Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

14 Millionen erreicht: Schlafen im All

Es ist einfach unbeschreiblich. Als ich am Freitag die News zu 13 Millionen geschrieben hatte, dachte ich mir, naja vielleicht kommt bis zur Gamescom im August noch eine Million zusammen. Das der Reiz, LTI noch zu bekommen so groß war, dass in 2 Tagen eine ganze Million US-Dollar zusammenkommt, hätte ich nie gedacht. So langsam muss sich Chris Roberts überlegen, was er mit dem ganzen Geld macht, das reinkommt, wenn die angepeilten 21 Millionen erreicht sind.


Bildunterschrift hinzufügen

Natürlich ist jetzt ein weiteres Stretch Goal geschafft. Es gibt den Schlafmodus. Damit könnt ihr im All Ausloggen und müsst nicht einen sicheren Hafen (Planeten) anfahren, um während Eurer Abwesenheit nicht das Schiff zu verlieren. CIG hat das 16 Millionen Stretch Goal nun bekannt gegeben:

  • Arenamodus: Die nächste Generation des Wing Commander Trainingssimulator. Darin können Piloten gegen Freunde oder andere Gegner antreten und kostbare Kampferfahrung gewinnen, ohne Angst vor dem Verlust des Schiffes haben zu müssen. Außerdem können Spieler Wetten auf den Ausgang dieser Kämpfe abschließen.
  • Eine Laserpistole für jeden Unterstützer bis dahin, die man immer bei sich haben kann.


Kommentare:

  1. Iwie unglaublich die 14 Mille, aber wir stehen immer och bei ca. 200k Usern (mit zig Nebenaccounts)!

    Glaube das pledgen geht jetze ganz schön runter (LTI für Neuankömmlinge ist ja nimmer). Bestenfalls schafft das Hangar Modul und weitere wieder mehr Leute in SC.

    Ich meinerseits bin vorerst gesättigt mit pledgen (scheiß denglisch). Hab brav die ganze Woche widerstanden!

    Wo seht ihr den Anreiz für Neulinge nun die nächsten Monate zu pledgen? Die aktuell 200k User sollten ausgemelkt sein^^

    GRuß Knuff

    AntwortenLöschen
  2. die neuen 16 mio zugaben:
    - arena modus für folgenlose fights (üben, turniere, etc)
    - handfeuerwaffe um sich gegen diebe zu schützen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, schon mal bemerkt, dass die ganzen neuen !streachgoals" eh nur alberne Verarsche sind?
    Das was dort angekündigt wird soll sowieso kommen. Was soll z.B. die Oculus Rift-Unterstützung des Hangar-Moduls wo es die OR noch gar nicht zu kaufen gibt? Da die OR eh untestützt werden soll wäre die eh nach Erscheinung ins Hangar-Modul integriert worden. Für eine Unterstützung von Anfang an müsst das Hangar-Modul dann verschoben werden.
    Das Schlafmodus-Goal (wo 14 Mill eh absehbar waren, dass die bis November erreicht werden) ist nun besonders bizarr. Ist das doch kein so großer Programmieraufwand als dass das Spiel dadurch deutlich aufwändiger wird und diese weitere Million extra dafür gebraucht hätte. Nein son Spiel soll Spaß machen und sich nicht allzu schwer spielen lassen, also war es sowieso geplant.
    Leute das Spiel mag super werden, aber diesem Marketing, dass uns alle ganz offensichtlich für dumm verkauft (mag ich gar nicht) so kritiklos auf den Leim zu gehen finde ich nicht doll.
    Also bitte nicht blind dem CR wie in einer Sekte vertrauen, sonder bei der Berichterstattung auch mal den Verstand einschalten, das Selbe gilt auch für die Leugnung des extrem offensichtlichen "prepaid to win". Sorry das war etwas hart jetzt, aber mit Ausnahme vom Wingscenter wird da quasi gar nicht kritisch berichtet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Du hast Dich mit deinem letzten Aussagen deutlich im Ton vergriffen. Mir vorzuwerfen, dass ich beim Schreiben der Artikel den Verstand ausschalte, geht eindeutig zu weit.

