Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Rob Irving über die lebenslange Versicherung

Die lebenslange Versicherung ist mal wieder ein großes Thema im offiziellem Forum, nachdem in der neusten Jump Point Ausgabe die Gefährlichkeit einer Region um einen Planeten dadurch beschrieben wurde, dass dort keine Hüllenversicherung zahlen würde. Dieses Mal ist Rob Irving zur Stelle, um die Community zu beruhigen.

Hi, folks. A lot of contention here, so I just wanted to step in and clarify a few things, since this post has generated a lot of traffic.

Da die Diskussion eine Menge Aufsehen bekommen hat, dachte sich Rob, hier müsse er eingreifen und einige Punkte klarstellen.

First of all, let's get one thing clear. Lifetime insurance is the same as regular hull insurance, with the added benefit that you don't have to re-up it when it expires, because it doesn't. Lifetime insurance gives you something that newer players won't have: insurance that you don't have to worry about renewing. It doesn't give you anything that they cannot get by purchasing normal policies. (Thanks to Roquen, Moses Baxter and others for pointing this out...)

Zu aller erst stellt er die wichtigste Sache richtig: LTI ist genau das gleiche wie die reguläre Hüllenversicherung. Der einzige zusätzliche Bonus ist, dass man sie nicht erneuern muss, wenn sie ausläuft, weil sie das nicht tut. LTI gibt Spielern also die Möglichkeit etwas zu haben, dass neuere Unterstützer nicht haben, nämlich eine Versicherungen, die nie erneuert werden muss. Sie gibt einem keinerlei andere Vorteile, die man nicht mit der normalen Versicherung auch gekommen würde.

As Chris has said before, particularly on the original FAQ, hull insurance does work in any situation, even dangerous areas. As also stated, this is the replacement value of the original hull and original parts (not overclocked parts) in the condition that they were last docked.

Wie Chris schon früher gesagt hat, zum Beispiel im originalen FAQ, funktioniert die Hüllenversicherung in allen Situation, auch in gefährlichen Gebieten. Wie dort auch beschrieben, wird der ausbezahlte Wert anhand der Originalhülle und der Originalteile in dem Zustand berechnet, wie sie beim letzten Andocken der Fall war.

That being said, insurance policies (lifetime or otherwise) will not be instant "get out of jail free" cards. It takes time for ships to be replaced, particularly larger ones. So treating a ship like something special that you have worked hard for is a reasonable approach. Continued abuse of insurance coverage could very well result in longer replacement times, as the insurance company needs to verify that no abuse is taking place. (It takes much longer to get your check for running your car into a bridge than it does for getting hail damage on the same car...)

Dennoch sind Versicherungspolicen (LTI oder Standard) sind keine "Du kommst aus dem Gefängnis frei" Karte. Es wird Zeit dauern, bis das Schiff ersetzt wird, insbesondere bei größeren Schiffen. Deshalb sollten wir Raumschiffe als etwas besonderes sehen, für das man lange und hart für gearbeitet hat. Wiederholte Ausnutzung der Versicherungsleistung kann sehr schnell zu längeren Bearbeitungszeiten führen, da die Versicherung überprüfen muss, ob kein Versicherungsbetrug vorliegt. (Es dauert wesentlich länger, bis man den Check bekommt, wenn man heute sein Auto gegen eine Brücke lenkt, als wenn man einen Hagelschaden an dem selbem Wagen hat...)

Sometimes things get put into our fictional pieces that get people concerned. In this case, the post talks about a planet that has no landing zones and no value for approaching, and the fiction was just amped up to emphasise the danger of a world that is really just set dressing in the midst of our universe. We always try to be careful with our words, even in fiction, but sometimes we just get a bit carried away.

Manchmal nehmen wir Dinge in unsere Geschichten auf, die Spieler in Sorge bringen. In diesem Fall, spricht der Artikel von einem Planeten ohne Landezonen und ohne sonstige Gründe für einen Anflug. Die Geschichte sollte etwas aufgewertet werden, um die Gefahren, die in der Welt lauern, zu verdeutlichen. Sie versuchen immer vorsichtig ihre Worte zu wählen, auch in den Geschichten, aber manchmal schießen sie eben etwas über das Ziel hinaus.

We apologize if this made the situation unclear. Thank you for your continued support and enthusiasm, Rob

Rob entschuldigt sich dafür und hofft weiter auf unseren Support und Enthusiasmus. Damit sind nun auch einige Punkte ausgeräumt, die wir letzte Woche und auch gestern in der Montagsdiskussion besprochen haben. Erstens, ist nun klar, dass die LTI eine spezielle Form der Standardhüllenversicherung ist und damit keinerlei andere Vorteile hat, als das sie lebenslang nichts kostet.

Zweitens, geht Rob auch darauf ein, dass die Versicherung einem sein Schiff nicht sofort wieder zur Verfügung stellen wird. Es wird einige Zeit dauern, bis man den Gegenwert von der Versicherung bekommt. Außerdem muss es - wenn man das Wirtschaftssystem sich anschaut - erstmal produziert werden. So kann es wie er sagt gut sein, dass man bei größeren Schiffen einige Zeit warten muss, bis man ein Ersatzschiff bekommt.

Drittens, macht er nochmal klar, dass bei wiederholter Inanspruchnahme der Versicherung eine Prüfung seitens der Versicherung (also der Entwickler) stattfindet, und so noch mehr Zeit ins Land geht, bis man sein Schiff ersetzt bekommt.

Quelle: RSI Forum

Kommentare:

  1. Find ich gut das mit der "Bearbeitungsdauer", Rest war doch schon klar?

    Kanone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da gab es schon einige Aussagen zu LTI und Standardversicherung, die sich komplett gegenüberstanden (LTI überall vs. Standard nicht überall). Diese sind damit geklärt.

      Löschen
  2. Jap..danke! Ist halt wie im echten Leben. Da kannst Du auch nicht andauernd dein Auto kaputt fahren, ohne das die Versicherung dem ganzen auf den Grund geht.

    AntwortenLöschen
  3. Es wird "hull insurance" genannt, aber der Wert berechnet sich aus "the replacement value of the original hull and original parts" ?

    Ja was denn nun? Nur Hülle oder Komplett-Versicherung? Ausserdem wurde das letzte Abdocken genannt, kann ich also ein LTI Schiff mit Billigausrüstung kaufen, dann die besten Teile (nicht overcklocked) einbauen und alles ersetzt bekommen?

    Da sind noch einige Fragen offen.

    AntwortenLöschen
  4. So wie schon immer gesagt, bekommst du den Gegenwert, den die Hülle und die mit dem Schiff ausgelieferten Teile bezahlen zu können. In deinem Beispeil hast du ja andere Teile gekauft und an dem Schiff montiert, die sind natürlich nicht versichert.

    AntwortenLöschen
  5. "original hull and original parts (not overclocked parts) in the condition that they were last docked"

    Bedeutet aber übersetzt Original-Teile, wie sie zuletzt angebracht waren. Das ist ein Widerspruch, oder verstehe ich was falsch.

    Da steht nicht LTI Ausrüstung zum Zeitpunkt des Kaufs, sondern zur Zeit der aktuellsten Ausrüstung. Deswegen bin ich etwas verwundert.

    AntwortenLöschen
  6. Da steht Originalteile, womit die Teile, die beim Kauf dabei waren gemeint sind. Die einzige Ausnahme ist, wenn Du sie übertaktet hast, dann bekommst Du selbst Originalteile nicht ersetzt. Welche andere Bedeutung von Originalteile willst Du da reininterpretieren? Insbesondere in der Kombination mit Originalhülle (Da sind wir uns ja einig, das die gekaufte Hülle gemeint ist) sehe ich nicht, was da sonst gemeint sein soll.

    AntwortenLöschen
  7. Besten Dank für die Übersetzung.
    Ein Thema, welches auch mich brennend interessiert.

    AntwortenLöschen