Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Behaviour Interactive und das Stanton System

CIG wird nicht alle Teile des Spiels selbst entwerfen bzw. ausgestalten. Schon jetzt arbeiten mehrere freie Mitarbeiter für CIG. Das Team von Behaviour Interactive wird in Zukunft eng mit den Entwicklern von Star Citizen zusammenarbeiten und für das Spiel Implementierungsaufgaben übernehmen. Ihre erste Aufgabe ist es, dass Stanton System zum Leben zu erwecken.

Stanton Preview von Behaviour Interactive

Das obige Bild kennt der ein oder andere vielleicht schon, da es schon während der Crowdfunding-Kampagne von Behaviour Interactive als Look-and-Feel-Bild des Systems entwurfen wurde. Derselbe Designer wird auch in dieser Projektphase wieder mit dabei sein. Der Plan ist es, dass Behaviour Interactive dieses System sozusagen als Einstieg in die Welt von Star Citizen ausgestaltet, bevor sie sich an ihre eigentliche Aufgabe machen werden. Das ist das Gameplay auf der Oberfläche von Planeten.

Das Pre-Production-Team

Im Moment besteht das Team für die Pre-Production aus vier Mitgliedern. Für die eigentliche Implementierungsarbeit werden weitere Mitarbeiter der Firma dazukommen, die alle über langjährige Erfahrung verfügen und an Topspielen bei Ubisoft oder Eidos gearbeitet haben.

Stanton System


Das System hat vier Planeten, die alle durch Terraforming belebbar gemacht wurden. Sie werden derzeit von verschiedenen großen Unternehmen kontrolliert, die dort ihre Firmenzentralen und Fabriken errichtet haben. Hier die wichtigsten Daten in der Übersicht:

Kontrolliert von: UEE (Großunternehmen)
Planeten: 4
Planetenrotation: MicroTech (350 SEG), Hurston Dynamics (588 SEG),
ArcCorp (730 SEG), Crusader Industries (1554 SEG)
Import: Rohmaterialien, Arbeitskräfte
Export: Waffen, Elektronik, Computer Technologie
Kriminalität: Niedrig
Schwarzmarkt: Keiner
UEE Strategischer Wert: Purple

Die UEE hat die vier Planeten an den meistbietenden verkauft, um frisches Kapital für den Bau der Synthworld zu bekommen. Einigen der größten Unternehmen der Galaxis war es Billionen Credits wert, einen ganzen Planeten zu kaufen. Die offensichtlichste Veränderung nach dem Verkauf sind die neuen Namen der Planeten. Über die Jahre hat sich aber auch die politische Struktur verändert und heute bluten die vier Großunternehmen ihren jeweiligen Planeten regelrecht aus.

Für den tatkräftigen Händler gibt es hier einiges zu entdecken. MicroTech produziert Elektronik wie tragbare Sensoren oder Computersoftwarequpgrades für Raumschiffe. Hurston Dynamics ist ein Waffenhersteller für den zivilen Markt, während ArcCorp Fusionsantriebe baut. Crusader Industries baut und betreibt Kolonien.

Quelle: RSI Comm-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen