Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Die Geschichte der Piratenhochburg Spider

Abonnenten haben die Geschichte zum Cathcart System und der Piratenhochburg Spider schon in der dritten Ausgabe des Jump Point Magazins lesen können. Nun haben die Entwickler diesen Artikel für alle Spieler veröffentlicht. Grund genug uns dieses von den zwielichtigsten Gestalten des Universums bewohnte System einmal genauer anzuschauen.

Piratenhochburg Spider im Cathcart System

Astronomisch gesehen ist das Cathcart System eigentlich nur leerer Raum. Es gibt einen Stern, aber keine echten Planeten. Die wenigen Asteroiden sind Lichtjahre vom theoritischen lebensfähigem Raum um den Stern entfernt. Als das System vor 500 Jahren entdeckt wurde, hat man es direkt als Militärsperrgebiet deklariert. Die Idee war, hier ein Hörchposten auf einem der Asteroiden zu errichten. Der technologische Fortschritt machte diese aber immer mehr überflüssig, so dass eine halbfertige Habitatplatform einfach im freien Raum zurückgelassen wurde, als man das Unternehmen aufgab.

Danach hat die UEE fast zwei Jahrhunderte lang das System als Weltraumfreidhof für ihre ausgemusterten Raumschiffe benutzt. Da es keine Planeten, keine Lebensformen, eigentlich gar nichts in dem System gab, war es der ideale Platz alte Militärschiffe, Frachter und Jäger schön in Reihe im All treiben zu lassen. In einer Krise wollte man diese dann wieder aktivieren. Dazu kam es jedoch nie. Nicht das es keine Krisen gab, aber es war einfach zu teuer und schwierig in einem abgelegenen System Wartung und Plege durchzuführen. Deshalb gab die UEE das System auf, als die Menschheit tiefer in den Weltraum vordrang, und verkaufte das ganze System an den höchsten Bieter.

Mit der gleichzeitigen Umklassifizierung und Öffnung des Systems für industrielle Zwecke ging es mit dem System bergab. Konzerne nutzen das System als Müllhalde für toxische Materialien, zerstörte Raumschiffhüllen und allen anderen Schrott, den sie loswerden wollten. Wann der erste Pirat diesen Dreckhaufen als Heimatbasis für sich entdeckt hat, ist nicht überliefert. Aber wir wissen, dass sich um 2750 in Cathcart eine größere Piratenbevölkerung angesammelt hat. Einzelne Piraten und kleine Clans hatten die alten Hüllen zu ihren Wohnstätten umgebaut und raubten sich gegenseitig und die vorbeifliegenden Transportschiffe aus.

Wie Spider, das Geflecht aus alten Schiffen, Hüllen, Platformen und Frachtern aus diesen Anfängen wirklich entstanden ist, wird heiß diskutiert. Die Piraten-Clans bestehen auf der Legende, dass eine vereinigte Piratenallianz den Planetoiden erbaut haben. Viele Antropologen bezweifeln jedoch, dass Zehntausende Piraten und Schmuggler über Jahre Hand in Hand an der Vertigstellung gearbeitet haben, da Piratenorganisationen niemals in der Lage waren länger als absolut nötig zusammen zu arbeiten. Am Wahrscheinlichsten ist die folgende Geschichte. Ein einzelner Clan hat das Leben von unzähligen Sklaven eingesetzt, um Spider zu erschaffen und hat dann auf Grund von internen Streitigkeiten die Macht über Spider verloren.

Spider ist heute eines der faszinierensten Gebilde der Galaxy. Piraten und andere Kriminelle können sich heir offen zeigen. Es ist letztendlich ein freier Hafen unabhängig von der UEE. Warum nichts gegen die Piratenansammlung unternommen wird, kann nur spekuliert werden. Die meisten sagen, dass die UEE es nützlicher findet, wenn die Piraten und Clans an einem Fleck vereint sind, als in der Galaxis verstreut.

Das Innere von Spider

Jedesmal wenn man Spider besucht, muss nichts mehr so sein, wie es beim letzten mal war. Der Verkaufsstand für Narcotics kann mittlerweile schon längst zu einem neuen Habitat umgebaut wurden sein oder der ganze Raumschiffteil wurde nach einem Disput mit dem Käufer in die Luft gejagt. Spider wächst unaufhörlich. Jeden Tag werden mehr Schiffe dem Gebilde hinzugefügt.

Wer sich hier her wagt muss auch damit rechnen, dass er komplett auf sich allein gestellt ist. Keine Versicherung übernimmt Schäden, die im Cathcart-System entstanden sind. Dann sind da auch noch die anderen Piraten. Wenn man es schafft in das Rudel aufgenommen zu werden, dann ist Spider der Ort, wo einem keine Gefahr von anderen droht. Die Codes, um in das System zu kommen und nicht gleich nach dem Sprung von Piraten umzingelt zu sein, kann man für den richtigen Preis in den benachbarten Systemen erstehen.

Spider selbst ist die größte Gravitationsquelle des Systems. Man kann Spider nicht verfehlen. Auch für die Landung brauch man wieder die richtigen Codes, sonst ist man verloren. Im Moment muss man den Tower vier mal Signale senden. Das ändert sich aber ständig. Einmal angekommen, ist die Atmosphäre auf Spider angenehm: Jeder weiß, dass er sich in der Gesellschaft von Piraten und Kriminellen aufhält. Viel wichtiger ist aber, dass man auf Dekompressionsalarme, die in jedem Teil von Spider verschieden sind, achtet und immer seinen Helm und Raumanzug dabei hat.

Im Zentrum von Spider gibt es ein Piratengericht, das Dispute zwischen zwei Streithähnen löst. Dieser Teil baut auf der halbfertigen Habitatplatform auf, die eigentlich für den Horchposten vorgesehen war. Dispute werden in den meisten Fällen klassisch in einem Duell auf Leben und Tod entschieden. Besucher können selbstverständlich auf den Ausgang Wetten abschließen.

Die meisten Leute kommen aber nach Spider um Waren zu kaufen oder zu verkaufen. Sehr gefragt sind auf dem Planetoiden Luxusgüter, Erinnerungsstücke an die jeweiligen Heimatwelten oder Spiele und Bücher. Auf der anderen Seite besteht kein Mangel an illigalen Waren. Wer nach Spider zum Einkaufen kommt, den interessieren wohl eher Güter, die im UEE-Raum nicht so einfach zu haben sind: Medikamente, Sklaven, Cybots, menschlische Organe oder gestohlene Güter.

Alles in allem also ein Ort zwielichtige Gestalten. Ich denke, dass jeder früher oder später einen Piraten spielen wird. Dann ist Cathcart und vor allem Spider der erste Anlaufpunkt, den ich ansteuern würde.

Quelle: RSI Comm-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen