Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Wingman's Hangar Episode 45

Die wichtigste News aus Wingman's Hangar habe ich vorhin schon veröffentlicht: Das Upgrade für F7A ist jetzt im RSI Shop zu bekommen. Seht Euch dazu den vorherigen Post an. Aber auch abseits davon war es wieder eine vollgepackte Ausgabe der Show zur Entwicklung von Star Citizen, in der heute Daniel Craig zu Gast war.



Wochenrückblick

  • Sie starten mit den Geschenken von Fans. Diesmal Cookies und Zigarren. In L.A. wird auch ein Geburtstag gefeiert.
  • Das Gewicht von Eric ist mal wieder mit in der Sendung: immer noch 212 lbs. 185 sind sein Ziel.
  • Es gibt zwei neue Mitarbeiter. Ein Manager für die Servertechnik, die intern sowie für die Spieler aufgebaut werden muss. Und ein weiterer Artist in L.A.
  • Sie haben ein neues Büro. Erin Roberts zeigt uns die neuen Räume im Manchester, in denen Foundry 42 arbeiten wird.
  • Nach dem Video sagt Eric noch, dass es bald so weit ist, mit dem neuen Büro in Austin.
  • Rob Irving sitzt eigentlich schon da fürs Forum Feedback, aber da holt Eric seine Nose Cam heraus und zeigt uns noch einmal das Büro. Während er mit Mark Skelton redet, langweilt sich Rob im Studio. Mark Skelton erklärt uns das interne Wiki, in dem sie alle Informationen für der Entwicklung pflegen. Zum Beispiel welche Rassen es gibt, was die Rasse besonders auszeichnet und so weiter.
  • Derweil ist Rob Irving im Studio schon eingeschlafen. Sie haben auch schön das Aquarium im Hintergrund eingeblendet.
  • Zurück zu Mark und Chris. Sie erklären, dass sie eng mit David Haddock zusammenarbeiten, der für die Geschichte hinter Star Citizen verantwortlich ist, um mit ihm über visuelle Details zu sprechen, die in Geschichten eingearbeitet werden können, und umgekehrt.
  • Rob ist wieder wach und untersucht Mr. Microphono.
  • Das war dann auch das Ende der Nose Cam. 


Forum Feedback mit Rob Irving

  • Sie arbeiten gerade an dem System zum anbringen von Logos auf Schiffen. Die Technologie wird also im Spiel sein. Die Frage ist nur noch, wie sie die Logos genehmigen können.
  • Es wird keine Möglichkeit geben von einem System zu einem anderen System zukommen, in dem man einfach ewig fliegt. Systeme sind abgegrenzt und man muss die Jump Points benutzen, um das System zu wechseln.
  • Der Asteroid Hangar ist genauso groß wie der Deluxe Hangar. Er wird also alle Schiffe aufnehmen können, die der Deluxe Hangar aufnehmen kann.
  • Raumschiffe ohne Waffen haben sie nicht so richtig auf dem Plan. Shuttles ja, aber bei den anderen Schiffen hört es sich nicht so an.
  • Sie nehmen einen Vorschlag eines Fans auf, der für die Avenger einen Durchgang vom Cockpit zum Frachtraum vorgeschlagen auf. Sie wollen etwas ähnliches machen.
  • Rob sagt, dass sie vielleicht bekanntgeben, welche Varianten es von der Freelancer (von anderen spricht er nicht) geben wird, damit man vorher schon weiß wie viele man auf Lager haben muss, wenn einem von Namen mehrere gefallen.
  • Sie sagen auch noch mal, dass man einfach ein Upgrade kaufen kann. Wenn die Basis LTI hatte, dann wird es durch das Upgrade übertragen.
  • Das Laderaumupgrade kann an die Hornet Ghost angebracht werden ohne die Stealth-Eigenschaften zu verlieren. Aber die Abmaße des Schiffs werden größer.
  • Eric stellt die wichtigste Frage: "Does size matter?" Die Antwort von Rob: "Ja". Bei der Ladung geht es nicht nur um das Gewicht, sondern auch um die Ausmaße. Es kann sein, dass manche Container nur von den größeren Schiffen transportiert werden können.
  • Ich bin mir nicht sicher, ob es jetzt Container für Tiere geben soll oder nicht. Aber irgendwie müssen die ja auch auf neu besiedelte Planeten kommen. Warten wir mal ab.
  • Sie arbeiten an einem Patch, der es erlaubt, die Upgrades im Hangar zu sehen.
  • Firmen im Star Citizen Universum können Bankrott gehen, wenn sie nicht mehr produzieren oder verkaufen können. Aber vielleicht auch nicht. Rob sagt auf Erics Frage, ob er diese Aussage nicht zurücknehmen muss in der Zukunft, vielleicht.
  • Sie wissen noch nicht wie sich die Entfernungen zwischen den Spielern auf den Ping auswirken werden. Das ist genau der Grund, warum sie die Dogfighting Alpha machen. All das soll dort herausgefunden werden.
  • In den Hangar kann man später vielleicht einige eigene Artworks aufhängen. Bevor so etwas gemacht werden kann, müssen sie auch auf dem Client die Möglichkeit einbauen, Objekte abspeichern zu können. Das wird bald kommen. In dem Zusammenhang nennt Eric auch die Möglichkeit, die Objekte im Hangar nach eigenen Vorlieben anzuordnen, was auch die Speicherung am Client braucht.
  • Fragen sollten jede Woche in den Thread eingestellt werden, wenn sie nicht beantwortet worden. Videos müssen nur einmal eingestellt werden. Diese laden sie direkt herunter.
  • Sie glauben nicht, dass sie irgendetwas anders gemacht hätten, wenn sie die Chance dazu bekommen würden.
  • Es wird möglich sein, das ein oder andere Abwehrgeschütz rund um eine Raumstation aufzustellen, um sei zu verteidigen. Aber nicht so viele, wie in dem Video, was sie einspielen.
  • Die Farbe des Sterns eines System hat Auswirkungen auf die Planeten und die Beleuchtung der Landezonen etc.
  • Sie sind dabei zusätzliche Authentifizierungsverfahren für die Webseite sich anzuschauen. Also Authenticator und was es da sonst noch so gibt.
  • Die verschieden Waffen werden unterschiedliche Effekte und Farben haben, so dass man sie erkennen kann. Aber die Unterschiede richten sich mehr nach der Gattung der Waffe als nach dem Hersteller.
  • Zu den Ingame-Kommunikationsmöglichkeiten über das normale Maß hinaus, sprechen sie über vieles, aber einzig bestätigt, ist die Gesichtserkennung.


Wide World News


  • Der wertvollste Post der Woche dreht sich um ein Star Citizen Fan Musical, welches die Entwickler sehr interessant fanden. Es ist schon ein wenig verrückt. Aber schaut selbst: 




  • Im Rückblick geht es um die erste Sonde, die zwei Planeten fotografiert hat. Das waren Merkur und Venus. Noch heute kreist die Sonde um die Sonne.
  • Mark Skelton stellt auch wieder eine Frage.


