Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Neue Chris Roberts Interviews

Es gibt neue Interviews mit Chris Roberts. Eines hat er dem Forbes Magazin gegeben und dieses könnt Ihr als Video in diesem Artikel sehen. Das andere findet sich auf der Seite von CryTek und ist eine schön geschriebene Abhandlung über das Spiel und Chris Roberts. Wirklich Neues habe ich jetzt nicht entdeckt, war aber neu dabei ist, für den lohnt es sich schon.



Vielleicht der wichtigste Punkt in diesem Video ist, dass Chris Roberts klare Vorstellungen hat, wie die MMO-Teile des Spiels funktionieren sollen. Er sagt, dass er das Konzept "Schließe dich einer Gruppe an, um etwas zu erreichen" nicht besonders möge. Die meisten MMOs spielt wie ein Single-Player-Spiel, aber mit dem Wissen, dass es noch viele andere Spieler in der Welt gibt.

Für Star Citizen möchte er für drei verschiedene Spielergruppen Inhalte erstellen. Das sind die Einzelspieler, kleine Gruppen von Freunden (um die 5 Spieler) und ganze Gilden (bis zu hunderten von Spielern). Egal welchen Spielstil man bevorzuge, soll es Aufgaben und Missionen geben, die man erledigen kann.

Das meiste andere Gesagte in dem Videointerview haben wir in der ein oder anderen Form schon viele Male gehört. Das Interview auf der CryTek-Seite liest sich wie eine Geschichte, in der  Chris Roberts immer mal wieder einige Sätze einstreuen darf. Der beste Teil ist mit Sicherheit:

I think it’s a combination of the dog-fighting stuff, which I think is going to be really great, and then some of the exploration stuff – discovering a jump point for the first time, discovering asteroid fields full of rich minerals, selling a map you’ve charted and that sort of thing. These are all aspects that I haven’t really done in past games, and they’re interesting to me and I want players to feel like they’re actively in this universe. Doing some of that stuff will be pretty cool.

Wie ein User im Forum sehr schön geschrieben hat: Bei Star Citizen gibt es dog-fighting stuff, exploration stuff und natürlich pretty cool stuff. In diesem Sinne, möge der Spaß endlich beginnen.

Update


Chris Roberts war in der letzten Woche mächtig aktiv an der Interviewfront. Nach den beiden Interviews gestern, gibt es heute gleich noch eins. Ich wollte jetzt nicht extra noch ein weiteren Post dafür aufmachen, deshalb hier als Update.



Wichtigste Information aus diesem Interview ist, dass es möglich sein wird die Constellation alleine zu fliegen. Man kann die Geschütztürme auf Automatik stellen bzw. NPCs anheuern, die sie bedienen. Aber es geht noch mehr! Man kann das ganze Schiff auf Autopilot stellen und in den Begleitjäger - die P52 Merlin - steigen und sich selbst in die Schlacht stürzen. Währenddessen fliegt die Constellation weiter und natürlich schießen die NPCs weiter auf die Feinde, so dass man hier eine Menge Feuerkraft zusammenbringen kann. Selbstredend ist es wesentlich effektiver die Constellation zusammen mit drei Freunden zu steuern.

Quelle: RSI Forum (Forbes), RSI Forum (CryTek) und RSI Forum (gameskinny)

Kommentare:

  1. Mönsch wirklich toller Blog hier.
    Fetten Dank!

    Grs
    raumpilsette

    AntwortenLöschen
  2. Ja ist wirklich ein sehr Informativen Blog hier.
    Da könnte man ja, die wo eine Constellation besitzen, hier Bewerbungen ausschreiben die mit einem zusammen fliegen möchten, so nach dem motto "Suche zufällesige Bordschützen die ein Abenteuer möchten".
    Also wer hat lust :-)

    Gruß Chris

    AntwortenLöschen