Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Die 2944er Aurora Broschüre

Obwohl die Hornet-Promotion verschoben wurde, haben die Entwickler dennoch eine Broschüre veröffentlich - die der 2944er Aurora. Bei diesem Raumschiff war es den Entwicklern anscheinend egal, dass die Promotion über mehrere Veröffentlichungen verteilt war (letzte Woche Freitag Schiff und Video, Samstag spät Abend Patch, heute Broschüre), was bei der Hornet zur weiteren Verzögerung führte...


Die 2944er Aurora

Für alle Hürden des Lebens.

Starten wir diese Broschüre doch mit einem Zitat: "Es gibt immer irgendwelche Gefahren da draußen. Der Trick ist, noch gefährlicher zu sein..." (Arturo Cryft, 2577). Bei RSI können sie einem zwar viel über Triebwerke und Schubkraft erzählen, aber sie wissen, dass das Universum ein gefährlicher Ort ist. Sie versichern, dass wenn es nötig sein sollte, die eigenen Besitztümer zu schützen, dass man das mit einem RSI-Schiff auch die Mittel hat, das schaffen zu können. Getreu dem Motto: "Fliege sicher in der 2944er Aurora Legionnaire. RSIs Antwort auf die Gefahren da draußen."

Vielseitigkeit neu definiert.

Konstruktionsplan

Konstruktionsplan Seiten- und Draufsicht

Die Aurora kann auch kämpfen

Mit der Legionnaire hat RSI ein Raumschiff entwickelt, welches die Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit der Aurora besitzt und für den Kampf ausgerüstet ist. Sie bietet zwei weitere Klasse 1 Waffenplattformen und die Möglichkeit einen größeren Schildgenerator von Gorgon einzubauen. All das ist perfekt für Piloten, die durch feindliches Gebiet fliegen oder für Milizen, die ihre neu erschlossene Grenzwelt verteidigen wollen. Egal wie sie eingesetzt wird, die Legionnaire wird damit fertig.


Jumpantriebe für die Aurora LX

Wenn ein System für Euch nicht groß genug ist, dann gibt es jetzt in der LX einen RSI Oracle Jump Engine als Standardausrüstung. Damit soll es möglich sein entfernte, unerforschte Welten zu erkunden und neue Jump Points zu entdecken. Oracle ist mit dem Navigationscomputer verbunden und zeichnet den Weg durch einen Jump Point auf. Dieser ist dann im R2F Format herunterladbar, welches von der UEE für die Einreichung von Jump Points verwendet wird.


Datenblatt Aurora Essential (ES)

Datenblatt Aurora Marque (MR)

Datenblatt Aurora Clipper (CL)

Datenblatt Aurora Legionnaire (LN)

Datenblatt Aurora LX

Die 2944er Aurora-Familie

Aurora Legionnaire

Die Legionnaire ist ab Werk mit zwei Bulldog Repeaters von Klaus & Werner ausgestattet. Diese drei-strahlige Waffe ist darauf ausgelegt, eine hohe Feuerate zu ermöglichen, ohne viel Präzision zu verlieren. Der Raketenwerfer kommt mit 4 Behring Marksman Hitze-suchenden Raketen. Die verbleibenden zwei Klasse 1 Waffenplattformen sind frei bestückbar. Der authorisierte RSI-Händler kann hier weiterhelfen.

Auf der Seite der Defensivsysteme arbeitet RSI weiter mit Gorgon Defender zusammen. Alle Legionnaire Raumschiffe sind mit dem AllStop Schildgenerator ausgerüstet. Dies ist ein Einsegmentschild, welches das ganze Raumschiff umfasst und Schaden abhält. Mit der Legionnaire wird man nicht nur abheben können, sondern auch wieder zu Hause ankommen.

Scheinwerfer an der Aurora

Das Avionics System 4Wall der Aurora soll komplett konfigurierbar sein. Damit sollen alle Flugstile und Vorlieben abgedeckt werden.


Integration mit den Holotables aller Hangarvarianten

Zuverlässig. Vielseitig. Freude!

Die Aurora ist das dritte Jahr in Folge das Schiff, welches am schnellsten von Versicherungen ersetzt wird. Von Whitley wird die 2943er Aurora als das beste Einstiegsraumschiff bezeichnet. Der 5 Tonnen Stor-All Mini Container gehört zu allen Legionnaires dazu. Im Kampf stehen 4 Klasse eins und ein Raketenwerfer zur Verfügung.


