Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Star Citizen und die Konsolen

Chris Roberts hat heute im offiziellen Forum zum Thema Star Citizen und die Konsolen der nächsten Generation ausführlich Stellung bezogen. Darin stellt er klar, dass es derzeit keinerlei Pläne für eine Konsolenfassung gäbe. Er bleibt aber dabei, dass wenn gewisse Grundvoraussetzungen gegeben wären, er über einen Port nachdenken würde. Das PC-Spiel steht für ihn an erster Stelle.

Hi everyone!

I figured it was best to post this in its own thread instead of one of the many "Star Citizen on PS4, the sky is falling!" threads that sprung up this weekend after a PS4 devkit was spied in background on Jason Spangler (our CTOs) desk.

While some could view the 1+1 = 256 logic that it required to come to the conclusion that we were ditching the PC for PS4 as an overreaction it does show how passionate everyone is in this community about the PC as the best gaming platform, which warms my heart!

So let me say this.

Chris Roberts hat sich gedacht, dass er den Post in einen eigenen Thread postet, anstelle einen der vielen "Star Citizen on PS4, the sky is falling!" Threads zu nutzen, die entstanden waren, nachdem einige das PS4 Devkit auf dem Tisch von Jason Spangler (ihrem CTO) im Hintergrund erspäht haben.

Obwohl man sagen könnte, dass diese 1 + 1 = 256 Logik, um auf den Schluss zu kommen, dass die PC- für die PS4-Fassung fallengelassen wird, eine Überreaktion darstellt, aber sie zeigt wie leidenschaftlich die Community dafür einsteht, dass der PC die beste Spieleplattform ist. Das freut ihn und er hat folgendes zu sagen.

Star Citizen IS a PC game. It will NEVER be dumbed down for a lesser platform. We will NOT limit the input options or supported peripherals to the lowest common denominator. We will NOT pass on features and technology just because they will only run on some hardware configurations.

I just upgraded my office rig to a pair of Titans running in SLI, driving a 4K monitor and a 1440P one (Thanks NVidia for the goodies!). We’re about ready to build the ultimate AMD rig with FOUR R9 290Xs and AMD’s eight core CPU driving a set of 4K monitors in Eyefinity (Thanks AMD!)

You think that’s a good approximation for console, even a next gen one like PS4 or Xbox One?

Star Citizen IST ein PC-Spiel. Es wird NIEMALS runtergedampft für eine schwächere Plattform. Sie werden KEINE Eingabemöglichkeiten oder Peripheriegeräte auf den kleinsten gemeinsamen Nenner beschränken. Sie werden KEINE Feature oder Technologien ignorieren, weil sie nur auf einigen Hardwarekonfigurationen laufen.

Er hat gerade seinen Arbeitsrechner mit zwei Titans im SLI-Modus ausgestattet, die einen 4K Monitor und einen 1440er beliefern (Er bedankt sich bei NVidia für die Goodies). Außerdem sind sie dabei die ultimative AMD-Maschine zu bauen. Diese hat VIER R9 290X und AMDs 8-Kern CPU. Auch mit 4K Monitoren (Dank an AMD).

Er fragt, ob jemand glaubt, das dies eine gute Approximation für Konsolenhardware ist, selbst wenn es NextGen-Konsolen wie PS4 oder Xbox One sind.

I LOVE the PC as a platform because it is open, is always moving forward, with new powerful components (usually at cheaper prices) becoming available to gamers available every year. A $3,000 high end PC gaming rig of today wipes the floor of dedicated graphics supercomputers costing over $1M 10 years ago. People were amazed at being able to get Giga flops of performance. Now we can obtain over 5 TERA flops on a single PCI-E GPU!!! The PC platform is great because it isn't static. It doesn't have rules or some controlling entity that decides what will and won’t be in the eco system. If a cool new disruptive technology like the Oculus Rift comes along it can have a chance to gain traction and become the next big thing.

Because of this Star Citizen will always be primarily a PC game and will embrace the best and newest tech.

