfüher und Gründer dieser Firma und bei den meistens Firma in den USA haben die Geschäftsführer eine Gewinnbeteiligung.

    Versteht mich nicht falsch, ich freu mich auch auf das Spiel, aber zu Glauben das all das Geld dem Spiel zu gute kommt ist glaube ich Wunschdenken.

    Gruß
    Micha

    AntwortenLöschen
  34. @Micha,

    du darfst nicht alle für Naiv halten. Es ist schon klar, daß alle die an dem Projekt arbeiten ihren "kleinen" Unterhalt damit verdienen.
    Es gab schon mal eine Tafel auf der aufgelistet war, wieviel Geld nach allen Abzügen in das Spiel fließt. Es wurde das Crowdfunding und das der Publisher gegenübergestellt.
    Wenn also davon geredet wird, das alles Geld in das Spiel fließt, ist der nicht unerhebliche Teil gemeint der nach allen Abzügen übrigbeleibt. Beim Publisher bleibt nicht übrig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Stoertebker64

    AntwortenLöschen
  35. Also ich finde es gut wenn die Sachen im Shop teuer sind allerdings sollte es den Shop erst geben wenn man sich auch Ingame Geld verdienen kann.

    AntwortenLöschen
  36. Allein Paypal bekommt ne schöne Summe (2-3 mille) durch uns!

    AntwortenLöschen
  37. Ich hoffe das der Ingameshop nur kosmetische Dinge beinhaltet. Und gegen China-Farmer sollte man einfach hart vorgehen in dem das ausnutzen von Bugs und Nutzung von Bots hart bestraft.
    Außerdem reizt mich die Idee, das die Spieler selbst gegen Chinafarmer vorgehen indem sie diese jagen und zerstören^^. Wobei die Idee des PvE/PvP-Schiebers dies verhindern würde, was meiner Ansicht sowieso völliger Schwachsinn ist. Es sollte einfach sichere Gebiete in dem die UEE patrolliert geben und profitable Gebiete in der keiner für Recht und Ordnung sorgt. Außerdem sollte es eine Karte oder sowas geben, in dem Überfalle aufgezeichnet werden, dann kann man Gebiete mit hoher Gefahr einfach meiden.
    Ohne Ingameshop machen mir Spiele einfach mehr Spaß

    AntwortenLöschen
  38. @ Zpliffhanger,

    stimmt Paypal bekommt eine hübsche Summe, aber soviel ist es nun wieder auch nicht!

    b. Grenzüberschreitende persönliche Zahlungen
    Europa I/ USA/ Kanada** 2,0%
    Gebühren für über ein Bankkonto oder mit Guthaben finanzierte Zahlungen
    Verdienst Paypal : Bei einer Summe von 20 Millionen = 400.000 €.
    Gebühren für mit Kreditkarte finanzierte Zahlungen
    Euro-Europa/ USA/ Kanada** 3,9%
    Dann sind es 780.000€

    Bei einer Summe von 20 Millionen verdient Paypal zwischen 400.000€ und 780.000€ je machdem wie bezahlt wird(Konto oder Kreditkarte)
    Das ist eine ganze Menge aber noch lange nicht deine 2-3 Millionen.

    Bitte vorher recherchieren! Wie es leider üblich ist, tut das keiner der so etwas ließt, sondern übernimmt es einfach.
    So kann man auch Stimmung erzeugen.

    https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/UserAgreement_full#Schedule%201%20Table%20of%20Fees

    Mit freundlichen Grüßen
    Stoertebeker64

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Stoertebeker64: die Zahl von 22 - 23 Millionen, also zusätzlich bis zu 2 Millionen wegen Zusatzkosten mehr stammt von CR selbst, während eines der unzähligen Interviews auf der GamesCon.

      Löschen
    2. @Stoertebeker64: hier ist die Aussage von CR zu finden.

      http://www.youtube.com/watch?v=wbI-tT0Zs-U

      ab 15:00 zu finden!

      Löschen
    3. Mein Englisch ist nicht so gut. Aber ich glaube raus zu hören, das mit diesen 2 oder 3 Millionen nicht nur Paypal gemeint ist sondern auch andere Ausgaben.
      Mein Artikel oben bezieht sich nur auf die Kosten von Paypal.
      Wenn es dem doch nicht entspricht, dann habe ich mich gewaltig geirrt, Entschuldigung!

      Mit freundlichen Grüßen
      Stoertebeker64

      Löschen
  39. Tja, die Fanboys glauben natürlich den Ausführungen ihres Gurus, voten für D und lassen sich weiterhin ausnehmen. Immer dran denken - Chris Roberts ist kein Gutmensch, er will mit seinem Game Geld verdienen, was auch völlig legitim ist. Es ist aber auch legitim, das ihr als Kunden, so viel wie möglich für euer Geld bekommt. Trotz der Friede, Freude Eierkuchen Atmosphäre bleibt das Ganze ein knallhartes Geschäft. Ihr gebt CIG Geld damit sie ein Spiel für euch entwickeln und CIG will daran verdienen. Also lasst euch nicht zu viel Honig ums Maul schmieren.

    AntwortenLöschen