Weitere Ausstattung der Aurora LN

Es gibt glasklare Displays in der Aurora, die einem immer zeigen, woran man ist. Außerdem kann das System sich mit dem Raumanzug verbinden und so weitere Informationen bereitstellen. Auch beim Sitzkomfort hat RSI nicht gespart. Es gibt einen Ledersitz, der keine Wünsche offen lässt. Letztlich haben sie auch mit dem HyperPillow-System eine Schlafmöglichkeit in das Schiff integriert.

Größenvergleich Aurora und Constellation

RSI produziert mehrere Produktlinien für den zivilen Markt. Die Aurora ist das Produkt für den einzelnen Piloten, während die Constellation das Beste Schiff in der Klasse der Mehrpersonenschiffe ist. Egal ob man zu neuen Sternen aufbricht, Güter transportiert oder seine Heimatwelt verteidigt, beide Schiffe sind exzellente Optionen.

Darüber hinaus können Besitzer beider Schiffe Ausrüstungsteile zwischen den Schiffen tauschen. Zum Beispiel die Ladungscontainer, die Reparatursysteme und andere Verschleißteile sind identisch. Es war nie einfacher seine eigene Raumschiffflotte zu unterhalten.


Die letzte Seite

Abschließend haben die Marketing Spezialisten von RSI noch einen Slogan für die Aurora Raumschiffe, den wir schon aus dem Werbefilm von letzter Woche kennen: "Die Aurora - es gibt viele, die sich ähnlich sehen, aber keine ist, wie Ihre eigene."

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Bin ich der einzige, der findet, dass sich die Aurora-Broschüre inhaltlich an einigen Stellen widerspricht?

    Ich glaube, ich würde mich mal nicht zu sehr auf die einzelnen Werte verlassen... Die Vergleichs-Seite entspricht fast vollständig der aus der letzten Broschüre, während die detaillierten Seiten zu den einzelnen Schiffsmodellen völlig andere Aussagen tätigen. Die Aurora LN mit 2x TR2? Da hab ich aber bis jetzt ordentlich was verpasst, oder? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht, ich schaue mir gerade die Datenblätter auch an, um die Raumschiffsektion auf der Seite mit den neuen Werten zu füllen. Bei der Aurora LN und LX steht auf der Übersichtsseite TR3, auf den Detailseiten 2xTR2 bzw 1xTR2. Die Broschüre ist wohl auch unter mächtigen Zeitdruck herausgekommen...

      Löschen
    2. Dem muss ich beipflichten - ich habe die Bearbeitung der Schiffsdaten im Wiki derzeit auf Eis gelegt, da einfach niemand mit Sicherheit sagen kann ob diese Daten nun stimmen oder nicht. Davon abgesehen ist alles "Work in Progress" und kann sich morgen wieder ändern.

      Nicht sehr befriedigend, aber was soll man machen...

      Löschen
  2. Auch der Größenvergleich zw. der Consti und der Aurora "hinkt" etwas.
    Das sieht man schon im ersten Anblick beim Vergleich der beiden runden Einstiegsluken/Andockringe.
    Imho würde dann aber die Aurora als Winzling wahrscheinlich niemand kaufen wollen, wenn die zur Consti richtig skaliert dargestellt werden würde! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, die Aurora müsste kleiner dargestellt werden. Ich sags mal wie Du: Marketingtricks gibt es auch in 900 Jahren noch ;-)

      Löschen
  3. Hi Jessie, sollte man den Slogan nicht lieber in solch einer Form wiedergeben? Ich finde das trifft den Punkt besser. Aurora - Es gibt viele wie diese, aber diese ist Ihre!
    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte beim Übersetzen des Videos auch erst die von Dir vorgeschlagene wortwörtliche Übersetzung vorgesehen, aber die passt nicht wirklich zu der Aussage, die erzielt werden soll.

      Die Intention ist, dass sich jeder die Aurora anders konfigurieren kann - wie das in dem Video ja gezeigt wird. Es geht in dem Slogan meiner Ansicht nach nicht darum, dass sie Dir gehört, sondern darum, dass sie in der von Dir gewählten Konfiguration wahrscheinlich einzigartig ist, obwohl es so viele davon gibt.

      Deshalb habe ich mich gegen die wortwörtliche Übersetzung entschieden und versucht den eigentlichen Sinn zu übersetzen.

      Löschen
  4. oha, das mit den Antriebsspecs ist mir überhaupt nicht aufgefallen. Da war die Aurora-Brochure-2944-V8 wohl immer noch mindestens eine Versionsnummer zu früh oO

    TR3 Haupttriebwerke wären etwas überproportioniert. Es wird wirklich Zeit, dass sie die ShipSpecs-Seite auf den neusten Stand bringen und diese als Referenz festhalten.. ein Chagelog dazu wär dann auch ganz praktisch.

    m-zwo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jessie,

    sehe ich das richtig, dass ich meine vorhandene Aurora nur auf die Legionnaire upgraden kann und nicht z.B. auf eine Clipper ?

    Solomon McDougle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, derzeit gibt es nur die Aurora Essential und die Legionnaire zu kaufen. Das Upgrade funktioniert auch nur zur Aurora LN.

      Löschen
    2. Ich muss korrigieren, es gibt nur die Marque und die Legionnaire zu kaufen...

      Die standardmäßige Pledge-Aurora ist die Marque, auch in allen Packages enthalten...^^ Würde auch wenig Sinn machen, ein unbewaffnetes Schiff für die Backer zur Verfügung zu stellen, wenn es im Dezember in die Dogfighting Alpha geht...

      Löschen
    3. Oh stimmt, hatte nur auf den Titel geschaut, der Aurora - LTI bei mir heißt, aber nicht auf das eigentliche Schiff. Sorry.

      Löschen
    4. Solomon:
      Auch wenn wie erwähnt derzeit nur Upgrades auf die LN verfügbar sind, kannst du natürlich auch jederzeit dein Paket gegen store credits eintauschen (von Spielern melten/einschmelzen genannt) und dir dafür ein anderes Paket zulegen.
      Anleitung dazu bspw. hier im StarCitizenBlog.de Forum:
      https://moot.it/starcitizenblog#!/fragen-antworten

      m-zwo

      Löschen
  6. Hi @all,

    danke für die schnellen Antworten. Habe grad noch einmal nachgeschaut, habe u.a. die RSI Aurora MR im Hangar stehen. Hatte mir wohl seinerzeit nur das erweiterte Basismodell ("MR" = "Marque" ???) als zusätzliches Add-On gekauft.

    Das Original Paket war das Bounty-Hunter mit der 300i. Hier gab es ja auch ein Upgrade Verkauf/Angebot.

    Lohnt es sich die Marque zu behalten oder doch gegen die Legionnaire zu tauschen ?

    Als zukünftiger Händler habe ich noch eine Freelancer. Wird es bis zum 26.11.2013 hierfür noch ein -wie immer geartetes- Upgradeangebot geben???

    Solomon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als nächstes kommt erstmal die Hornet mit Broschüre, Werbefilm und Varianten (keine F7A Militärvariante im Pledge Store).
      Mit einem ganz dicken eventuell kommen Ende November die Freelancervarianten. Unter den neuen Vorzeichen, dass Chris Roberts die Neuzugänge im Hangar nur noch als Paket mit Broschüre-Varianten-Hangarmodel-Werbefilm herausbringen will, wird das etwas eng mit dem 26. November.. wir wissen ja, wie lange die Hornet-Broschüre schon verschoben wurde.
      Die ursprüngliche Planung war jedenfalls, Hornet, Freelancer und Constellation -Varianten mit je einem Monat Abstand herauszubringen.

      Nun zum Datum selber: Ich nehme mal an mit 26.11. meinst du das LTI-Cutoff Datum. Warum da jetzt so viel Aufhebens um dieses Datum und LTI gemacht wird, ist mir schleierhaft.. einzig bei den ganz dicken Pötten und speziell der Idris-M (mitversicherte Railgun) sowie der Vanduul Scythe (eigentlich als Alien-Schiff nicht versicherbar) ist die Versicherung von messbarem Nutzen.
      Sobald Hüllenupgrades (2944/45er Modelle und neuer) herauskommen und spürbare Verbesserungen mit sich bringen ist LTI futsch oder auf einem veralteten Sammlerstück im Hangar.. bei gänzlich neuen Schiffskäufen fallen auch für LTI-ler Hüllenversicherungskosten an.
      Und, nur um es noch einmal zu erwähnen: LTI deckt nur die Hülle und vorinstallierte Upgrades/Ausrüstung ab, alles weitere ist separat zu versichern, alle anderen Versicherungsarten sollen merklich bis wesentlich teurer sein.