Chris LIEBT den PC als Plattform, weil er offen, immer innovativ und die neue leistungsstarke Komponenten (meist zu günstigeren Preisen) jedes Jahr für Spieler zur Verfügung stehen. Ein 3000 Dollar High-End Spiele-PC von Heute steckt einen Supercomputer speziell für Grafik für 1 Mio. Dollar von vor 10 Jahren locker in die Tasche. Damals waren wir begeistert, wenn man Giga Flops an Performance geschafft hat. Heute ist es möglich 5 TERA Flops auf einer einzelnen PCI-E GPU zu erreichen. Die PC-Plattform ist großartig, weil sie nicht statisch ist. Es gibt keine Regeln oder eine Kontrollinstanz, die entscheidet, was in das Ecosystem kommt und was nicht. Wenn eine neue alles verändernde Technologie wie Oculus Rift daher kommt, dann hat sie die Chance an Größe zu gewinnen und zum Durchbruch zu gelangen.

Deshalb wird Star Citizen immer primär ein PC-Spiel sein und die neueste und beste Technologie unterstützen.

Some of you may have seen that we announced our intention to support AMD’s Mantle with Star Citizen. We didn't do this because AMD sends us lots of high cards (although that doesn’t hurt). We are doing this because it increases the ability of a PC to get the most out of its incredibly powerful hardware. Going to the hardware without an huge inefficient API like DirectX allows us to radically increase the number of draw calls in a frame – At last week’s AMD developer conference Nitrous, which is a new company working on a next gen PC engine, demoed a scene with over 100,000 drawcalls per frame running at over 60 FPS through Mantle. To put that in context last gen stuff (and a bunch of PC games gated by DirectX) have been stuck around 2,000 - 3,000 drawcalls and next gen consoles (like PS4) can do 10,000 - 15,000 or so.

We’re supporting Mantle to push PC graphics performance higher – it’s been gated too long by DirectX’s inefficiency and abstraction, which has only gotten worse as Microsoft becomes less interested in the PC as a gaming platform. I would love NVidia and Intel to have Mantle drivers (as the API is designed to be non GPU architecture specific) but if not we would support NVidia or Intel drivers that would allow us to get to the metal (GPU Hardware) efficiently and take advantage of parallelism in CPU cores (for efficient batching of data between the game and the GPU).

Einige haben vielleicht die Bekanntgabe der Absicht AMDs Mantle in Star Citizen einzusetzen gelesen. Sie machen das nicht, weil ihnen AMD eine meine High-End-Karten zuschickt (auch wenn das nicht schadet), sondern weil damit die Fähigkeit des PCs erhöht wird, aus der leistungsstarken Hardware alles rauszuholen, was möglich ist. Der direkte Zugriff auf die Hardware ohne die großen Ineffizienzen von APIs wie DirectX erlaubt es ihnen die Anzahl an Zeichenbefehlen (draw calls) pro Frame drastisch zu erhöhen. Auf der AMD Entwicklerkonferenz letzte Woche hat Nitrous, eine Start-Up Firma, die an einer NextGen-PC-Engine schraubt, eine Szene mit über 100.000 Draw Calls pro Frame gezeigt, die stabil bei 60 fps mit Mantle lief. Um das in Bezug zu setzten: Die letzte Konsolengeneration (und auch viele PC-Spiele mit DirectX) stecken irgendwo zwischen 2000-3000 fest und die neuen Konsolen wie die PS4 schafft 10.000 bis 15.000 oder so.

Sie unterstützen Mantle, um die PC-Grafikleistung höher zu treiben. Sie ist zu lange von DirectXs Ineffizienzen und Abstraktionen beschränkt gewesen. Seitdem Mircrosoft immer weniger an dem PC als Spieleplattform interessiert ist, sei dies noch schlimmer geworden. Chris Roberts würde des gerne sehen, wenn NVidia und Intel Mantle Driver bereitstellen würden (Die API ist so designed, dass sie unabhängig von einer speziellen GPU-Architektur sein soll). Wenn nicht, dann würden sie auch NVidia oder Intel Treiber unterstützen, die es ihnen erlauben, in einer effizienten Weise mit der GPU-Hardware zu reden und die Vorteile aus Parallelisierung auf den CPU-Kernen zu ziehen (Effiziente Datenübertragung zwischen dem Spiel und der Grafikkarte).

