Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Chris Roberts über Feedback der Community

Nach langer Abstinenz hat Chris Roberts in einem langen Forum Post über Feedback von der Community gesprochen - positives wie negatives. Er beschreibt, dass das offizielle Forum von den Entwicklern rege gelesen wird, allerdings posten sie nur selten zurück. Chris fand es wohl aber wichtig, dies noch einmal deutlich zu machen und hat deshalb in einem Thread, bei dem es eigentlich um das Thema "Können die Mitarbeiter von CIG nein zu Chris Roberts sagen?" ging, Stellung bezogen.


I am happy to see feedback, whether positive OR negative because it shows people are invested, which is immensely gratifying when you're building a destination like Star Citizen. It would be far more depressing / annoying / disappointing that no one cared enough to comment one way or the other.

Chris Roberts möchte jedes Feedback hören, egal ob es positiv oder negativ ist. Er findet, dass dies zeigt, dass Spieler wirklich interessiert seien, mit Star Citizen eine Spiel der Zukunft zu bauen. Es wäre viel demotivierender und eigentlich deprimierend, wenn sich niemand finden würde, der in die eine oder andere Richtung diskutiert.

Having said that there are ways to voice negative feedback that increase its likelihood of being listened to. Personal attacks like calling someone that came up with a certain idea an idiot tend to put the hair up on people's back and reduce the chance of the feedback being listened to objectively. This isn't so much for me as I have pretty thick skin. You wouldn't have given your hard earned cash towards helping this game get made if you didn't rate my abilities as game designer, but Star Citizen is being made by a large team of talented developers and some of them are a lot more sensitive - what is worse it can make them fear that they may lose their jobs - its bad enough to be called out by you superior but having vocal fans baying for your blood - that's much worse. I don't mean this as a comment on anyone posting in this thread tact in voicing things they don't agree with as everyone (so far :-) ) has been civilized - I mean it as a comment in general in how best to be heard on the forums.

Natürlich gibt es Wege wie man negatives Feedback ansprechen kann, welche die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sie gehört werden. Persönliche Angriffe helfen dabei sicherlich nicht! Wenn man beispielsweise jemanden, der eine Idee präsentiert, als kompletten Idioten beschimpft, dann reduziert das die Chance, dass auf das Feedback objektiv regiert wird.

Chris Roberts sagt, dass er selbst ein dickes Fell habe. Wir hätten nicht unser ganzen schwer erarbeitetes Geld für das Spiel gegeben, wenn wir Ihn nicht für einen guten Game Designer halten würden. Aber Star Citizen wird nun mal nicht von einer Person entwickelt, sondern von einem ganzen Team von talentierten Entwicklern. Diese sind bei weiten nicht so abgehärtet wir Chris und reagieren sensibler auf Kritik.

Wenn es ganz schlimm kommt, dann machen sie sich bei extrem negativen Feedback vielleicht sogar sorgen um Ihren Job. Es ist schlimm genug, wenn Fans schreiben, dass sie dem Entwickler überlegen seien, aber wenn einige lautstarke Community-Mitglieder nach dem Blut eines Entwicklers trachten, dann ist der Tiefpunkt erreicht. Das hat in diesem Thread bisher nicht stattgefunden, aber hier geht es Chris Roberts eher um eine generelle Aussage, wie man sich am Besten im Forum verständlich machen sollte, und was nicht geht.

The CIG team and myself regularly read the various forum threads - probably much more than you all realize - we just don't comment as that often pulls you into a discussion that in most cases we don't have time for (there's a little thing called the Hangar module we're all busily working on right now) but we're always scanning the forums and listening to chat to feel the pulse of the community, to see what issues are being brought up and collect any community ideas that may make the game better. So even though you many not get an official response likelihood is that your thoughts and opinions have registered on the development team.

Das Team von CIG und Chris Roberts selbst lesen regelmäßig in verschiedenen Forumthreads, wahrscheinlich mehr als alle Ahnen (Muss auch so sein, sonst hätte er niemals in diesem Thread etwas geschrieben). Nur schreiben sie eher selten etwas in die Diskussionen hinein, da dies nur dazu führt, dass sie in dieselbe hineingezogen werden und sie dafür keine Zeit haben. Es gibt da eine Kleinigkeit, die sich Hangar Module nennt, die sie fertig bekommen müssen.

Sie scannen die Foren und den Live-Chat, um den Puls der Community zu fühlen. CIG schaut sich an, welche Themen diskutiert werden, welche Ideen vorgestellt werden, um das Spiel besser zu machen. Auch wenn man also keine offizielle Antwort in seinem Thread bekommt, ist die Chance nicht gering, dass die Gedanken und Meinungen von dem Entwicklerteam registriert werden.

This doesn't mean that every idea or complaint is actioned on - that's impossible - with such a large, growing community it is impossible to please everyone. I think this will be one of the biggest challenges with Star Citizen. Unlike the old way of making games, we are making the game in public, bringing all of you along the way as the world's biggest game development sounding board. I fully believe this will make a better game but I am not fooling myself thinking that everyone will be happy with the final result. Right now we have a huge community that love the big idea of the game but all have a slightly different idea of what the game will be like when finished - Wing Commander with much better graphics, Privateer but online, Freelancer with a dynamic economy, Eve with cockpits and so on. 

Das heißt natürlich nicht, dass jeder Idee oder jeder Beschwerde nachgegangen wird. Das ist unmöglich bei der Größe der weiter wachsenden Community. Das wird am Ende eine der größten Herausforderungen bei Star Citizen sein. Nicht wie bei der alten Vorgehensweise bei der Spieleentwicklung, wird dieses Game praktisch öffentlich gebaut.

Alles wird zu den Spielern gebracht und diese können dann im weltweit größten Spieleentwicklungsabstimmungsforum darüber diskutieren. Chris Roberts ist sich sicher, dass dies das Spiel letztenendes besser machen wird. Aber er lässt sich auch nicht davon täuschen, dass jeder mit dem finalen Produkt zufrieden sein wird.

Derzeit gibt es eine riesige Community, die von der groben Idee des Spiel begeistert ist. Aber jeder hat eine andere Vision, was dieses Spiel in Zukunft sein sollte, wenn es fertig ist. Die einen sehen Wing Commander mit besser Grafik darin, andere freuen sich auf Privateer, aber online, wieder andere wollen Freelancer mit dynamischer Wirtschaft, es gibt auch die Eve-Kenner, die Cockpits haben wollen und so weiter und so weiter.

I'm aiming to make a game that will hit the sweet spot between a lot of my past games, other space games that people love, do it in a way that adds new gameplay and isn't shackled to how other online games have handled the same problems.

Chris Roberts jedoch macht ein Spiel, das hoffentlich eine sehr gute Mischung aus allen seinen früheren Spielen und anderer Space Games werden wird. Dabei sollten auch noch weitere Spielmechaniken hinzukommen und nicht die selben Antworten auf die selben Probleme gefunden werden, die andere Onlinespiele schon gegeben haben.

Some people are bound to be unhappy with the final result as it wont be everything they've imagined in their head the game will be - but I hope that the game will have enough good things that even if it doesn't completely match up the game that they had in their mind they can have fun with it. And for that I would ask the community to have patience. I don't mind debate - in fact I find that useful - but before declaring that a mechanic wont work or is broken and they are "out" to actually wait and play the finished article (and by this I mean the final game not the early pre-alpha modules we're releasing) before passing judgment. If you have a concern please voice it - we listen to everyone's voice, and sometimes we agree and change direction.

Einige Leute werden also folgerichtig unzufrieden sein, wenn sie das finale Resultat in Händen halten, da es nicht alles enthält, was sie sich in ihrem Kopf von dem Spiel erträumt hatten. Er hofft, dass das Spiel dennoch genug Dinge richtig macht, damit auch diese Spieler Spaß haben können, auch wenn es nicht genau das ist, was sie sich vorgestellt hatten.

Chris bittet die Community deshalb um Geduld. Es gehe nicht darum keine Debatten zu führen - diese sind sehr sinnvoll. Aber bevor man eine Mechanik als unbrauchbar oder total kaputt geißelt, sollte man sich erst das fertige Produkt anschauen. Damit meint er nicht die Alpha oder Beta, sondern das fertige Spiel. Wenn jemand Bedenken hat, dann soll er sie in jedem Fall äußern, sie schauen sich diese an. Wenn die vorgebrachte Punkte valide sind, dann können sie auch den Kurs ändern.