      Als Händler wär sicher bei den Starfarer-Varianten etwas für dich dabei, aber die werden wohl erst nächstes Jahr erscheinen.

      Die Aurora MR ist die Basisvariante für Pledger/Backer, die 'nackte' ES wird es erst im Spiel geben.
      Ob es sich lohnt, die MR zu behalten, oder eher die LN? keine Ahnung, meine Aurora wird wohl eher als 'Funschiff', Wingman, oder Ersatzschiff, wenn mir alles andere unterm Hintern weggeschossen wurde, fungieren.
      Hast du LTI-Zugang, könnte es sich lohnen die LN LTI zu holen und dann in den ersten Wochen zu utopischen Preisen zu verkaufen.. da sollte bei gutem Timing genug für eine Flotte non-LTI LNs bei herauskommen.

      Alles imo und keine verbindliche Empfehlung, Tippfehler und Änderungen vorbehalten ;p

      m-zwo

      Löschen
  7. Hi m-zwo,

    erst einmal danke für die ausführlichen Erläuterungen. Aber wie immer tauchen danach weitere Fragen auf ;-)

    Zitat: "Sobald Hüllenupgrades (2944/45er Modelle und neuer) herauskommen und spürbare Verbesserungen mit sich bringen ist LTI futsch oder auf einem veralteten Sammlerstück im Hangar..."

    Mir war klar, dass nur das nackte Schiffchen versichert sein wird. Alle Upgrades, wie Waffen, Schilde etc. werden von der Versicherung nicht abgedeckt. Dennoch erscheint mir die LTI schon sinnvoll, da ein Totalverlust einem erspart bleiben sollte.

    Insofern verstehe ich den zitierten Text nicht so ganz. Werden die Hüllenupgrades um so vieles besser sein (Pappe statt Papier ???) dass ein normales Schiff ohne diese Upgrades im All eine Überlebenszeit hat, wie ein Schneemann am Hochofen...

    Die Aurora MR habe ich seinerzeit auch eher als Funschiff gesehen und ich wollte das Projekt halt zusätzlich unterstützen. Die Frage hätte ich insoweit präziser stellen müssen; Kann die Legionnaire soviel mehr als die Aurora MR dass es sich lohnt sie sich als Original Backer als sinnvolle Ergänzung zur Flotte zuzulegen?

    Sol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du die Wahl zwischen einem Intel i7-3770K (2012er Modell) und einem i7-4770K (2013er Modell) hast, welchen wählst du? (bei gleichen/annähernd gleichen Anschaffungskosten)
      Bei SC haben die neuen Schiffsmodelle dann halt statt mehr GHz mehr Frachtraum/Waffenslots/Energie/Stealth/... , bringen dir also für deinen gewählten Spielstil mehr. Inwieweit sich die Verbesserungen auswirken.. reine Spekulation - ich denke, auch hier wird es von kleineren Auffrischungen bis tiefgreifende Änderungen alles geben, wie bei Automobilen iRL.
      Hüllenversicherung soll ja lächerlich geringe Kosten verursachen bei kleinen Schiffen, womit LTI für diese eine reine Annehmlichkeit darstellt - den Schutz vor Totalverlust gibt es für alle.
      Bei dicken Pötten könnte sich LTI im Gegensatz schon eher langfristig lohnen, gerade bei kleinen Gruppen mit wenig Spielzeit.

      Kann die MR mehr? Von Hause aus: ja. Es sind direkt Raketen eingebaut, und bereits bessere Reaktoren&Triebwerke eingebaut, dazu mehr Manöverdüsen (iirc). Bis auf die Waffen-Hardpoints (und evtl. mehr Manöverdüsen) lässt sich die MR auf einen ähnlichen Stand bringen, die Maximal zulässige Ausrüstung ist gleich (Upgradeslots außen vor, da widerspricht sich alles derzeit).
      Es sei nochmal erwähnt, das die Hüllenversicherung (LTI oder normal) alles vorinstallierte (Waffen/Upgrades/Ausrüstung) abdeckt.

      Weiteres würde ich dann doch eher ins Forum verlegen, um auch künftigen Spielern eine Antwort zu geben^^

      m-zwo

      Löschen