This is ironically the advantage the next gen consoles have like PS4 and Xbox One – they abstract the low level hardware much less, so what is essentially a mid-level gaming PC of today (which are what the PS4 and Xbox One specs are) punches above its performance weight while Windows and Direct X do a nice job of handicapping the high end PC.

I'm supporting Mantle to push the PC as a gaming platform even further and negate one of the advantages of a console over a PC. Hardly the actions of someone about to sell out! :-)

As far as consoles go Star Citizen will never be on the PS3 or Xbox 360. As for the next gen consoles, PS4 and Xbox One, we have NO CURRENT PLANS, but my stance remains open and is consistent with the many interviews I’ve given -

IF the platform holders (Sony & Microsoft) allow us to update the code and data without restrictions and odious time consuming QC procedures, IF they allow our community to openly interact with each other across platforms then I would CONSIDER supporting them.

Why?

Das ist ironischer Weise der Vorteil der NextGen-Konsolen PS4 und Xbox One. Sie abstrahieren die Low-Level-Hardware wesentlich weniger. Obwohl sie ein mittelguter Spiele-PC von Heute sind (und das sind sie nach den Spezifikationen) kommen sie auf besser Performance, während Windows und DirectX eine gute Arbeit leisten, die High-End-PCs mit einem Handicap zu versehen.

Chris unterstützt Mantle, um den PC als Spieleplattform voranzubringen und einen der Vorteile der Konsolen über den PC zu negieren. Er sagt, dass dies bestimmt nicht die Vorgehensweise wäre, wenn er den PC loswerden wollte.

Star Citizen wird niemals auf der PS3 oder Xbox 360 erscheinen. Für die neuen Konsolen PS4 und Xbox One gibt es DERZEIT KEINE PLÄNE. Aber Chris sagt auch, dass er sich dies offen lässt und er damit konsistent zu Aussagen in bisherigen Interviews zu dieser Frage sei.

Wenn die Plattformanbieter (Sony und Microsoft) es ihnen erlauben den Code und die Daten ohne jede Restriktion oder ätzende zeitraubende QA Verfahren zu ändern. Wenn sie der Community erlauben offen zwischen den Plattformen zu interagieren. Dann würde der sich ÜBERLEGEN, ob er sie unterstützen sollte. Warum?

Well because then they are essentially inexpensive small form factor PCs with a custom operating system focused on gaming and who wouldn't want a bigger community of Star Citizens? If Sony or Microsoft are willing to let their platform be open, then I see no real difference between them or Valve’s Steambox, a Mac or a PC running Linux, all of which are platforms that I don’t think this community would mind supporting as they are all viewed as “PCs”. In fact most Macs are probably much worse gaming machines than a next gen console (as Apple is the antithesis of what I love about PCs)

But this is a big IF as it’s asking a lot. To their credit Sony seems to be the most eager to embrace indie games and the idea of openness, and they chased us down to give us some dev kits to play with but we’ve been very clear on what it would take to get Star Citizen onto PS4.

Ganz einfach weil sie letztlich kostengünstige PCs schmaler Ausmaße sind, die ein fürs Spielen optimiertes Betriebssystem verwenden. Wer möchte nicht eine größere Community für Star Citizen. Wenn Sony oder Microsoft gewillt sind, ihre Plattformen zu öffnen, dann sieht Chris keinen Unterschied zwischen ihnen oder Valve's Steambox, einem Mac oder einem PC mit Linux. All diese würden von der Community sicher unterstützt werden, weil sie alle als eine Art PC angesehen werden. Eigentlich sind Macs aber wahrscheinlich noch schlechtere Spiele-Maschinen als NextGen-Konsolen, da Apple die Antithese von dem ist, was Chris am PC so sehr mag.

Aber dies ist ein großen WENN, da es eine Menge verlangt. Sony scheint noch am meisten motiviert zu sein Indie-Spiele und die Idee der Offenheit zu unterstützen. Sie haben CIG einige DevKits angedreht, um damit herum zu spielen. CIG hat aber klar kommuniziert, was es bedeuten würde Star Citizen auf die PS4 zu bringen.

And even then it would only be contemplated as a port from the PC, not the other way around plus we would require a financial commitment by Sony to make it happen. If some of the coolest features or peripherals don’t make it because the PS4 can’t handle it we would never gimp the PC version. This is no different than the issues you face in PC development – we could be like Blizzard or Riot and focus on a game that works on the widest array of PC hardware – but that’s not the spirit of Star Citizen. We are shooting for the stars both virtually and technology wise. For me this game is about pushing boundaries on all levels and is something that I hope is still breathing strong ten years from now. Instead of Crysis benchmarks when they test a new GPU I want to see Star Citizen!

Selbst in dem Fall würde es sich höchstens um einen Port vom PC handeln und nicht anders herum. Außerdem müsste sich Sony finanziell beteiligen, damit es passiert. Wenn ein cooles Feature oder Peripheriegerät es nicht reinschafft, weil die PS4 es nicht vertragen kann, dann würde das niemals die PC-Version verkrüppeln. Das ist letztlich das gleiche wie in der PC-Entwicklung. Sie könnten den Blizzard oder Riot Weg gehen und sich darauf konzentrieren, dass das Spiel auf möglichst vielen PCs läuft, aber das ist nicht der Geist des Star Citizen Projekts. Sie greifen nach den Sternen - sprichwörtlich und bei der Technologie. Für Chris Roberts geht es bei dem Spiel darum Grenzen des Machbaren in vielen Feldern zu verschieben und etwas, das auch in den 10 Jahren noch quicklebendig ist. Anstelle von Crysis Benchmark beim Testen von neuen Grafikkarten möchte er Star Citizen sehen.

One last thing to think about - normally developers "sell out" to a console platform (Bungie or Epic going XBox exclusive for instance) because the platform holder is funding the budget. Thanks to everyone that has backed Star Citizen we have no need to sell out to anyone! You've funded a AAA PC game that will compete with the biggest and best. By the time the game is officially "done", I'm pretty sure that the final funding will be larger than most AAA console games outside the very biggest like GTA or CoD - and our money goes much further as we don't have any corporate overhead or fancy marketing budgets. You have all proven there is at least as much demand for a high end PC game as most console games.

So fear not! The PC is the platform of Star Citizen. Anything else, if it happens at all, will just be after the fact.


Eine letzte Sache möchte er noch bedacht wissen. Normalerweise verkaufen Entwickler sich letztlich auf die Konsolen (Bungie und Epic werden Xbox exklusiv), weil die Eigentümer der Platform das Budget finanzieren. Dank all der Unterstützer von Star Citizen brauchen sie an niemanden zu verkaufen. Wir haben ein AAA PC-Spiel finanziert, das mit den größten und besten konkurrieren wird. Wenn das Spiel offiziell fertig ist, dann ist sich Chris sicher, dass der Spendenstand höher sein wird, als bei den meisten AAA Konsolenspielen vielleicht mit der Ausnahme von GTA oder CoD. Natürlich kommt für das Geld auch mehr raus, da sie keine unnütze Verwaltung oder ausufernde Marketing-Budgets haben.

Deshalb sollen wir uns nicht fürchten. Der PC ist die Plattform für Star Citizen. Alles andere, wenn überhaupt, wird erst danach kommen.

Einige von Euch werden sich vielleicht noch an die verschiedenen Interviews erinnern, die Chris Roberts zu dem Thema dieses Jahr gegeben hat. Im Vergleich zu diesen gibt es praktisch nichts neues. Einzig die ausführliche Darstellung der Vorteile des PCs, habe ich so von ihm noch nicht gelesen. Ich brauche glaube ich nicht sagen, dass er mir da aus der Seele spricht.

Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass er auch für die NextGen-Konsolen die Sache endgültig begräbt, aber dass war nach den oben angesprochen Interviews nicht zu erwarten. Im Vergleich zu früheren Aussagen ist auch noch eine neue Forderung an die Konsolenanbieter hinzugekommen: Sie sollen dafür Geld bereitstellen, wenn sie Star Citizen auf ihren Konsolen sehen wollen.

Insgesamt ist aber die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung des Spiels auf eine Konsole nicht wesentlich anders, als vor dem Post. Chris Roberts würde schon unter gewissen Voraussetzungen darüber nachdenken, aber selbst dann wäre mit einem Release nicht vor 2016 zu rechnen.

Meine Hoffnung ist, dass sie mit der PC-Version so viel zu tun haben, dass sie niemals ernsthaft über den Port auf die Konsole nachdenken müssen.

Quelle: RSI Forum

Kommentare:

  1. Danke für die gute Übersetzung. Ich fände einen Port zwar nicht schlimm, begrüße es aber, dass CR den PC soweit nach vorne stellt.
    MfG Ogel

    AntwortenLöschen
  2. Deine Übersetzung hat mir sehr geholfen. Danke dafür Jessie!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn die PC Version fertig ist, fände es nicht schlimm, wenn sie es auf die Konsole bringen.
    Danach sind genug Ressourcen übrig, um auf eine Portierung hinzuarbeiten.
    Ich kenne einige Konsoleros die mit dem Spielen am PC nicht zurecht kommen.
    Bei denen bricht schon die Welt zusammen, wenn der Firefox nicht mehr richtig funktioniert. :-D

    Mit freundlichen Grüßen
    Stoertebeker64

    Danke Jessie, das war wieder mal sehr Zeitnah, daß macht dir so schnell keiner nach!

    AntwortenLöschen
  4. was mir Sorgen macht ist dass die Ansprüche für HW zu hoch werden. Ich möchte nicht, dass SC mit einer Graka der ob. Mittelklasse die Anfang 2015 200 Euro kostetdann nicht gut aussieht, weil ich viel zu viel Detalis wegschalten muss, also so auf 1440 x 2650 mit 4 x MSSA sollte das schon vernünftig laufen. Eine "Höllenmaschine" für 3000 Euro die auch noch bis zu1 KW Strom verbraucht werde ich mir für SC jedenfalls nicht zulegen.

    P.S. ; Da son Weltraumspiel extrem schwankende Framraten hat, wäre eine eine Automatik die die Datails runterschaltet, wenn gerade sehr viele Objekte mit viel Action zu sehen sind sinnvoll!
    Ich will auch nicht jedes Jahr den PC aufrüsten um die dann immer höher werdenden Anforderungfen für SC zu erfüllen.
    Leute die nicht "Krösus" heissen sollte CR auch nicht vergraulen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz im Gegenteil. Durch genau diese Haltung, dass man PC-Spiele auch auf der ältesten Möhre flüssig spielbar machen muss, ist ein Innovationsstau erster Güte zu beklagen. Es muss endlich auch mal wieder jemand die PCs richtig ausreizen, damit der Unterschied zu den Konsolen wieder deutlich zu Tage tritt. So wie es eben sein sollte.

      Da trifft Chris Roberts bei mir voll ins Schwarze, wenn er sagt, dass er nicht den Blizzard oder Riot Weg gehen will, um auch den letzten Aufrüstverweigerer mit zu nehmen. Er wird damit nicht die Masse erreichen, wie die oben genannten Firmen, aber ich denke, dass die Gruppe der Hardcore-PC-Spieler groß genug ist, um sein Spiel über Jahre zu tragen.

      Ich denke immer wieder gern an die Zeit zurück, wo man alle zwei Jahre den Rechner komplett ausgewechselt hat, weil nichts mehr lief. Die pure Freude, wenn es dann ans Konfigurieren, ans Zusammenbauen und letztlich an die neue Spiele ging, ist mir noch gut in Erinnerung. Natürlich kostet das auch was, aber wie oben beschrieben, gab es bei jedem Upgrade neue Spiele und eine nie da gewesene Grafikqualität, die das Investment gerechtfertigt haben. Das ist in den letzten Jahren nicht mehr der Fall gewesen.

      Löschen
  5. @ JessieBlue:
    Früher hatten wir nicht die Smartphones und Tablets, die wirtschaftliche Situation ist eine andere als in denn 1990ern.
    Es wäre richtig wenn CR SC so macht dass man am Anfang einen aktuellen Mittelklasse-Rechner mit Mittelklassegrafik für die Minmaleinstellungen braucht. Aber für ein bereits bezahltes Spiel alle 1-2 Jahre ne neuer Graka kaufen zu MÜSSEN wäre Mist. Genau deshalb haben sich Konsolen auch durchgesetzt, weil es den Leuten Leid ist sich ständig neue HW zu kaufen.
    Wenn ich mir eine n Oberklasse _PC kaufe für 1200 Euro, dann sollte der auch 5 Jahre hakten eine 250 Euro teure Graka möchte ich nicht nach 1 oder 2 Jahren erneuern Müssen weil SC neue Featurues hat und weil das ein MP-Spiel ist man diese Features auch braucht, damit es mit den anderen Spielern kompatibel ist.
    SC wir von Beginn an aussergewöhnlich hohe Hardware-Anforderungen haben, damit ist es optisch schon sehr toll, da kann am nicht sagen, dass das auf ollen Kisten läuft, da wäre es doch vernünftig wenn man mit einen Perfomance-System 4 oder 5 Jahre SC spielen kann! Genau deshalb fände ich ne Portierung auf PS4 gut, dann können die Mindestanforderungen nicht so steigen, selbst wenn er neuer Features einbaut!
    CR will das ja auch nicht nur für Hardcore-Gamer das Spiel machen sondern für viele Leute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben nicht. Er will seinen Traum von einem Weltraumsim veröffentlichen, ganz egal ob es 1 Million oder nur 10000 Leute spielen können. Er kriegt von uns die Kohle damit wir die absolut über hammer Grafik kriegen die die PC Spieler schon lange verdient haben.

      Dann kauf dir halt kein Tablet oder Smartphone, mache ich auch nicht. Dafür arbeite ich Überzeit damit ich endtlich das Spiel kriege was episch wird.
      Ich habe mich jetzt jahrelang generft an den schlechten Konsolenports. Die Innovation standen dank den Konsolen still. Das soll sich mit diesem Game ändern.

      Ein Oberklasse PC für 1200 Euro? Seriously?

      Löschen
    2. Was hat das mit Smartphones und Tablets zu tun? Es geht einfach um die Frage, ob man sich künstlich dem Fortschritt versperrt, wie in den letzten Jahren, oder diese Unsitte endlich durchbricht.

      Chris Roberts sagt das ja ziemlich deutlich, dass sie das Spiel immer weiter grafisch verbessern werden: eben mit dem was die jeweils neueste Grafikkartengeneration hergibt. Es ist ihm dabei auch egal ob eine Konsole ihm da im Weg steht oder nicht. Das schreibt er zumindest in seinem Post, auch wenn ich da eher skeptisch bin.

      Genau das, was Dich stört, ist das, was ich möchte. Für mich ist das ein Hobby, für das ich gerne neue Sachen anschaffe. Das kann auch gerne in kurzen Abständen sein. Aber dann muss es eben auch etwas bringen. Das war in den letzten Jahren nicht der Fall, obwohl die Leistung von Grafikkarten wie Chris Roberts oben schreibt, exorbitant gestiegen ist. Warum ist das so, weil durch den ganzen Multiplattformquatsch, zu wenigen Spielen auf den PC, die Hardware wirklich ausreizen und dem Drang, den letzten Casual mitzunehmen es nichts mehr gebracht hat, aufzurüsten.

      Das ist ein entscheidender Grund warum ich mich auf Star Citizen freue. Es hat mich aus einer Lethargie gerissen, was das Spielen angeht. Man hat sich für nichts mehr so richtig begeistern können, weil es keine Spiele gab, die einem von einer neuen Grafikkarte, von mehr RAM, einer neuen CPU haben träumen lassen. Es ist doch so, als ob die Entwicklung von Spielen in den letzten Jahren stehengeblieben ist. Mit einem 5 Jahre alten Rechner kannst du derzeit alles Spielen. Wo ist der ganze Leistungszuwachs der Komponenten hin? Einfach verpufft.

      Das passiert eben, wenn man sich aus irgendeinem Grund darauf festlegt, neue Technologien oder Leistungssprünge zu ignorieren. Wenn man aber Spiele baut, auf welche die Spieler geil sind, die sie unbedingt spielen wollen, dann kaufen sie auch die Hardware. Es muss nur endlich wieder genug Angebot geschaffen werden. Star Citizen wird ein Teil davon sein. Hoffentlich ist es erfolgreich genug, dass noch andere nachziehen.

