Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Ist CIG knapp bei Kasse?

Im offiziellen Forum habe ich in letzter Zeit immer wieder davon gelesen, dass das Projekt Star Citizen doch nicht so gut finanziell dasteht, wie man es glauben könnte. Zudem fiel CIG in den letzten Monaten auch vermehrt damit auf, alles im Shop zum Verkauf anzubieten, was sich irgendwie verkaufen lies (Stichwort: Xi'An Scout, Gladius). Deshalb habe ich aus den vorhandenen Informationen überschlagen, wie es um das Star Citizen Bankkonto steht. Das Ergebnis lest ihr in diesem Artikel.

Zunächst einmal habe ich mir überlegt, welche Kosten CIG alles zu tragen hat. Dazu gibt es im offiziellen Forum verschiedene Threads, in denen Kostenarten für Firmen benannt werden. Dabei werden immer die Personalkosten (Gehalt und Lohnnebenkosten), Mieten, Hosting (Webspace, Server und Traffic), Equipment (Workstations, PCs, etc.) und Büromaterial (Tische, Stühle, etc.) genannt.

Bei den Personalkosten habe ich mir Gehaltsspiegel für verschiedene Jobs in der Gaming-Branche in den USA angeschaut, um sinnvolle Gehälter anzunehmen. Das Ergebnis ist, dass Chris Roberts für jeden Mitarbeiter wohl im Durchschnitt knapp 100.000 US Dollar im Jahr bezahlt. Das deckt sich auch mit den von ihm selbst in mehreren Vorträgen genannten durchschnittlichen Zahlen in der Spielebranche.

Für die Mieten der Büros habe ich das Netz nach Büroräumen in Santa Monica, Austin und Manchester durchsucht. Dabei bin ich zu einen durchschnittlichen Preis von um die 20.000 Dollar im Monat für Büros in Santa Monica gekommen. Da Chris Roberts mehrfach betont hat, dass sie dort einen super Deal gemacht haben, nehme ich hier mal 15.000 Dollar an. Die anderen Büros sind vergleichsweise günstig: um die 3.000 Dollar pro Monat in Austin und auch in Manchester.

Wie wir wissen verwendet CIG die Google Cloud Services zum Hosten ihrer Server. Wenn man auf Google nachschaut, gibt es einen kompletten Rechner, der einem den Preis pro Monat für die geforderte Leistungsfähigkeit der Server und der Verbindung berechnet. Ich habe aus meiner Sicht sinnvolle Werte eingegeben (viele CPU-Kerne, viel Speicher) und komme bei 50 Server auf knapp über 20.000 Dollar pro Monat.

Selbstverständlich kann diese Abschätzung vollkommen daneben sein, aber meine Überlegung war, dass sie derzeit so 5-10 Spieler pro Instanz haben und auf einem Server - wenn es gut läuft - eine Handvoll Instanzen hosten können. Damit hätten sie theoretisch genug für um die 1000 gleichzeitigen  Spieler. Ich denke aber nicht, dass es derzeit so viele gleichzeitige Spieler gibt. Ich habe aber dennoch mit 50 Server gerechnet, da sie auch für ihre Webseite und die Entwicklung Kapazitäten brauchen.

Beim Thema Equipment und auch beim Büromaterial habe ich es mir einfach gemacht. Ich nehme an, dass 25% der Mitarbeiter einen sehr guten Computer haben (womit man das Spiel sinnvoll spielen kann), 50% eine High-End-Maschine und weitere 25% eine spezielle Workstation für die Grafikbearbeitung. Die Aufteilung habe ich aus den Mitarbeiterzahlen abgeleitet, bei denen eben ein viertel als Artist oder Animation bezeichnet wird und ein anderes Viertel als Management und Projektleitung. Der Rest ist in der Programmierung tätig.

Zusätzlich habe ich angenommen, dass für Tische, Stühle und andere Büroutensilien pro Mitarbeiter 2.000 Dollar zu bezahlen sind. Nimmt man das alles zusammen, dann kostet Equipment und Büroausstattung für einen Mitarbeiter durchschnittlich ca 7.500 Dollar.

Das folgende Bild zeigt die Kosten, die CIG seit Dezember 2012 nach meiner Rechnung entstanden sein müssten. Die erste Spalte zeigt den jeweiligen Monat. Dann folgt die Zahl der Mitarbeiter. Es gibt nur wenige konkrete Zahlen von CIG dazu (Dezember 2012, März 2013, Juni 2013, Oktober 2013, Februar 2014), so dass ich die Anzahl dazwischen durch lineare Interpolation abschätzen musste. Die restlichen Spalten sind die oben beschriebenen Kosten.


Kosten pro Monat

Beim Equipment (allgemein) habe ich bei der Eröffnung eines Büros pauschal 10.000 Dollar für allgemeine Ausstattung veranschlagt. Die anderen Monate habe ich mit Eintausend Dollar bemessen, da immer mal wieder irgendetwas benötigt wird. Diesen Wert könnte man vielleicht höher ansetzen. Die beiden großen Brocken in der Spalte sind das Motion Capture und das Soundstudio in Austin.

Das nächste Bild zeigt nun die Einnahmenseite und die Bilanz. In der Spalte Gebühren werden die von den Einnahmen abzurechnenden Kosten aufgetragen, die an Kickstarter, Paypal und ähnliche gehen. Wie Ihr sehen könnt, sollte CIG nach dieser Rechnung im Februar noch um die 20 Mio. in Reserve gehabt haben.


Einnahmen und Bilanz pro Monat

Heißt das also, dass bei CIG alles im Lot ist? Das kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Einmal könnte ich bei den Ausgaben zu niedrig liegen oder wesentliche Kostentreiber nicht eingerechnet haben. Ich hätte zum Beispiel erwartet, dass die Personalkosten zwischen 70-80% liegen. Nach der obigen Rechnung sind sie aber über 90%.

Deshalb möchte ich Euch bitten in den Kommentaren zu schreiben, welche Kostenfaktoren ich übersehen habe und was Eure Abschätzung der monatlichen Aufwände wären.

Auf der anderen Seite kann es aber auch sein, dass die Einnahmeseite nicht so rosig aussieht, wie in der oberen Berechnung. Zum Beispiel könnte es gut sein, dass CIG die Spenden als Umsatz deklarieren muss, weil es ja einen Gegenwert gibt. Dann würden darauf Steuern zu zahlen sein. Unternehmenssteuern liegen in den USA laut Wikipedia bei knapp 40%.

Ihr seht also, dass es in beide Richtungen Abweichungen geben kann, die eine auf den ersten Blick gute Finanzlage schnell ins Gegenteil verkehrt. Deshalb ist es nicht so einfach die Frage aus der Überschrift zu beantworten.

Noch schwieriger wird es, wenn man einen Blick in die Zukunft wagt. Ich habe in den folgenden Aufstellungen angenommen, dass die jetzige Zahl an Mitarbeitern bis Ende nächstes Jahr konstant bleibt und jeden Monat eine Million an Spenden an CIG fließen.


Kosten pro Monat (Schätzung bis Ende 2015)

Einnahmen und Bilanz pro Monat (Schätzung bis Ende 2015)

Wie Ihr seht, würde also auch dann noch ein ordentlicher Betrag übrig bleiben. Optimal wäre es natürlich aus Sicht von CIG, wenn sie es schaffen würden, in jedem Monat so viel Geld durch Spenden einzunehmen, wie sie ausgeben. Das wären um die 2 Millionen. Über die letzten anderthalb Jahre ist das auch genau der monatliche Durchschnitt. Ihr müsst jetzt selbst überlegen, ob dies über den Rest von diesem und das ganze nächste Jahr auch so sein wird. Ich bin da etwas skeptischer, deshalb rechne ich nur mit einer Million als Durchschnitt.

Abschließend noch einmal die Aufforderung an Euch in den Kommentaren zu schreiben, wo ihr weitere Kostenfaktoren seht, die ich mit aufnehmen sollte. Vielleicht kennt sich auch jemand mit dem Steuerrecht in den USA aus und weiß, ob sie auf die Einnahmen aus dem Crowdfunding Steuern zahlen müssen, oder nicht. Ich bin sehr gespannt auf Euren Input!

Kommentare:

  1. Zuerst ein paar Zahlen zu instanzen je Server bei AC, aus dem AC Patch Update Post:
    "We first investigated potential issues with the game servers by performing some optimizations to load balancing and by reducing the number of servers on a physical machine from 8 to 2, which dramatically decreased network traffic from each machine and reduced CPU pegging but did not reduce the lag players were seeing. It did however result in increased stability and minimizes server CPU frame spikes which will generally improve performance for players across the board."
    Es waren 8 Inis je Server, die sie jetzt auf 2 Inis je Server umgestellt haben.. dem Text nach nehme ich an, das die Änderung weitgehend permanent ist, 8 auf jeden Fall nicht mehr genutzt wird.

    Als größeren Brocken im Bezug auf Einmalkosten könntest du noch den Erwerb des CryEngine-Sourcecodes aufzählen.. inwieweit laufende Lizenzkosten sich danach verändert haben.. keinen blassen Schimmer.

    Allgemein halte ich nicht viel von diesem wilden Theorycrafting, das auch im offiziellen Forum regelmäßig betrieben wird (immer wenn nach einer 'Durststrecke' auf einmal mehrere Verkaufsevents stattfinden?).. ein financial report wär natürlich mal spannend, ob nun seitens CIG oder wenigstens eines der anderen Studios (CIG UK/Manchester wär ein heißer Kandidat, glaube da kommt man nicht drum herum).
    Obamas JOBS -act und seine Auswirkungen für CrowdFunding-Firmen ist für mich nicht direkt durchschaubar, außerdem sollen da noch mehrere Gerichtsentscheidungen bzgl. des legalen Status ausstehen.. mag gute Lektüre für trübe Wintermonate sein, derzeit ists einfach zu warm um sich da aus Jux einzulesen :>
    CIG könnte bei den Themen Merchandising und lizensierten Produkten aber ruhig etwas mehr Dampf machen, an den Marken sieht man ja dass die Leute noch genug Interesse haben, wenn es keine öde Tasse oder 08/15 T-Shirts sind: Cards, Modelle, 3D-Drucker Blaupausen, Kühlschrankmagnete, Fahnen/Banner, Drucke, ...

    Asa, aus meiner Sicht keinen Blogeintrag wert da das Thema immer wieder auftaucht und wir einfach zu wenig Informationen haben - große Klasse dass du dir trotzdem so viel Mühe gegeben hast Jessie, da Vergleichszahlen zu recherchieren und möglichst viele Variablen so mit bekannten Werten zu füllen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Asa, aus meiner Sicht keinen Blogeintrag wert da das Thema immer wieder auftaucht und wir einfach zu wenig Informationen haben - große Klasse dass du dir trotzdem so viel Mühe gegeben hast Jessie, da Vergleichszahlen zu recherchieren und möglichst viele Variablen so mit bekannten Werten zu füllen."

      +1
      Aber mir war gerade langweilig, daher der Post von 01:37 :D

      Löschen
  2. lach
    Hab' noch ein Bier offen und gucke Space Truckers, also...Spekulationen los:

    Verrechnen wir mal die Stromkosten mit der geschenkten Hardware und Möbiliar, dass bereits zum Inventar der vermieteten Büros gehörte und nehmen an, das würde sich ausgleichen. Also, keine weitere Betrachtung nötig.

    Steuern auf die "Spenden":
    Grundsätzlich fällig, aber...nach Abzug laufender Kosten, Verlusten und meiner Meinung nach am wichtigsten (kann's auch falsch verstanden haben) unter Berücksichtigung des Geschäftsplans. Soll heißen, auch wenn sie die 48 Millionen innerhalb eines Jahres eingenommen hätten, könnten sie es steuermäßig auf die geschätzte Entwicklungszeit strecken.

    Fragen nebenbei:
    Ist CIG so etwas wie eine GmbH, ein mittelständiges Unternehmen im "Familienbesitz" der Roberts?
    Wären die Einnahmen dann grundsätzlich steuerfrei und müssten dann nur die Eigentümer Steuern auf die Beträge zahlen, die sie ihren privaten Konten gutschreiben?

    Personalkosten:
    Wie viele der 200-250 Mitarbeiter sind fest angestellt, befristet, Freiberufler?
    Mein Gedanke dabei: Die Personalkosten, die zur Zeit den Hauptteil der Ausgaben ausmachen, dürften sinken, je weiter die Entwicklung voranschreitet. Grob gesagt...Bitteschön, $300.000 für Schiff XY. Schaffst du es in einen Monat, schön für dich. Brauchst du 6, Pech.


    AntwortenLöschen
  3. - Steuern Texas: 6,25%-8,25%
    - Steuerpflicht "Spenden" vs. "Kauf unklar
    - Regeln zur Absetzbarkeit der Ausgaben (Entwicklung, Gehälter etc.) gegenüber Einnahmen unklar
    >> Effektive Einnahmenseite komplett unklar, Millionen an "unschärfe" möglich.

    - Bruttogehälter/Bandbreite der Gehälter/Lohnnebenkosten unklar
    - Kosten für Arbeitsplatzausstattung unklar (gekauft/gemietet/geleast/gesponsored...)
    - "Paketpreise" für Fremdfirmen/Studios ausgehandelt ? Höhe ?
    - Größe/Anchaffungskosten/Laufende Kosten der Rechenzentrumsausstattung mehr als unklar
    (Wenn sie schlau sind, haben sie die HW erst mal nicht gekauft, sondern gemietet um skalieren zu können)

    >> Ausgabenseite mehr als unscharf

    Sprich: Du hast Dir viel Arbeit gemacht, Respekt hierfür. Aber da wird man nicht viel rausinterpretieren dürfen....

    AntwortenLöschen
  4. Also wenn man diese Rechnung ausdehnen würde, auf das komplette Jahr 2013 und noch die 7 Monate von diesem Jahr währen sie schon Pleite ;).

    Sie hätten alleine an Pers.kosten um die 39 Mille USD verballert bei 19 Monaten dann würden
    noch die restlichen kosten dazukommen.

    Fehler dürften schon in dieser Rechnung sein. Das wird Anfangen mit dem Pauschal Betrag von
    100k pro Mitarbeiter im Jahr ( was dann 8,5k im Monat wären ) , Anzahl der festen Mitarbeiter, der Ausstattung und dürfte bei der Hardware enden.

    Es sind zu viele Variablen enthalten wo man keinen handfesten Werte hat und Spekulationen
    gerade in diesem Bereich kann sehr schnell nach hinten los gehen.

    Sonst wären sie schlimmer als Crytek wenn alles stimmen würde und die haben schon sinnlos das Geld verbrannt.

    Ein financial report von Ihnen wäre wirklich Interessant.

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe ich nicht, Jessie hat die Rechnung doch ab Dezember 2012 gerechnet!?

      Löschen
  5. - Steuern Texas: 6,25%-8,25%
    - Steuerpflicht "Spenden" vs. "Kauf unklar
    - Regeln zur Absetzbarkeit der Ausgaben (Entwicklung, Gehälter etc.) gegenüber Einnahmen unklar
    >> Effektive Einnahmenseite komplett unklar, Millionen an "unschärfe" möglich.