      Was den restlichen Inhalt angeht, so muss man schon sagen, dass einige der Stretch Goals nicht wirklich spannend sind. Die Oculus Rift hast Du schon angesprochen. Alles andere als dem Schlafmodus war vorher schon irgendwie angekündigt gewesen. Der Schlafmodus ist eine echte Bereicherung, denn bisher hatte Chris Roberts immer gesagt, man auf Planeten fliegen müsse, um sicher auszuloggen. Das der Progammieraufwand dafür nicht groß sein darf, liegt meiner Meinung nach auf der Hand: Die Entwickler haben schon viel zu viel versprochen, als dass sie jetzt noch große Neuerungen einbauen könnten.

      Löschen
    2. @Thors Hammer anstelle dich zu beschweren solltest du dich bei denjenigen bedanken die soviel gespendet haben. Klar hat das n bisschen was von PayToWin, nur ohne wäre das einfach nicht zu Finanzieren.

      Mir persönlich ist es lieber, wenn Spieler ein kleinen Vorteil haben als nen Investor der in die Entwicklung eingreift und das wäre schon längst passiert hätten die Spieler nicht soviel gespendet.

      Zu den Strech Goals was soll CR denn noch alles großartig einbauen? Es wurde schon gesagt, um das Spiel fertig zu stellen sind knapp 21 mio nötig (ohne das was hinzukommt).

      Und ganz ehrlich wenn es nach dir gehn würde wäre dieses Projekt so nicht möglich.

      Ich weis auch nicht warum du hier Jessie angreifst, er Übersetzt das ganze. Ohne ihn würd ich nichtmal die hälfte Verstehn. Es gab schon genug Leute die wegen solchen deppen wie dir kein Bock mehr haben die Sachen zu übersetzen, weil alles einfach runntergemacht wurde.

      Übrigens supper Arbeit Jessie

      Kanone

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Was man hier sagen kann ist, dieses Pay 2 Win wird es nicht geben. Klar kann man schon ein Schiff kaufen, aber Chris hat auch gesagt, wer selbst ein Schiff produziert und sich auch Zeit nimmt mit dem Upgraden, der wird ein besseres Schiff haben als die, die es gekauft haben. Also bekommt man somit keinen Vorteil für die Zukunft.

      Echt geil, dass die 14 Millionen schon erreicht sind.... und so soll es auch weiter gehen.

      Danke jessieblue

      Löschen
    5. typisch deutsche kritik an etwas was gut, ist nicht mehr so gut dastehen zu lassen ;-)

      Löschen
  4. Da spricht mir endlich mal jemand aus der Seele! Danke Thors Hammer. Mal abgesehen vom Geld scheffeln der Entwickler, ist es nicht gerade der Reiz eines solchen Spieles mit dem kleinsten Schiff anzufangen und sich nach und nach hochzuarbeiten? Ich kann zwar den Anreiz den Entwickler zu unterstützen verstehen, aber ich fange doch auch kein RPG mit der besten Rüstung an...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wurde auch schon oft von Chris Roberts angesprochen, das es eben auf Grund des Finanzierungsmodell keine andere Möglichkeit gibt, als dass die Unterstützer der Kampagne zu Beginn einen Vorteil haben. Je nachdem wieviele Spieler letztlich das Spiel kaufen und längerfristig spielen werden, wird der Vorteil länger anhalten oder schneller verschwinden.

      Es muss jeder selbst wissen, ob er sich jetzt schon eine Constellation zulegen will, oder sie im Spiel erst ergattern möchte. Niemand wird gezwungen sich den Spielspaß zu nehmen. Ich habe zum Beispiel nur eine Aurora und die 350r. Wie gesagt, jeder muss das für sich selbst entscheiden.

      Löschen
    2. Ich möchte mal hier betonen, dass ich den Blog und die ganze Arbeit die dahinter steht sehr schätze und in keiner Weise entwerten will.

      Ich denke jeder hat zum Spenden seine eigene Meinung und ich finde die Diskussion auch an diesem Platz nicht unwichtig, auch wenn sie vielleicht in keine konkrete Änderung führt.