      Löschen
    3. @ JessieBlue:

      Man kann das Geld nur 1 mal ausgeben, deshalb der Einwand mit den Smartphones und Tablets. Nach den C 64 so Ende der 1980er haben die meisten Jugendlichen das Geld in teure Hifi-Anlagen und Schallplatten gesteckt, der PC in den 1990ern und Anfang des Jahrtausends hat dann eben massive Einbrüche erzeugt genau wie die Smartphones und Tablets jetzt massive Einbrüche erzeugen.
      Ich fordere ja nicht dass SC auf einen 486er laufen soll, aber i8ch fordere, dass Leute die sich extra für SC einen neuen PC über 1000 Euro ( das ist weit mehr als der durchschnittliche Preis eines PC deshalb "Oberklasse" ) nicht schon nach 2 Jahren von SC mit dieser Hardware ausgeschlossen werden, da sich die Mindestanforderungen für SC ständig, womöglich alle 2 Jahre verdoppeln. Ich habe deshalb auch nicht WC4 gespielt da ich mir nicht noch wieder nen neuen PC kaufen konnte. Ein PC mit 4 GHZ Oktacore, 16 GB RAM und Radeon 380X wird auch 3 Jahre nach Realease viel besser sein als jede Konsole.
      SC soll eine tolle Grafik haben und neue Techniken unterstützen, aber übertreiben soll es auch nicht. Die können meinetwegen immer das neueste unterstützen solange Leute die sich nicht alle 18 Monate ne neue Graka für 300 Euro und alle 3 Jahre nen neuen PC für 1500 Euro dafür kaufen müssen wäre das in Ordnung.
      Bei Single-Player-Kampangnen wie SQ 42 wäre es in Ordnung die Leute auszuschliessen aber nicht Leute die für SC bezahlt haben und am Anfang einen sehr vernünftigen Rechner dafür hatten.
      Leute, bleibt auf dem Teppich, ihr könnt nicht immer von euch ausgehen, nicht jeder Space-Sim-Freak hat das Geld so ständig seine HW auszustauchen nur um ein Spiel zu spielen, von der ökologischen Nachhaltigkeit mal ganz zu schweigen.

      Löschen
    4. Ihr müsst aufpassen nicht alles in einen Topf zu werfen.

      Die Cryengine3 ist sehr gut skalierbar. Sie kann sehr rechenintensiv (und gutaussehend) sein aber auch noch mit älteren Rechnern akzeptabel bespielt werden.

      Und genauso wollte es CR auch halten: Die beste Hardware ausreizen aber auf niedrigen details auch auf mittleren Systemen noch gut spielbar sein.

      Löschen
  6. Mal sehen wie dann zum Release die Max Anforderungen sind.....

    Ich sehe jetzt schon vor meinem "geistigen Auge" *hust :P * wie alle Hardware Foren Glühen in durch die heißen Diskussionen in die Nutzer verwickelt sein werden.

    Geschweige den in allen SC-Fan- Foren, wie diesem hier bzw. der RSI-Forum selbst nach bekanntgabe.

    Bin echt gespannt...zudem habe ich ein bissle "Muffensaußen" was ich dann wohl so ein Rechner kosten wird.

    Ich kaufe mir jedenfalls jetzt keine Teile auch, wenn es bedeutet das ich die SC (alpha/beta) im Fenstermodus mit niedrigster Grafik spielen sollte. Hoffe mal aber mein 2,5 Jahre alter PC (i53570K /16GB RAM) packt das XD ...Hangar geht ja wobei hab ja nur 3 Schiffe.

    Es ist jedenfalls endlich wieder mal ein mögliches Licht am Firmament der momentanen Stagnation der Spiele Entwicklung....

    AntwortenLöschen
  7. Es wird sicher zum Start von StarCitzen Grafikaken und Komplett Systeme geben die versprechen werden bestimmte mind. max Werten von SC zu erreichen bzw. FrameRaten bei Grakas.

    Da wird es sicher "Bezahlbare" Komponeten geben, aber wie mans von CR kennt lasst das Wettrüsten beginnen :D fühle mich irgendwie an WingCommander erinnert ;)

    Jedenfalls wird Star Citzen, die neue Messlate sein, wenn es dann releasen sollte, für Grakas usw. ein neuer Standart vlt nicht aber es macht Hoffnung für mehr.

    Vielleicht braucht es einen Revolutionär wie CR,der den Karren wieder aus dem Sand zu schieben vermag um zu sehen was hinter der Düne liegt.

