Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

10 für Roberts Episode 27

Chris Roberts hat sich wieder die Zeit genommen 10 Fragen von Abonnenten zu beantworten. Diese Woche geht es ums Racing, Entdecken von Jump Points, die CryEngine und natürlich das Dogfight Module in Star Citizen. Es sind wieder einige interessante Aussagen dabei, die ich wie immer für Euch ins Deutsche übersetzt habe.




Fragen und Antworten

  • Sie arbeiten derzeit an dem Racing-Aspekt des Arena Commanders. Das könnte zusammen mit den Mehrpersonen-Schiffen herauskommen. Auch im Bereich Tuning wollen sie etwas tun, aber eher später.
  • Selbstredend soll es außerirdische Artefakte oder liegengebliebene Schiffe geben. Es soll durchaus Items geben, die mehrfach vorkommen. Aber spezielle Gegenstände gibt es eben nur einmal.
  • Wenn man nicht genug Credits hat, um sein Schiff reparieren zu lassen, dann kann man nicht einfach einen billigeren Flügel eines anderen Schiffes an das eigene bauen lassen. Man muss, wenn man sein Schiff reparieren lassen will, einen Kredit aufnehmen.
  • Später wird es auch außerirdische Schiffe im Arena Commander geben. Das ist letztlich ein Test, bevor sie ins persistente Universum kommen werden. Die Xi'An Scout wird eines davon sein, die noch mehr Manöfrierbarkeit ermöglichen soll.
  • Die meisten Missionen wird man über das MobiGlas bekommen. Bestimmte Missionen muss man sich aber in "dunklen Gassen" oder ind Bars auf verschiedenen Planeten besorgen.
  • Wenn man auf einem zwielichtigen Planeten Waren handelt, dann kann es sein, dass man dabei von Halunken bedroht wird, die man dann erledigen muss.
  • Ihre internen Tests zeigen, dass die Oculus Rift keinen Vorteil gegenüber anderen Steuermethoden bringt. Insbesondere ist derzeit die niedrige Auflösung ein Hindernis. Ob es später Verschiebungen gibt, bleibt laut Chris Roberts abzuwarten.
  • Nach der Entdeckung eines Jump Points kann man diesen selbst und das bereiste System einen Namen geben. Sollte es in dem System Raumstationen geben, die von Spieler kontrolliert werden können, dann kann der Spieler diese übernehmen. Es ist derzeit nicht geplant, dass Spieler auch Planeten oder Teile davon in Besitz nehmen können.
  • Die CryEngine bietet schon einiges an Unterstützung für erweiterte Steuermöglichkeiten wie Pilotensitze und ähnlichem. Wenn sie mal viel Zeit haben, dann werden sie da etwas von nutzen.
  • Bei der GamesCom sollen einige coole Sachen das erste Mal gezeigt werden. Das Beispiel, welches er nennt ist Racing.
  • Wie bei heutigen Autoherstellern wird es immer wieder neue Versionen von Raumschiffen geben. Mal kommen neue Modelle hinzu. Andere verschwinden aus dem Angebot.


Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Wie bei heutigen Autoherstellern wird es immer wieder neue Versionen von Raumschiffen geben. Mal kommen neue Modelle hinzu. Andere verschwinden aus dem Angebot.

    Die Origin 350r LTI Oldtimer rennen, wie lange es wohl dauern wird bis die kommen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe die meinen nur den pledge store ^^ und nicht ingame ^^ sonst muss ich ja aufpassen was ich mir zuerst kaufe ^^ und ich will ja mal alle Schiffe haben ^^

      Löschen
  2. Ich hoffe das es irgendwann mal doch möglich ist Schiffe mit Teilen anderer Schiffe zu reparieren, wenn man z.B. weit weg im All ein Wrack findet und damit das eigene beschädigte Schiff zusammenflickt.
    Mir ist klar das das hohe Ansprüche an die Entwicklung des Flugmodells stellt, aber die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @Thesiel79 Damit wird wohl ingame gemeint sein da es das Pledgestore nach Release nicht mehr geben wird. Ob man dann für sein LTI Schiff dann wohl das Folgemodell bekommt?

    AntwortenLöschen