      Ich würde mir von dir einfach einen etwas kritischeren und hinterfragenderen Ton wünschen, das ist aber schon Kritik auf hohem Niveau. Das hat nebenbei überhaupt nichts mit einem "kaputtreden" des Spiels zu tun, wie hier manche behaupten, denn die Besucher hier sind fast ausschliesslich Fans des Spiels und somit glaube ich, dass jeder hier möchte, dass das Spiel möglichst gut wird, was nicht mit bedingungsloser Liebe geschehen wird ;)

      Also trotzdessen tolle Arbeit hier, weiter so!

      Löschen
    3. Die haben einfach gemerkt wie leicht die Spender zu melken sind. Einfach immer neue Schiffe anbieten, die dann zu Tausenden von den Leuten gekauft werden.
      Jeder gute Geschäftsmann würde das so machen, also kann man ihnen da auch gar nichts vorwerfen.

      Ich habe mir nur ein kleineres Schiff gegönnt und wenn ich ein neues haben will, dann erspiele ich es mir. Man will ja zum Release noch genügend Ziele haben und nicht schon den Hangar voll mit Schiffen haben.

      Löschen
  5. @ Anonym: Mal ganz davon zu schweigen, dass es geschäftlicher Schwachsinn wäre, im Spiel die Ausgabemöglichkeiten auf 20$ pro Person und Monat zu begrenzen, wenn schon 2 Jahre vor Erscheinen viele bereit sind 100te und sogar 1000de Dollars auszugeben. Warum seine Einnahmen beschneiden wo man locker den 3-fachen Umsatz machen könnte wenn man reichen Spielsüchtigen die Möglichkeit geben würde mehrere 1000$ im Monat auszugeben selber wenn mehr als die Hälfte der Spieler deshalb abwandern würde?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich hier eine Information verpasst. Nach meinem Kenntnisstand, wurde bisher immer nur gesagt, dass es irgendein Limit geben wird, aber noch keine Höhe festgelegt sei.

      Wie ich in einer früheren Diskussion schon einmal geschrieben habe, ist das Limit meiner Meinung nach aber eh unwirksam, man sich einfach so viele Accounts kauft, bis man den gewünschten Betrag im Monat ausgeben kann.

      Ob dann Spieler abwandern, ist nicht unbedingt gesagt, denn es gibt in Star Citizen nicht wirklich etwas zu gewinnen. Es ist kein World of Tanks, wo man Schlachten für mehr Erfahrung und Geld gewinnen muss. Es kann gut sein, dass viele Spieler im Kernraum der UEE praktisch nie auf ein Problem mit Spielern treffen, die alles Geld der Welt haben. Die Frage ist also, wird man überhaupt etwas davon mitbekommen, dass ein paar wenige Spieler massig Geld investieren?

      Löschen
    2. Ich glaube die Info von maximal 15 bis 20 Dollar geisterte im Forum von starcitizen-hq rum.
      Wie gesagt sorry für den Tonfall, Du warst lange nicht der einzige der unkommentiert diese Marketing-Aussagen (das tun komischer Weise fast alle Fans) übernommen hat.
      Mehrere Accounts pro Person? Ist das nicht verbotenes "Cheeting"? Im Forum von 3dcenter.org gab jemand an er hätte 2 Accounts gekauft, einen für einen Piraten, den anderen für einen Händler mit dem er dann sein Piraten-Account fangen will um sein eigenes Kopfgeld zu kassieren. CR würde gut daran tun sowas zu unterbinden.

      Löschen
    3. Das war auch meine Info, dass es derzeit nur Spekulationen gibt.

      Das Beispiel mit dem Piraten und Kopfgeldjäger funktioniert nicht, da man eine Art Cooldown für das Kopfgeld auf den gleichen Spieler bekommt. Du kannst also nicht Geld für den Abschuss desselben Spielers kassieren.

      Zu den Marketing-Aussagen. Ich finde nicht, dass das Marketing ist. Erstens haben die Fans im Forum die Stretch Goals selbst gefordert. Zweitens bezweifle ich stark, dass irgendjemand auch nur einen Dollar wegen dieser Stretch Goals ausgegeben hat. Es geht doch den meisten um die geilen Schiffe und die Fantasien, was sie damit später im Spiel anstellen können. Oder, dass sie sie sich im August im Hangar Module anschauen können.