For instance I really would like everyone that argues to death about PvP vs. PvE to just wait and play the game before making their mind up. I think they're going to pleasantly surprised about how Star Citizen feels. The same goes for the P2W argument - which never makes any sense to me as you could always make exactly the same points in subscription games that people would swear are not P2W as just starting a week later in a game like WoW would put you at a disadvantage to someone that started earlier and already had 40 hours of game play - not to mention there isn't a "win" in Star Citizen, nor even an end game - its a living universe - just like in life the definition of "win" or "lose" is up to you. Some people consider themselves winners by acquiring wealth, or by their prowess in an athletic pursuit, others by achieving great things, others measure their success by how much they make other people's lives better. I see the same dynamic being the case in Star Citizen - everyone will have different definitions of what they consider winning or their objective in the game. There is no one ring to rule them all so to speak!

Zum Beispiel würde Chris jedem raten, der sich über das PvP vs. PvE System auslässt, erst einmal abzuwarten, bis er das Spiel wirklich gespielt hat. Er denkt, dass wir positiv überrascht sein werden, wie sich Star Citizen in diesem Bereich anfühlen wird.

Das selbe gilt auch für die Pay2Win-Argumente. Welche seiner Meinung nach keinen Sinn ergeben. Denn auch bei einem Abo-basierten Spiel, von dem jeder beschwören würde, dass es kein P2W sei, würde man Spieler bevorteilen, die länger dabei sind, als man selbst. Wenn man in World of Warcraft nur eine Woche später startet, dann ist man im Nachteil allen gegenüber, die früher angefangen haben und schon 40 Stunden gespielt haben.

Ganz davon zu schweigen, dass es bei Star Citizen nichts zu gewinnen gibt. Es gibt auch kein Endgame. Es ist eine lebendige Welt, so dass wie im echten Leben die Definition von Gewinn oder Niederlage bei jedem selbst liegt. Einige Leute sehen sich selbst als Gewinner, wenn sie Reichtum anhäufen. Andere wollen große Taten vollbringen oder athletische Leistungen für sich sprechen lassen. Wieder andere messen sich daran, wie vielen anderen Menschen sie in ihrem Leben geholfen haben.

Alle diese Dynamiken soll es auch in Star Citizen geben. Jeder definiert Erfolg anders und hat demnach andere Definition des Gewinns und damit andere Ziele im Spiel. Es gibt sozusagen nicht den einen Ring, um sie alle zu knechten.

So by all means speak up, voice your concerns, but don't crank up the volume because you feel like you're being ignored - you're not, just know that even if we don't acknowledge concerns or feedback that doesn't mean we are not listening and we won't adjust course on things that we think will make the game better. But like any huge project this process will be a slow moving one - people who complain no one is listening to them may not appreciate that a thread they started six months ago could affect a system we design next year - So be patient and also acknowledged that while your opinion is very important to you, it is just one of the many voices we listen to and we may not necessarily agree (but I promise we will ALWAYS listen)
-Chris

Also bitte immer heraus mit den Meinungen, heraus mit den Bedenken. Aber bitte nicht die Lautstärke erhöhen, weil man sich ignoriert fühlt. Das ist nicht der Fall. Selbst wenn CIG nicht direkt Feedback im Forum schreibt, heiße das nicht, dass sie nicht zuhören würden. Sie werden jedoch nicht den Kurs ändern bei Punkten von den sie glauben, dass sie das Spiel besser machen.

Wie in jedem Großprojekt wird das ein langwieriger Prozess. Wer sich darüber beschwert nicht gehört zu werden, übersieht vielleicht, dass ein Thread, den er vor sechs Monaten geschrieben hat, Einfluss auf die Entwicklung eines Systems gehabt haben, welches erst im nächsten Jahr gebaut wird. Also immer die Ruhe bewahren und daran denken: Deine Meinung ist immer Dir am wichtigsten, es ist aber nicht die einzige Stimme, auf die CIG hört und mit der sie übereinstimmt. Aber wir versprechen, dass wir immer zuhören.

Quelle:  RSI Forum

Kommentare:

  1. Eine sehr passende Ansprache von Chris! Die Entwickler zu beleidigen ist absolut kontraproduktiv und gemein!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Übersetzung super Arbeit

    AntwortenLöschen
  3. Naja, so ist der Artikel 1A, aber ein Dorn im Auge habe ich hier schon:
    sein P2W Vergleich mit P2P...
    Also sry, wenn es mir schon nichts mehr bringt ein Spiel länger zu spielen gegenüber einen neuling, dann brauch man das spiel garnicht anfangen. Allein schon die Lernkurve beim Fliegens von SC... nach seiner Aussage dürfte es eine solche auch nicht geben... fröhliches Acrade...

    mfg Aerthes

    AntwortenLöschen
  4. @Aerthes, ich denke er bezog sich auf das "skillen" bzw " hochleveln" wie es in eve oder wow der fall ist. Das Schiff besser kennen zu lernen, die module und die Kombinationen werden sicher genug einarbeitungszeit benötigen und soll ja nur die spielgruppen a : viel zeit wenig geld und gruppe B wenig zeit viel geld besser ausgleichen. Jemand der mehr spielt hat automatisch mehr vorteile, er "skillt" sich mit allem was er tut, Fliegen, kämpfen, handeln, systeme besser kennenlernen, preisentwicklungen. Wärend die die seltener spielen diese erfahrungen nicht in dem ausmaß haben oder teuer erkaufen müssen.

    gruss
    Leguan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast es sicher nciht so geneint, aber der letzte Satz liest sich, als ob man sich skill kaufen könnte. Ansonsten ist das genau Chris Roberts Plan.

      Löschen
  5. Mit velaub leguan, aber was du sagst ist nicht zu ende gedacht.
    Du vergisst nämlich eine Dritte Gruppe, die mit viel Zeit und Geld. Und deshalb vergiftet echt Geld im Spiel das Balancing.
    Ich würde mir ein Abo Modell wünschen. Ich bin selbst berufstätig und habe eine Lebensgefährtin, und werde dem entsprechend nicht so viel Zeit haben.
    Aber mir ist ein Abo Modell lieber wie Ingame Items zu banken.
    Das ist nicht Produktiv für das balancing, jeder der ein Titel gespielt hat in dem man banken konnte, wird das bestätigen.


    Greys0n

    star-citizen-online.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es hier schon öfters geschrieben, aber wer trifft bitte auf Deine Beschreibung viel Geld und viel Zeit zu? Selbst wenn es solche Spieler gibt, sind das so viele, dass Du sie jemals zu Gesicht bekommst?

      Was Deinen Punkt mit den Abos angeht, kann ich das Nachvollziehen. Dummerweise ist Chris Roberts ein ausgesprochener Gegner des Abo-Modells. Zudem stirbt das Modell immer mehr aus, da Entwickler damit nicht so viele Einnahmen erzielen können, wie mit Item-Shops.

      Löschen
  6. Warten wir es mal ab.
    CR sorgt schon dafür dass das Balancing nicht zu sehr aus dem Ruder gerät, oder er wird es bei Bedarf eben korrigieren.
    Warum sollte er sein eigenes Spiel kaputt machen?
    ...und wenn schon, es wird irgendwann soviele Mods für SC geben, da sollte für jeden etwas dabei sein.

    Gruss Black-Sun (DSC)

    AntwortenLöschen
  7. Moin zusammen,

    ich sehe das Bezahlsystem von Star Citizen nicht als P2W an, da ich nichts kaufen kann, was ich mir ingame nicht auch erarbeiten kann. Für mich klingt das eher so, wie bei GW2. Es gibt keine exklusiven Items, die ich kaufen kann UND die mir einen Vorteil bringen. Ok, ich kann mir vielleicht ein besseres Geschütz kaufen anstatt es ingame zu erarbeiten aber das ist eher ein Zeitvorteil und erhöht auch nicht meinen persönlichen Skill am Joystick. ;-)

    Back to Topic: Guter Artikel von Chris (und @Jessi:vielen Dank für die Übersetzung!) - leider nur traurig, dass es eines solchen Bedarf, denn etwas mehr Respekt und "gute Kinderstube" würden weniger "Schreihälse" hervorbringen.