    Zu neuen Abenteuern ...see you in the verse :D

    AntwortenLöschen
  8. Einfach mal locker durchatmen.
    Die CryEngine ist doch dafür bekannt, dass sie gut skaliert.
    Wie schrieb die Hardwareredaktion?
    "Crysis 3 sieht auf geringen Details immer noch Welten besser aus als viele andere Titel auf "Max"."

    Wenn ich für SC keinen neuen Rechner für 2000€ bauen will, okay.
    Dann heule ich aber auch nicht, dass ich eben nicht alle Details aktivieren kann und hochwertige Kantenglättung zuschalten darf ohne eine Diashow zu bekommen.

    Alle Regler nach rechts heißt ich kanns mir leisten, oder habe keine Ahnung welche Dinge sich bequem abschalten lassen. (Thema motionblur im Hangar)

    AntwortenLöschen
  9. JessieBlue...Du schreibst genau das was ich mir über Jahre auch gedacht habe. Warum soll ich mir noch eine neue Graka kaufen bzw. neues System zusammenbasteln. Vor ein paar Jahren habe ich mir jedes Jahr ein neues System zusammengestellt und heute.... vielleicht noch alle 2-3 Jahre.
    Ich würde mir für gute Spiele wo es sich auch lohnt jedes Jahr eine neue Graka kaufen.!!!
    Neue Technik FOREVER !

    AntwortenLöschen
  10. Und bedenkt mal folgendes:
    Sehr viele Spieler haben bereits jetzt schon zwischen 500-1000 (oder mehr) gepledged.
    Es scheint also Kohle da zu sein. Wer knapp bei Kasse ist, dem empfehle ich beim pledgen die Finger ruhig zu halten und sich lieber beim Release ne vernünftige Grafikkarte zuzulegen.
    Die Schiffe sehen alle toll aus im Hangar aber man braucht die nicht wirklich. Es kann alles Ingame erworben werden.

    Ich persönlich muss zum Glück nicht jeden Cent umdrehen und kaufe mir daher die Schiffe die ich mag und freue mich die im Hangar anzuglotzen. Ich kaufe aber auch nicht alles was angeboten wird.

    Wer einen lahmen Rechner hat und sich selbst die Aurora kaum leisten kann, für den ist Star Citizen vermutlich das falsche Spiel.

    Alle anderen hoffen nicht auf ein durchschnittliches Spiel mit der 2. besten Grafik die auf der 3.besten alten Möhre noch läuft sondern auf BDSSE, die Best Damn Space Sim Ever!
    Und dafür muss man dann halt den Rechner ein wenig aufmotzen zum Release.

    Durchschnittsware gibt es zur genüge.

    Chris Roberts wird bei den purzelnden Strechtgoals oft vorgeworfen, dass er nur auf Kohle aus ist. Ich würde nicht so weit gehen zu sagen, dass ihm die Kohle unangenehm ist, weil der Tresor langsam zu klein wird. (Notfalls macht er ein neues Stretch-Goal auf: 100 Millionen: wir kaufen Fort Knox um das Geld zu verstauen). Aber wenn es ihm nur ums Geld und nicht in erster Linie darum gehen würde, das perfekte Spiel zu machen, dann würde er auf Casual-PCs setzen.

    Er hat schon früher die PCs zum Glühen gebracht. Das ist genau der Grund warum ich letztes Jahr ohne zu zögern am selben Tag eingestiegen bin als ich davon in der Zeitung gelesen habe.
    (zu dem Zeitpunkt waren 4,5 Millionen zusammen.)

    LG,
    Raomir

    See you in the 'verse!





    AntwortenLöschen
  11. Ich nehme diesen!

    https://www.caseking.de/shop/catalog/8Pack-Supernova-Intel-Core-i7-3930K-%40-49-GHz-Extreme-Overclocked-PC::25092.html

    :-DD
    Spaß beiseite, da müßte ich ganz schön sparen! .....er ist so verlockend! :-)

    Mit freundlichen Grüßen
    Stoeretbeker64 und ja "See you in the 'verse!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier mit Interview:

      http://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/News/8-Pack-Komplettsysteme-Deutschland-verfuegbar-1098046/

      Löschen