      Deshalb kann ich Deine Kritik nur schwer Nachvollziehen, was Du mit Marketing meinst und was ich da Deiner Meinung nach hätte kommentieren sollen.

      Löschen
  6. Stoertebeker648. Juli 2013 um 08:18

    Da gebe ich meinen Vorschreibern Recht!
    Aber ich gehöre auch zu den Irren, die weit über das übliche Maß "gespendet" haben.
    Ich glaube, daß die Stretch Gouls nicht mehr so schnell erreicht werden wie es bis jetzt der Fall war! Die Weltraumfreaks sind schon alle bei Star Citizen und ihr Budget ist ausgereizt oder sie haben schon alles erworben.
    Jetzt kommen nur noch neue Spieler hinzu und diese werden nicht bedingungslos ihr Geld Chris Roberts hinterher werfen!

    Mit freundlichen Grüßen
    Stoertebeker64

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Meinung dazu ist etwas anders. Ich glaube, dass noch lange nicht alle Weltraumfans erreicht wurden. Chris Roberts hat gesagt, dass von Wing Commander III allein in Deutschland 400.000 Stück Mitte der 90er verkauft worden. Sandy hatte in einem Interview gesagt, dass 14% der Unterstützer aus Deutschland kommen. Das wären bei den aktuellen Gesamtzahl etwa 30.000. Selbst wenn man kein Wachstum des Marktes für Weltraumspiele annimmt, ist da noch eine gewaltige Lücke.

      Dazu kommt, dass hier auf der Seite und im RL immer wieder Leute sind, die noch nie etwas von dem Spiel gehört haben. Bei der Überflutung an Informationen heutzutage ist es auch nicht schwer. Dann gibt es noch Tausende, die bei RSI einen Account haben, aber keine Spende geleistet haben. Letzter Stand: 20.000.

      Löschen
    2. Stoertebeker648. Juli 2013 um 10:50

      Das stimmt, aber die ehemaligen Spieler sind 20 Jahre älter geworden. Ich wage zu bezweifeln, daß davon alle noch spielen.
      Die Frage ist : Wieviel von diesen "älteren" Spielern heute noch spielen(Familie, Karriere)?
      Ich spiele noch mit meinen 49 Jahren :-) !

      Meinen Satz oben im Beitrag:

      "Aber ich gehöre auch zu den Irren, die weit über das übliche Maß "gespendet" haben."

      Diesen meinte ich natürlich mit einem positiven Augenzwinkern! Da habe ich mich nicht korrekt ausgedrückt. Den sonst hätte ich nicht $1,806.00 USD ausgegeben.

      Mit freundlichen Grüßen
      Stoertebeker64

      Löschen
    3. Stoertebeker648. Juli 2013 um 11:21

      Und eben auf $1,906.00 USD erhöht!
      Hatte das "Pirate Pack - LTI" vergessen zu ordern: :-)

      Löschen
    4. Da hast Du recht. Ich hätte mich deutlicher Ausdrücken sollen. Mir ging es um die Anzahl an Menschen, die an Weltraumspielen interessiert ist. Mitte der 90er waren es 400k. Zu Freelancer habe ich keine Zahlen, ich würde aber mal vermuten, dass es ähnlich viele waren. Das war vor 10 Jahren. Mein Punkt ist, dass ich glaube, dass es heute in der selben Größenordnung Fans von Weltraumabenteuer gibt. Das müssen aber nicht die gleichen sein, wie vor 20 Jahren.

      Wenn Du mal an SWTOR oder die neuen Star Trek Filme denkst, dann siehst Du, dass auch die "junge" Generation an diesen Science Fiction Ideen gefallen findet. Desto mehr von dem Spiel in der Engine gezeigt wird, desto mehr werden neue Spieler angesprochen. Ich bin da sehr zuversichtlicht. Insbesondere nach diesem Wochenende, an dem in zwei Tagen eine ganze Million gespendet wurde.

      Löschen
    5. Stoertebeker648. Juli 2013 um 13:52

      An die neue Generation von Weltraum-Enthusiasten habe ich auch nicht gedacht. Einige gehen und neue kommen hinzu.
      Und je mehr je besser!

