Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

40 Millionen: Kabal und Oretani System

Star Citizen hat nun die 40 Millionenmarke übersprungen. Irgendwie hatte ich bei dem Post in der Woche vergessen auf den Veröffentlichen-Button zu klicken. Deshalb kommt dieser nun erst heute. Die wichtigste Neuigkeit ist eigentlich, dass es ab dem Erreichen von 43 Millionen wieder Ingame-Items für die finanziellen Unterstützer geben soll.

40.000.000 für Star Citizen

We’ve done it again! The Star Citizen community has pushed us to another incredible crowd funding goal: $40 million, a number that would have been an impossible dream at the start of the game’s development. I’m constantly amazed by the continued support we receive and how this community manages to grow every day. Since the last milestone we’ve added over 10,000 new citizens! Some say that space sims are niche. I’m not so sure!

At $40 million, you unlocked the last of the backer-voted star systems. Since the results of the last poll were so close, we decided to include both of the top two options:

Chris Roberts schreibt, dass wir es wieder getan haben. Die Star Citizen Community hat ein weiteres unglaubliches Ziel erreicht: 40 Millionen Dollar. Eine Zahl, die ein unerreichbarer Traum beim Start der Entwicklung eines Spiels war. Er ist immer wieder über die Unterstützung überrascht, die sie bekommen. Jeden Tag wachse die Community. Zum Beispiel sind seit dem letzten Stretch Goal über 10.000 neue Citizens dazu gekommen. Einige sagen, dass Weltraumspiele eine Niche seien, er ist sich da nicht so sicher.

Mit den 40 Millionen werden die letzten beiden von den Unterstützern gewählten Sternensysteme freigeschaltet. Da das Ergebnis in der Umfrage so knapp war, hatten sie ja beide Topfavoriten angekündigt:

Kabal System – The discovery of a new system is always an exciting time. Even the most jaded NavJumpers can’t help entertaining the possibilities for scientific understanding or new species or even a new home that could await them on the other side of a new jump point. The discovery of Kabal was certainly something new. By all outward appearances, the system seemed empty. It was only during when a UEE Surveying team began to assess Kabal III, did they find something disturbing; old uninhabited Tevarin cities. How could an entire Tevarin system escape detection all these years? Did the Tevarin that were assimilated into the UEE know about it? How was it kept a secret? The questions multiplied when a detachment of Marines, sent to secure the planet ended up discovering a cache of old Tevarin war machines. Among the rows and rows of weapons, they made an even more disturbing discovery; some of the technology was made in the last ten years…

Oretani System – Oretani was just one of many systems that were being discovered during the rapid Expansion era of the 25th century. The surveyors noticed nothing in the system’s six worlds of immediate importance. Only one planet seemed to be a viable candidate for terraforming. The terraforming Corp that won the bid sent a mid-level team (and their families) into the system to start processing when the only jump point into the system collapsed. Scientists scrambled to figure out a solution, but it was the first time an incident like this had occurred. As years stretched into decades, people studied the area around the former jump point, hoping for a sign that it had reopened, but after time they gave up. After all this time, Oretani is only ever debated among select number of historians. Most believe that without support, the initial terraformers probably died out, but no one really knows what to expect on the other side if that jump point ever reopens.

Kabal System: Die Entdeckung eines neuen Systems ist immer eine aufregende Zeit. Selbst die abgestumpftesten NavJumper können sich der Faszination nicht erwehren, welche die Möglichkeit auf eine neue wissenschaftliche Erkenntnisse, neue Rassen oder auch eine neue Heimatwelt haben, die auf der anderen Seite eines neuen Jump Points auf sie warten könnten. Die Entdeckung von Kabal war sicherlich etwas Neues. Allem Anschein nach war das System unbewohnt. Erst als das UEE Surveying-Team Kabal III genauer unter die Lupe nahm, fanden sie etwas beunruhigendes. Eine alte unbewohnte Stadt der Tevarin. We konnte ein ganzes Tevarin System all die Jahre der Entdeckung entgehen? Wussten die Tevarin, die in die UEE assimiliert wurden, etwas davon? Wie wurde es geheim gehalten? Die Fragen mehrten sich noch, als die abgesetzten Marines, die den Planeten sichern sollten, ein geheimes Lager mit alten Tevarianischen Kriegsgerät fanden. Zwischen den unzähligen Reihen an Waffen, machten sie eine weitaus beunruhigendere Entdeckung: manche Technologie wurde erst in den letzten 10 Jahren entwickelt...

