Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Wingman's Hangar Episode 28

Diese Woche ist in den USA ein langes Wochenende wegen der Feierlichkeiten zum 4. Juli. Deshalb gibt es diese Woche auch nur eine vorher aufgenommene Folge von Wingman's Hangar in der sie die Höhepunkte des 24-Stunden-Marathons noch einmal besprechen. Zu Gast ist der Producer der Sendung und auch des Live-Streams Michael Morlan. Er erklärt in einigen Details wie der Stream im Hintergrund funktioniert hat.




Rückblick auf den 24-Stunden-Marathon

  • Zu Beginn zeigen sie nochmal den Start des 24-Stunden-Marathons, in dem Mark Skelton mit einer Maske den Wingman nachmacht. Danach redet Eric über des Live-Stream selbst. Was gut war und was nicht.
  • Es gibt den Launch der neuen Seite nochmal zu sehen. Also als Zane auf den roten Knopf gedrückt hat. Anschließend geht Eric auf die Downtime ein, da so viele Leute die Server gestürmt haben.
  • Weiter geht es mit einem Recap der Veröffentlichung der Banu. Da das Video nicht fertig gewurden ist, haben sie den entsprechenden Entwickler einfach live interviewt.
  • Natürlich darf auch der Rückblick auf Kingshadow und Logantes ewigem Kampf nicht fehlen.
  • Eines der Höhepunkte haben sie auch mit dabei, als Chris Roberts die Constellation zeigt.
  • Eric bedankt sich artig bei allen Spenden, die uns jetzt auf fast 13 Mio. gebracht haben.
  • Das 11 Mio. Stretch Goal war ein neues Büro für die Entwickler in Austin. Sie zeigen nochmal, wie eng der Keller ist, den sie Büro nennen.

Interview mit Michael Morlan

  • Zum Einstieg zeigen sie noch mal das Video, in dem Michael vorstellt, wie die ganze Technik hinter dem Stream funktioniert.
  • Sie reden einwenig über die verschiedenen Channels. Sandy wollte diese haben, damit es möglich ist, ein wenig ungeplantes free-for-all-Programm machen zu können.
  • In der Zukunft wollen sie dennoch einige Sachen anders machen. In Bezug auf die anwesenden Fans sagen sie, dass die zwar alle gut drauf waren. Dennoch gab es Situationen, die ihnen nicht so gefallen haben. Details nennen sie aber keine.
  • Es wird ein Diagramm eingeblendet, wie der Stream im Hintergrund funktioniert hat. Sie reden kurz darüber, wie gut die Leute bei Twitch sie unterstützt haben.
  • Skype Anrufe wurden von Austin aus getätigt. Auch das Büro in L.A. war über Skype mit Austin verbunden und wurde dort mit dem Austin Stream zusammengemixt. Erst dann wurde es von Austin aus zu Twitch gesendet.
  • Eric würde dem Livestream 75 aus 100 Punkten geben. Es gibt also noch einiges zu verbessern.
  • Obwohl sie 50Mbit Leitungen Up/Down haben, ist die Verbindung immer wieder abgebrochen. Zwei Minuten vor Ende der Show ist die Internetverbindung in Austin komplett ausgefallen. Für eine ganze Stunde. Der Rest kam dann direkt aus Los Angeles.
  • Eine andere Erkenntnis ist, dass sie spezielle Verkäufe wie die Idres, in einer Zeit machen, wenn nicht die Hälfte der Zuschauer grade schlafen gegangen ist.

Quelle: RSI Comm-Link

1 Kommentar:

  1. Der Skelton war klasse...blablabla blablabla ;) ;)

    grs
    rp

    AntwortenLöschen