      Löschen
  7. Solche Kritiken ob nun berechtigt oder unberechtigt,
    bezüglich der "streachgoals" oder der finazierung,
    wären aber vermutlich im offiziellen RSI Forum besser aufgehoben ;-)

    Denke auch das die meisten die gespendet haben,
    sich so wie ich im 50 - 100 Euro Bereich aufhalten,
    die großen Spenden " Schiffe " halten sich schon in Grenzen.

    ich habe mir die Origin 325a geholt,
    denke das bei der Fülle an verschiedensten Missionen / Aufträgen, es da nicht all zu viele Vorteile gibt,
    je nach dem was für eine Rolle man spielt bzw. welche Missionen man entgegen nimmt.

    LG

    HerrAnders

    AntwortenLöschen
  8. Hallo zusammen,

    ich versteh die ganze Aufregung nicht. Es obliegt doch Jedem selber zu entscheiden mit wie viel Geld er das Spiel unterstützt. Die Idee mit den Stretch Gouls finde ich gar nicht so schlecht, klar wird davon schon viel vorher eingeplant sein, aber ich sehe das eigentlich mehr als Meilensteine die man bei der Entwicklung erreicht und das mitzuteilen finde ich gut.

    So und jetzt muss ich nochmal ne Lanze brechen für den Betreiber der Seite, ich finde es toll was er hier auf die Beine stellt, er berichtet in meinen Augen objektiv über die Entwicklung des Spiels, mach weiter so jessieblue.

    Gruß Telondril

    AntwortenLöschen
  9. Ich schließe mich mal der Meinung an, dass ihr euch mal nicht so Aufregen solltet. Immerhin sind die Goals ein Zugeständniss an uns. Ich bin mir sicher keiner würde auch nur 1 Euro weniger spenden wenn es die nicht geben würde. Im übrigen glaube ich, dass die auch nur dafür da sind uns "anzufüttern". Es wird letztendlich sowieso darauf hinauslaufen, dass das Zeug welches die Backer kostenlos bekommen im Spiel lächerlich günstig zu haben sein wird. Der einzig echte Vorteil längerfristig ist LTI.

    AntwortenLöschen
  10. ich finde mit meinen 80 Dollar geh ich gar kein risiko ein
    wieviel games hab ich schon in die tonne gekloppt.
    und wenn das game später hält was es verspricht dann habe ich auch kein Poblem nen 1000er zu gebe.
    ich weiss halt nich ob mir eine spacesim zusagt aber alleine im dem hangar herumzulatschen ist mir schon die
    80 wert,

    AntwortenLöschen
  11. schade gibts auf der rsi seite keine datenblatt der raumschiffe, hat da jemand was?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.starcitizen-wiki.de/

      Ganz neu wie es scheint xD

      Kanone

      Löschen
  12. Halli Hallo..an alle...:-)

    Ist ja schon eine recht intressante Unterhaltung. Da werde ich mich ja nicht lumpen lassen auch was beizutragen.

    Aber erstmal nen guten Anfang hinkriegen. :-) Wie schon mehrere gesagt haben ist es jedem selbst überlassen wem man im Wirtschafsbereich unterstüzen möchte. Manche kaufen sich für viel Geld marken Klamotten von irgendwelchen Spinnern die man nicht mal kennt. Oder geht jedes Wochenende raus und wirft das Geld aus dem Fenster. Es gibt sehr viele möglichkeiten sein Geld "anzulegen". Die Leute mit den super wichtigen "Klamotten" "Auto" wollen ja auch nen vorteil daraus ziehen..."auffallen". Jeder wie er meint.

    Ich dagegen und bestimmt noch viele andere auch hier im Blog haben vor "vielen Jahren" auch viel Strike Commander oder Wing Commander gezockt. Da gab es auch noch andere Spiele. Dabei hatten sehr viele Menschen, schöne Stunden,Tage und Wochen. Man hat Jahre seiner Jungend damit verbracht auf was neues zu warten. Und das ist nun jetzt der Fall. Da lege ich lieber ein paar hundert Euro in Personen die mich früher zockertechnisch glücklich gemacht haben als in irgendeinen mist in der heutigen zeit. Bin nun auch mitte 30 und werde auch noch weiter zocken. :-)

    Habe schon im November vom diesem Projekt gehört und war schon sehr erfreut das es in diesem Sektor von Chris Roberts was neues geben wird. Daher habe ich mich auch schnell entschlossen das Spiel zu bestellen mit einem kleinen Bonus. Und was bis jetzt daraus geworden ist kann man kaum beschreiben. :-) Ich freue mich riesig auf die nächsten Stationen des Spiels.

