Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Deutsche spenden mehr als Amerikaner

Michael Graf von der GameStar hat mit Chris Roberts auf der E3 ein kurzes Interview geführt. Es  werden die wichtigsten Punkte der letzten Zeit angesprochen: Release des Hangar Modules am Rande der Gamescom und auch die Pay2Win-Diskussion. Die interessanteste Aussage von Chris dreht sich aber um die finanzielle Unterstützung, die von den Spielern der einzelnen Länder Star Citizen zu teil wurde.




Chris Roberts sagt, dass Deutschland mit weitem Abstand das Land mit dem zweitmeisten Spendern für Star Citizen hinter USA ist. Absolut kommt selbstredend auch das meiste Geld aus Amerika. Wenn man sich aber das pro Kopf Spendenvolumen anschaut, dann sagt Chris Roberts sind die deutschen Spieler klar an der Spitze, noch vor den Amerikanern. Er glaubt, dass Deutschland einer der wenigen Märkte sei, in denen der PC noch sehr viele Liebhaber und Unterstützer hat, und er auch deshalb hier einen Nerv getroffen hat. Das wir in Deutschland auf Weltraumspiele geil sind, dass sei ihm schon lange bewusst gewesen. 

Kommentare:

  1. Einfach ein toller Mensch mit großen Visionen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich auch so. Ich finde nur seine Stimme etwas quakend :-), was aber nicht weiter störend ist.

      Löschen
  2. Dann wäre es mal an der Zeit das die Infos auch auf deutsch sind und nicht nur auf english. Gespendet haben wir genug müsste eigentlich schon machbar sein

    AntwortenLöschen