    Gruß
    FRICE
    - The Trust -

    AntwortenLöschen
  8. Absolut

    Das war mir schon immer ein Dorn im Auge, dass Leute, die noch gar nicht die Möglichkeit hatten, über eine Funktionalität, Mechanik oder sonst was, herziehen nur weil sie es vielleicht in einem anderen Produkt, in einer ähnlichen Form schon mal gesehen hatten. Und der Meinung sind das es nicht funktionieren kann, weil es nicht ihren Vorstellungen entspricht.
    Letzt endlich sollte man stehts bedenken das einem SC nicht gehört nur weil man sonstwie viel da für gespendet hat.
    Erst das große ganze wird uns zeigen ob alles so kommt wie es angedacht ist und so funktioniert wie es vorgesehen ist.

    In diesem Sinne last uns nörgeln wenn es fertig ist oder zumindest wenn etwas greifbaren vorhanden ist aber nicht jetzt schon wo es im Grunde noch gar nicht gibt um es zu testen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seh ich auch so...

      Da überlegen sich leute Fiktive Senarien und sehen da einen Fleck an der Wand und beschweren sich das die Putzfrau doch besser von oben nach unten wischen sollte als von links nach rechts.

      Kanone

      Löschen
  9. Die mahneden Worte von Chris in Bezug auf die sprachlichen Umgangsformen in den Forum sind nicht von der Hand zu weisen, wenn auf die Flame-Auswüchse in den verschiedenen Spiele-Foren geschaut wird. Da kann man sich schon ob der Gesundheit eines sensiblen Spieleentwicklers seine Gedanken machen.

    Durch das gewählte Finanzierungsmodell sollte diese Gefahr aber für den jetzigen Zeitpunkt und auch für die vollständige Entwicklungszeit als gering bis mittel angesehen werden können. Zum einen haben wir hier die Unterstützer, die IHR Genre nun wieder gut vertreten sehen; die Ahnung von der Materie haben. Zum anderen ist die Zahl der reinen Gelegenheitsspieler doch wohl eher niedrig einzuschätzen, da diese eher nicht ein Geld in ein Spiel investieren, welches Sie erst in anderthalb bis zwei Jahren auf der Festplatte haben werden.

    Natürlich wird über die ein odere andere Umsetzung eines Features heftig gestritten werden, natürlich werden auch einige Spieler die Meinung vertreten; ich habe soundsoviel Geld gespendet, jetzt will ich auch definitiv MEIN Spiel sehen. Ich glaube dennoch daran, dass es Chris und sein Team durch die gewählte Transparenz und Offenheit es schaffen werden auch diese Meinungen einzufangen.

    Was die P2W Diskussion auch hier im Block anbetrifft, bin ich derzeit noch gespalten. Pay to Win ist mMn schon gegeben. Allein durch die unterschiedlichen Packages und verstärkt durch die Möglichkeit zusätzlich Schiffe zu kaufen wird genau dies unterstützt.
    P2W bedeutet doch, dass ich durch die Zahlung von echtem Geld einen Vorteil im Spiel habe. Ich habe das Geld über, mir einen "dicken Transporter" zu kaufen. Also bin ich gegenüber denjenigen im Vorteil, die das nicht wollen oder können, wenn es darum geht. Frachten von A nach B zu transportieren. Hierdurch habe ich die Möglichkeit InGame mehr und schneller Geld zu verdienen. Gleiches läßt sich mit größeren Jägern, Tankschiffen und ähnlichen Schiffchen durchspielen. Durch den vermehrten InGame-Reichtum kann ich mir wiederum bessere Ausrüstung leisten und somit wesentlich früher in Bereiche des Universums eintauchen, in denen es richtig spannend wird...

    Diese Spieler wird es sicherlich geben. Mir persönlich ist es letztlich egal, da ich versuche im Rahmen der mir gegebenen Möglichkeiten meinen Platz im Spiel zu finden. Ich suche Spass nicht unbedingt Bestätigung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der vorherige Beitrag ist von Solomon Mc Dougle

      Löschen