Oretani System: Oretani war eins der vielen System, die währen der rapiden Expansion im 25 Jahrhundert entdeckt wurden. Die Surveyor-Teams fanden auf den sechs Welten des Systems nichts von unmittelbarer Bedeutung. Nur ein Planet machte den Anschein ein geeigneter Kandidat fürs Terraforming zu sein. Die Corporation, welche die Ausschreibung gewonnen hat, sendete ein mittelgroßes Team (und ihre Familien) in das System, um mit dem Prozess zu beginnen. Dann kollabierte der Jump Point zu dem System. Wissenschaftler zerbrachen sich den Kopf, um eine Lösung zu finden. Aber es war das erste Mal, das so ein Zwischenfall passiert war. Jahre wurden zu Jahrzehnten. Es gab Menschen, die den ehemaligen Jump Point untersuchten, in der Hoffnung, dass er sich wieder geöffnet hätte. Aber mit der Zeit gaben sie auch auf. Nach all den Jahren wird Oretani allenfalls noch von einigen wenigen Historikern diskutiert. Die meisten glauben, dass die Terraforming-Einheit ohne Hilfe von Außen nach und nach gestorben sind. Aber niemand weiß wirklich, was uns auf der anderen Seite erwartet, sollte sich der Jump Point wieder öffnen.

Per tradition, we are announcing the $42 million stretch goal today. 42 is a celebrated number for Star Citizen. Before the crowd funding campaign launched, I teased the game to my oldest fans with the RSI website. To enter you had to guess the password. The hint was “Life, the Universe and Everything”. We expected most Sci-Fans to get the reference to Douglas Adams “Hitch Hikers Guide to the Galaxy”. We planned to launch the teaser site 42 days out from the announcement however the realities of web development intervened but we did manage to work in a lasting reference to the project’s humble beginnings by using 42 in the name of the legendary fighter squadron you aspire to join in the single-player adventure, Squadron 42!

It’s only appropriate for the $42 million stretch goal that we do something that recognizes the role that the answer to “Life, The Universe and Everything” has played in this amazing journey.

Wie immer wird jetzt das das Stretch Goal für die nächsten 2 Millionen bekanntgegeben. 42 ist eine wichtige Zahl für Star Citizen. Vor der Crowdfunding-Kampagne hat er das Spiel auf der RSI-Webseite seinen treusten Fans angekündigt. Um diese Seite zu betreten, musste man ein Passwort erraten. Der Hinweis war “Life, the Universe and Everything” (Deutsch: "Das Leben, das Universum und der ganze Rest"). Sie hatten angenommen, dass viele Sci-Fi-Fans die Referenz auf Douglas Adams “Hitch Hikers Guide to the Galaxy” (Deutsch: "Per Anhalter durch die Galaxis") erkennen würden. Sie hatten geplant, dass die Teaser-Seite genau 42 Tage vor der Ankündigung des Spiels starten sollte. Leider machten ihm aber die Realitäten der Webentwicklung einen Strich durch die Rechnung. Dennoch haben sie Anfange des Spiel aufnehmen können, in dem die Zahl 42 für die legendäre Kampfstaffel steht, die Spieler im Einzelspielermodus (Squadron 42) versuchen werden, beizutreten.

Es sei deshalb nur angemessen, dass das 42 Millionen Stretch Goal etwas ist, das die Rolle der Antwort zu “Life, The Universe and Everything” für das Spiel widerspiegelt.

Star Citizen’s equivalent of “The Hitch Hikers Guide” is the Observist section of Star Citizen’s Galactapedia.

The Galactapedia isn’t a simple wiki or a static how-to guide: it’s going to integrate directly into the game universe and respond in real time as players steer the course of Star Citizen’s world. We envision making the news with an impressive feat in the Galactapedia as a major goal for many players: if you’re the one who finally defeats the Dread Pirate Roberts, charts a new Jump Point or makes the Advocacy’s Most Wanted list, your actions will become memorialized for all time in the Galactapedia! What’s more, the Galactapedia will be available both inside Star Citizen and through the RSI website.

Star Citizens Pendant zum "The Hitch Hikers Guide" ist die Observist-Sektion in Star Citizens Galactapedia.