Interview mit Daniel Craig



  • Er hat ein Gesichtserkennungssystem auf dem Kopf, wenn das Interview losgeht. Sie wollen zeigen, dass sie damit für Rendersequenzen auf die Gesichtszüge von echten Schauspielern aufnehmen können und diese Daten dann ins Spiel integrieren können. Damit sollen Szenen im Spiel noch realistischer werden.
  • Daniel sagt, dass das Gerät mit einem 3D-Drucker erstellt wurde.
  • Seine Mutter kommt aus Deutschland und er sagt, dass sie die Entwickler stalkt, weil sie jede Woche die Show schaut und sich gefragt hat, wann Ihr Sohn denn mal dabei sein wird. 
  • Bisher hat er von außerhalb gearbeitet und saß nicht im Büro in Austin. Jetzt haben sie ihn auch noch mit eingepfercht. Aber er hat Chris Roberts Schreibtisch bekommen, da dieser ja nur alle paar Wochen mal vorbei schaut. Wenn er aber da ist, dann arbeitet Daniel wieder von außerhalb.
  • Die Antwort auf die Frage, wie er in die Spieleindustrie gekommen ist, brauche ich Euch nicht übersetzen, die beantwortet er auf Deutsch. Mmmhh, da habe ich mich zu für gefreut. Es kommt keine Antwort auf Deutsch.
  • Für diesen ersten Job in der Spieleindustrie hat er genau wie Eric einen 60%igen Gehaltsverlust hingenommen.
  • Er ist 29 Jahre alt. Als der Vater seiner Freundin ihn zum ersten Mal gesehen hat, wollte er den Ausweis sehen, um sicher zugehen, wie alt er ist.
  • Dann kommen sie doch noch zu den Aufgaben, die er bei CIG übernommen hat. Daniel kümmert sich um das Motion Capture Studio.
  • Über die News mit dem F7A-Upgrade habe ich schon einen Artikel geschrieben.
  • Die Teams innerhalb von CIG und der Partner treffen sich, um über Themen wie KI oder Beleuchtung zu sprechen und sich abzustimmen.
  • Der Chatroll soll erweitert werden, dass mehr als 500 Leute hineinpassen.


Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Ohne scheiß ^^ 29? Der arme junge sieht echt aus wie Mitte 40 ^^
    Und zu Mark skelton ^^ bis jetzt hab ich nicht eine seiner philosophischen Fragen verstanden ^^ ok
    Von WH versteh ich generell nur 70-80% ^^ (vom geredeten) aber wieder super Arbeit Jessie ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 'existenzielle Pause mit Mark Skelton'-Frage diese Woche war eine der akustisch besser verständlichen, man muss aber den zugrundeliegenden Ausdruck kennen.
      'Wash your mouth out!' ist eine übliche Aussage, wenn eine jüngere Person, meist das eigene Kind, ein 'schmutziges' Wort oder ähnliches gebraucht. Die Auswaschung des Mundes mit Seife, in der jetzt seltener verwendeten Urform ('(...) with soap!') im Ausdruck direkt enthalten, sollte die Person bestrafen und wieder 'tischrein' machen.
      Mark Skeltons Frage war nun, ob Stumme, die bekanntlich mit den Händen sprechen, nun diese von der Mutter mit Seife gereinigt bekommen müssten, wenn sie fluchen.

      http://en.wikipedia.org/wiki/Washing_out_mouth_with_soap
      http://idioms.thefreedictionary.com/Wash+your+mouth+out!

      Und.. wow, Daniel Craig hätte ich auch in Richtung End-40er geschätzt.

      ChatRoll mit >500 Leuten: Das war wohl ein Versprecher, ChatRoll lässt meines Wissens mehr Leute nur mit dem bezahlten Ticket zu. Tatsächlich bekommt die Seite ein komplett neues Chatsystem, das sich derzeit noch in der Entwicklungs-&Testphase befindet.

      "Das Laderaumupgrade kann an die Hornet Ghost angebracht werden ohne die Stealth-Eigenschaften zu verlieren. Aber die Abmaße des Schiffs werden größer."
      Das hat mich etwas überrascht, ich hätte gedacht die Varianten würden je ein Ball Turret-Upgrade als Grundlage haben. Eine willkommene Aufwertung der Stealth-Hornet, die sonst zu schwachbrüstig für Hinterhalte und zu unpraktisch zum einfachen spionieren/verfolgen war.

      m-zwo

      Löschen
  2. Bin mal gespannt wie sich das Motion Captoring noch auswirkt. Im moment ist die diskrepanz zwischen einem eigenen MC Studio und den steifen Bewegungen ingame noch eklatant. Mal sehen was noch alles kommt :)

    ps: Caterpillow und Blue Six sind aber auch zwei Süße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht sollten sie die Fische im Hangar auch mit Motion Captoring überarbeiten, meine bewegen sich noch recht steif :-)
      Und zu Daniel Craig....
      Alter Schwede, der schaut aus wie der Alm Öhi von der Heidi aber nicht wie 29 Jahre.

      Löschen