    Und zu guter letzt zu dieser Seite. Es wurde mir schon gut geholfen. Meinen Kickstater Account noch nachträglich in den RSI account zu kriegen. RSI hat das auch nun schnell geschafft. Man kriegt ja nicht von allen Firmen was zurück... Ist auch schon positiv..also werde ich lieber Geld in was stecken wo auch was zurückkommt.

    Mach weiter so Jessy... lass Dich nicht unterkriegen...auf das der Blog noch viele Leute in den Hangar holt. Und warten gemeinsam auf das Hangar Modul und was danach noch so schönes kommen mag.

    Gruß Chris aka Hypertraffic...


    AntwortenLöschen
  13. Ach ja...noch was kleines vergessen. Würde auch ohne die Goals was reinlegen..die intressieren mich nicht.

    Grus Chris aka Hypertraffic

    AntwortenLöschen
  14. Genau, lass Jessie in Ruhe! :-)
    Das hier ist ein Infoblog, keine Meckerecke und auch keine "Lobet CR" Seite. Die Infos bringt Jessie regelmässig und in gewohnt guter Qualität.

    Die Stretchgoals wurden lauthals von der Community gefordert. CIG kommt diesem Wunsch nach und serviert Sachen, die zwar geplant sind, jedoch noch nicht kommuniziert wurden. Seh es also nicht als verarschende Stretchgoals sondern eher als zusätzliche Informationsquelle.

    Der große Goldrausch wird wohl erst mal vorbei sein. Aber ich denke dass mit jeder zusätzlichen Broschüre die Kassen wieder klingeln. Die wenigsten kaufen sich jetzt noch neue Schiffe, aber den bestehenden Fuhrpark zu spezialisieren.... daraf warte ich und sicherlich auch ein paar tausend andere Citizen!

    AntwortenLöschen
  15. Ich verstehe die nicht, die eine Hoffnung auf ein Tolles Spiel kaputtreden wollen. Mit einigen aussagen habt ihr ja vielleicht sogar Recht, aber ich denke, das der weitaus größte Teil der Spender, wozu ich mich auch zählen würde, im Rahmen seiner Möglichkeiten gespendet hat, um nicht im Spiel einen Vorteil zu haben, sondern eher, das das Spiel überhaupt entwickelt wird. Ich freue mich jetzt schon, auch dank @JessieBlue und seinem Block (in Deutsch) auf das Spiel.
    CR. Möchte und soll auch mit dem Spiel Geld verdienen, den das würde langfristig uns Spielern zugutekommen. Und das es am Ende fair zugehen wird da vertraue ich drauf.
    mfg. Rainer

    AntwortenLöschen
  16. Ein wirklich guter Blog zum Thema Star Citizen.
    Vielen Dank jessieblue für Deine Übersetzungen. *Daumen hoch*

    Da hier auch einige alte Hasen den Blog lesen werden, bin selbst 40+ , bringen wir in dem meisten Fällen die nötige Erfahrung und kritische Einstellung mit. Mir ist selber anfangs durch den Kopf gegangen, das CR & Team mit dem gespendeten Geld durchbrennen könnte, was sich aber sehr schnell wieder gelget hat. Ich denke das viele hier zum ersten Mal "crowdfunden", wie ich selber auch. Deshalb sollte man Crowdfunding von einem normalen Kauf(-vertrag) unterscheiden. Hier geht es auch um Glauben und Vertrauen in eine Firma, die man mit Geld unterstützt.

    Stretch Goal sollte man nicht überbewerten, es ist eher eine Art Werbung für das Projekt.
    Was würdet ihr da anders machen ?

    AntwortenLöschen
  17. Stoertebeker648. Juli 2013 um 13:43

    Chris Robert hat auf ein ein solches Echo von den Unterstützern von Star Citizen nicht zu hoffen gewagt.
    Er entwickelt dieses Spiel nicht nur aus purer Lust, da braucht man nicht lange zu überlegen. Er will damit Geld verdienen und seine Mitarbeiter müssen auch bezahlt werden und das sollen sie auch! Nur von leidenschaftlicher Begeisterung wird man nicht satt.
    Hier wird das Geld von den Spielern direkt an die Entwickler gezahlt.
    Wenn ein Publisher (Verleger) die große Kohle einsteckt dann behält er sie auch und die Entwickler schauen meist in die Röhre. Es werden Spiele auf den Markt geworfen, die mit mehr oder weniger Patches "stabilisiert" werden (notgedrungen).

    Ein normaler AAA-Titel kostet auch um die 60 € und mehr muß man ja hier auch nicht ausgeben!

    Ich habe schon vielen Schwachsinn gekauft und wieder in die Ecke gelegt. Da gebe ich lieber Geld für etwas aus, was den Entwicklern zugute kommt und mir im Endeffekt dann auch!

    Ich kann es kaum erwarten zu spielen! :-)
    Mit freundlichen Grüßen
    Stoertbeker64
    P.S.: T-Shirts gibt es wohl gar nicht mehr?

    @ Jessieblue: lese immer wieder gern deinen Blog. (Daumen hoch)

    AntwortenLöschen
  18. Chris aka Hypertraffic; Du sprichst mir aus der Seele. Chris R. ist der Held meiner späten Jugend und ich habe keines der alten Games bezahlt.

    So kann ich ihm etwas zurück geben, jetzt wo ich die Kohle dafür hab - und es versackt nicht bei nem Publisher.
    Und wenn sich Chris von der ersten überschießenden Million seinen Pool neu fliesen läßt - soll er es doch, das hat er sich dann auch verdient.

    Ich kann das Geschwafel nicht mehr hören, dass es verboten ist, Geld zu verdienen, nur weil man ein neues Konzept fährt.

    Chris R. hat schon gezeigt, dass er was drauf hat. Da wo andere Ideen haben, hat er doch schon abgeliefert.
    Und habt Ihr Euch mal die Typen angesehen, die bei CIG arbeiten - da sieht mir kaum einer wie unter 30 aus.
    Das ist doch bestimmt alles die alte Garde - die erfinden nicht das Rad neu, die ham es drauf.

    Niemand braucht auch nur einen Cent auszugeben.
    Ist das Game draußen, kauf es einfach, warte nen Test ab, spiel es von vorne. Niemand macht irgendjemanden nen Vorwurf, der nichts "spendet". Also ... ich will keine Vorwürfe hören, das jemand spendet, denn nur so klappt das auch. Marketing - natürlich ist das Marketing - was soll es denn sonst sein und das muss es auch. Hey - spende 10 Dollar, dann bekommste nen Bremslicht. Ich kaufe nicht das Bremslicht, ich spende für eine Idee, die ich cool finde.
    Ich habe mir zum Geburtstag von meinen Freunden die Constellation gewünscht - ich wußte, dass die das machen, hab mich trotzdem tierisch gefreut. Dann haben wir uns alle vor die Glotze gesetzt und die Ingame Videos auf Youtube angesehen. Super Feeling.

    Wenn das Game draußen ist, werden wir gemeinsam rumfliegen - da freuen wir uns schon drauf. Und womit man unterwegs ist, ist eigentlich egal, wobei .. die Constellation ist ja schon ziemlich cool .-)

    Aber keine Spende, kein Game. Freut Euch über jede Million, ab 20 Millionen wird es das Game mit hoher Wahrscheinlichkeit geben und die Spendierhosen sind noch lange nicht alle.

    Mit der LTI steht und fällt das Game nicht, die wird überbewertet.

    Wenn das Hangar Module draußen ist, dann gibt es noch nen Sprung und mit der Raumkampfalpha sowieso. Wenn die läuft, dann kommt der Markt in Schwung. Damit haben die doch selbst nicht gerechnet, dass die so schnell die Kohle zusammen haben.





    AntwortenLöschen
  19. Ein wirklich guter Blog zum Thema Star Citizen.
    Vielen Dank jessieblue für Deine Übersetzungen. *Daumen hoch*

    Da hier auch einige alte Hasen den Blog lesen werden, bin selbst 40+ , bringen wir in dem meisten Fällen die nötige Erfahrung und kritische Einstellung mit. Mir ist selber anfangs durch den Kopf gegangen, das CR & Team mit dem gespendeten Geld durchbrennen könnte, was sich aber sehr schnell wieder gelget hat. Ich denke das viele hier zum ersten Mal "crowdfunden", wie ich selber auch. Deshalb sollte man Crowdfunding von einem normalen Kauf(-vertrag) unterscheiden. Hier geht es auch um Glauben und Vertrauen in eine Firma, die man mit Geld unterstützt.

    Stretch Goal sollte man nicht überbewerten, es ist eher eine Art Werbung für das Projekt.
    Was würdet ihr da anders machen ?

    AntwortenLöschen
  20. Seh Ich genauso! Ohne geld kein Spiel, und auf dieses wart ich schon mein ganzes leben lang! Da tret Ich auch gern mal in Vorkasse um meinen teil dazu beizutragen damit dieser Traum, dieses Traumspiel realität wird!

    gruss
    Leguan

    AntwortenLöschen
  21. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Die Leute die pledgen sind an den Stretchgoals sowieso nicht interessiert.

    Bis Samstag ging es darum, noch Schiffe mit LTI zu bekommen, jetzt wird der Hype erstmal runtergefahren.

    Dann kommen die Broschüren und die verschiedenen Modelle für die Hornet, Freelancer und Conni.


    Wenn die draussen sind, wird die nächste Mille generiert, da jeder der bereits eines der Schiffe besitzt sein Schiff upgraden wird.

    El Mariachi
    www.the-trust.de

    AntwortenLöschen
  23. Zuerst wieder danke an den Übersetzer. :)

    Was mich aber echt ärgert, dass man nun auch hier überflüssige Meinungen lesen muss. Auch auf den News-Seiten liest man immer wieder Kommentare, in denen sich Leute auslassen, obwohl sie offensichtlich keine Ahnung haben. Mit dem "Alter" werde ich zwar auch immer ruhiger aber bei so einem Schwachsinn geht mir dann doch der Hut hoch. Wie sagt es Dieter Nuhr so schön: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.
    Natürlich ... Kritik ist immer angebracht und ist unheimlich wichtig. Aber wenn man über was spricht oder schreibt, sollte man sich doch vorher informiert haben.
    Ja, CR rührt stark die Werbetrommel. Spätestens seit seinem Hollywood-Ausflug weiß er wohl, wie das geht. Ist das aber verwerflich? Was spricht dagegen Werbung zu machen? Verspricht er Dinge, die nicht umsetzbar sind? Ist es nicht sogar für alle zukünftigen Spieler von Vorteil, wenn möglichst viel Geld zusammenkommt?
    Ich habe mir die Constellation geholt und damit auch viel Geld gegeben ... für mich sehr viel Geld. Ich habe das aber letzten Oktober nicht wegen der Werbung gemacht, sondern weil ich alleine die Eckdaten des Spiels schon fantastisch finde. Und das alleine macht auch den Erfolg des Projekts aus ... nicht die Stretch-Goals. CR macht einfach das, worauf sich viele Menschen freuen. Und CR ist auch nicht irgendwer. Wenn man jemandem sowas zutrauen kann, dann ihm.

    Viele Grüße an alle Star Citizens.

    AntwortenLöschen
  24. Ich finde es eher lustig wie sich manche aufregen können.
    Is doch alles frewillig, keiner zwingt jemanden dazu sein Geld auszugeben. Und wenn jemand sein Geld ausgibt und damit hofft ein großartiges Projekt zu unterstützen ist das doch jedem seine Sache. Und keiner wird sagen: "ooooohhhh jetzt hol ich mir noch schnell ne connie damit ich bald ne coole laserpistole haben kann" Für mich sind die Stretchgoals mehr sowas wie ein Leitfaden was CIG als nächstes plant ins Spiel einzubauen bzw. wie sie die Entwicklung des Spiels durch neue Technik wie das Mocap Studio und das Sound Studio verbessern.

    AntwortenLöschen