Die Galactapedia ist nicht nur ein simples Wiki oder ein statischer How-To-Guide. Es wird direkt in das Spieluniversum integriert werden, um in Echtzeit auf die Handlungen der Spieler, welche die Welt von Star Citizen vorantreiben, zu reagieren. Sie stellen sich vor, dass es für viele Spieler ein Ziel sein wird, mit einer außergewöhnlichen Leistung einen Eintrag in der Galactapedia zu bekommen. Zum Beispiel wenn man den Dread Pirate Roberts besiegt, einen neuen Jump Point entdeckt oder es auf die Liste der meist gesuchten Verbrecher der Advocacy schafft. Die Handlungen der Spieler wird für alle Zeiten in der Galactapedia vermerkt bleiben. Dazu kommt noch, das die Galactapedia sowohl im Spiel, als auch auf der Webseite abrufbar sein wird.

With all of this in mind, we have a few additions to the game and some rewards for our loyal backers at the $42 million level! Read on:

Updated Observist Guide – Additional funding from the $42 million level will go to expanding the website area of the Galactapedia: expect to see holographic ships, items and navigation interface in 3D! Imagine admiring your ships or planning your loadouts right here at the RSI website.

Explorer-class mobiGlas Rig – Every player who backs before we hit $42 million will start the game with their own, visually distinctive mobiGlas “ExoGlas” rig which can be used to access the Observist at any time. I’ve charged the mobiGlas team with a very difficult task: creating a realistic interface that will help keep your affairs in order in an expansive galaxy that we hope players will expand in unknown directions. It’s almost like building our own in fiction operating system for an imagined future, and it’s very different task than building spaceships. This backer-exclusive mobiGlas kit will come pre-loaded with additional galactic information that new players would ordinarily need to explore or barter to fill out; it’s our way of honoring the information you’ve collected about the Star Citizen universe through the RSI site and community over the past year!

Mit all dies im Hinterkopf haben sie sich ein paar zusätzliche Features für das Spiel und Belohnungen für die treuen Unterstützer überlegt, wenn 42 Millionen erreicht werden:

Verbesserter Observist Guide: Zusätzliche Gelder aus dem 42 Millionen Level werden für die Erweiterung der Galactapedia auf der Webseite verwendet. Das sollen Schiffe, Ausrüstung und Navigation in 3D. Man stelle sich vor, seine Schiffe direkt auf der Webseite bewundern zu können oder die Bewaffnung zu planen.


MobiGlas


Explorer-class mobiGlas Rig: Jeder Spieler, der vor dem Erreichen von 42 Millionen dabei ist, wird beim Start des Spiels sein eigenes, optisch verschiedenes mobiGlas "ExoGlas". Damit kann man auf den Observist Guide jederzeit zugreifen. Chris Roberts meint, dass er das mobiGlas-Team mit einer extrem schweren Aufgabe betraut hat, nämlich ein realistisches Interface zu erstellen, welches es dem Benutzer erlaubt in einer sich ausbreitenden Galaxie den Überblick zu behalten. Sie hoffen, dass Spieler das Universum in verschiedene unbekannte Richtungen erweitern. Es sei fast wie der Bau eines fiktiven Betriebssystems für eine mögliche Zukunft. Das sei schwieriger, als Raumschiffe zu erstellen. Die Unterstüzer-exklusive mobiGlas wird direkt mit zusätzlichen Informationen geladen sein, die neue Spieler eigentlich erst entdecken oder erhalten müssten. Damit wollen sie honorieren, dass die Fans über das letzte Jahr so viele Informationen über das Star Citizen Universum auf der RSI-Webseite und in der Community gesammelt haben.

Gladius – The Squadron 42 team will develop an additional fighter for the game, the Aegis Dynamics Gladius-class light fighter. The Gladius will be the first fighter built entirely from concept to CryEngine in the UK! Here’s the official description: The Aegis Gladius is the UEE’s reigning light short-range patrol fighter. A single-seat ship with no room for expansion, the Gladius is fast, maneuverable and capable of punching far above its weight. The main advantage to the design is simplicity: cheap to produce, easy to repair and outfit and quick to train new pilots on. The Gladius is an aging design nearing the end of its life-cycle, although iterative updates have kept it the most nimble fighter in the active fleet.

Towel – And of course, everyone who backs before we hit $42 million will also receive a towel for their hangar. Don’t explore the galaxy without it!

Gladius: Das Squadron 42 Team wird einen weiteres Kampfschiff für das Spiel entwickeln. Das ist die Aegis Dynamics Gladius-Klasse - ein leichter Jäger. Die Gladius wird das erste Kampfschiff sein, welches vom Konzept bis zur CryEngine komplett in Großbritannien entwickelt werden wird. Es ist ein Schiff für eine einzelne Person, ohne Raum für Erweiterungen. Sie ist schnell, manövrierbar und kann mehr austeilen, als ihr Gewicht vermuten lässt. Der Hauptvorteil des Designs ist aber seiner Einfachheit. Günstig in der Produktion. Einfach zu Reparieren. Schnell zum Erlernen für neue Piloten. Die Gladius ist zwar schon in die Jahre gekommen und nähert sich dem Ende ihres Lebenszyklus, aber fortlaufende Updates haben es ermöglicht, dass dieser wendige Jäger weiterhin Teil der aktiven Flotte ist.

Handtuch: Selbstverständlich bekommt jeder Unterstützer vor dem Erreichen von 42 Millionen ein Handtuch für den Hangar. Erforsche das Universum niemals ohne dein Handtuch.

Remember that our stretch goals are examples, ways of showing you how we are improving the game with the additional funding and ways to thank you for your early support. The full impact of each additional dollar is actually felt across the board: the project currently employs over 200 people. As a result, every dollar allows us to support this large team and helps improve Star Citizen in both scope and scale.

Thank you for your support, for making this possible. I can’t wait to show you what we have in store for Star Citizen; stay tuned!

— Chris Roberts

Wie immer sind die Stretch Goals nur Beispiele, die zeigen, was sie mit den zusätzlichen Mitteln das Spiel verbessern können, sowie ein Weg Danke für die frühe Unterstützung zu sagen. Die volle Wirkung jedes zusätzlichen Dollars kommt auf breiter Basis an. Das Projekt beschäftigt derzeit über 200 Menschen. Deshalb erlaubt jeder Dollar die Unterhaltung eines so großen Teams und hilft Star Citizen in Umfang und Größe zu verbessern.

Wie immer dankt Chris Roberts allen für die Unterstützung. Er kann es nicht erwarten, die anderen Sachen zu zeigen, die sie für Star Citizen in petto haben.

P.S., A number of Citizens have asked why we stopped giving out stretch goal rewards to backers (like the repair bot and the space suit offered early in the campaign.) The truth is, we had so many new features we wanted to discuss that the practice slipped our mind. For the next set of stretch goals, we’re going to give you in-game rewards… and we’re letting you pick what you want. Please vote in the poll below to pick the $43 million unlock reward. The winner will be described in the next Chairman post and the option with the lowest votes will be eliminated from contention!

p.s.: Einige Fans haben nachgefragt, warum CIG damit aufgehört hat, Belohnungen für das Erreichen von Stretch Goals an die Unterstützer zu verteilen (wie der Reparaturroboter oder der Weltraumanzug vom Anfang der Kampagne). Die Wahrheit sei, dass sie so viele neue Features hatten, die sie unterbringen wollten, dass sie die Belohnungen vergessen hatten.

Für die nächsten Ziele möchten sie wieder Ingame-Belohnungen vergeben. Sie lassen dabei die Spieler wählen, was sie haben wollen. In der unteren Umfrage könnt Ihr entscheiden, was Ihr haben bei 43 Millionen haben wollt. Der Gewinner wird im nächsten Post des Vorsitzenden gekürt werden. Die Optionen mit den wenigsten Stimmen werden gestrichen werden.

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Handtuch... best stretchgoal ever... :o)

    Kleiner Hinweis: Du hast zweimal 43 anstatt 42 Mio. geschrieben, einmal im ersten und einmal im zweiten Absatz.

    AntwortenLöschen
  2. Das MobiGlas scheint ja ein klasse Teil zu werden. Besonders freut es mich aber das es wieder Ingame-Belohnungen geben wird. Hoffe ja das der UEE Marine Combat Armor dieser hier sein wird: http://www.tentonhammer.com/image/view/248826

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möglich wäre auch
      http://media.pcgamer.com/files/2013/02/Star-Citizen-armor.png
      als Marine-Rüstung.
      Alternativ gibt es auch noch die eine Mercenary-Rüstung, die als Vermerk 'könnte auch ein Marine sein' trägt:
      http://i.imgur.com/riP1UUd.jpg

      Bin jedenfalls froh, dass 'Bonus-UEC' und 'eine neue Schiffswaffe' weit abgeschlagen sind.

      m-zwo

      Löschen
  3. @ m-zwo
    Die Rüstungen habe ich auch schon gesehen. Finde die schwarze aber um einiges stylischer. Daher meine Hoffnung das es diese sein wird. Wäre auch klasse wenn einer der Helme dabei ist. Da ist der erste mein Favorit: http://www.blogcdn.com/massively.joystiq.com/media/2013/03/scuee-marine-helmetsketches-001rm.jpg

    AntwortenLöschen