    - Bruttogehälter/Bandbreite der Gehälter/Lohnnebenkosten unklar
    - Kosten für Arbeitsplatzausstattung unklar (gekauft/gemietet/geleast/gesponsored...)
    - "Paketpreise" für Fremdfirmen/Studios ausgehandelt ? Höhe ?
    - Größe/Anchaffungskosten/Laufende Kosten der Rechenzentrumsausstattung mehr als unklar
    (Wenn sie schlau sind, haben sie die HW erst mal nicht gekauft, sondern gemietet um skalieren zu können)

    >> Ausgabenseite mehr als unscharf

    Sprich: Du hast Dir viel Arbeit gemacht, Respekt hierfür. Aber da wird man nicht viel rausinterpretieren dürfen....

    AntwortenLöschen
  6. Knapp bei Kasse würde ich vielleicht nicht unbedingt sagen.
    Es ist aber in der Tat auffällig, dass die wirklich nach fast jeder "Durststrecke" Verkaufsevents starten... wie m-zwo schon erwähnte: Mehr auf das Spiel bezogene Merchandise würde denen finanziell bestimmt auch gut tun, besonders wenn die das so limitieren wie bei den Dogtags.
    Aber ich bin mir bei einer Sache ziemlich sicher:
    Wenn es hart auf hart kommt und das Projekt bzgl. der Finanzen zu scheitern droht würde CR schon ein passenden Aufruf starten um "Spenden" zu sammeln ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese " Verkaufsevents " sind deswegen um den Hype so lange wie möglich oben zu
      halten. Nur so kann das Interesse durch Meldungen seitens der Medien für die
      " Käufer " oben gehalten werden.

      Löschen
    2. Richtig. Und jetzt? :D Habe ja nichts anderes behauptet ^^

      Löschen
  7. oder bevor das Project den Bach runter geht,
    dann doch ( obwohl ungern ) Investoren ins Boot holen,
    aber zu einem Zeitpunkt wo Sie einem bezüglich Features / Spielkontent nicht mehr viel reinreden können, da schon vieles implemntiert ist. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Wir haben jetzt über 500.000 Star Citizens(Gratulation übrigens) die zusammen schon fast 50Mio(wuhu XD) gespendet haben, um die Finanzierung mach ich mir also keine Sorgen da Großinvestoren die sich aus der Entwicklung raushalten und nur ein parr prozent gewinn haben möchten nach Erscheinen des Spiels auch noch eine Option sind!

    AntwortenLöschen
  9. Zur Not wird doch noch an Facebook verkauft.

    AntwortenLöschen
  10. Leider empfinde ich diesen Beitrag hier als den vorläufigen Höhepunkt in einer immer länger werdenden Serie von Negativeindrücken über diesen Blog! Nachdem so viele Ereignisse in den letzten Tagen und Wochen unkommentiert gelassen wurden, jetzt so einen hochspekulativen „Beitrag“ zu bringen verstehe ich leider garnicht. Mir scheint es so als ob sich Jessie von dieser "Crytek-Pleite-Hysterie" hat anstecken lassen und nun hier eine Welle lostritt, die auschließlich auf Mutmasungen, Spekulationen und Unwissenheit beruht. Das ist nicht redlich!
    Allein der Dollarcounter auf der CIG Seite als Maß aller Dinge oder wörtlich "für bare Münze" zu nehmen halte ich schon für sehr naiv.
    Den Verkauf der Schiffe Gladius und Xi'An Scout halte ich eher für "Lükenfüller" zwischen den Evants. Jetzt zur Gamescom, sehe ich den Asteriod Hangar, die Connie-Varianten und die M50 als richtige cash cows an!
    Sollte es trotz allem Knapp werden schließe ich mich "Cpt.Adama" an:
    >>"Wenn es hart auf hart kommt und das Projekt bzgl. der Finanzen zu scheitern droht würde CR schon ein passenden Aufruf starten um "Spenden" zu sammeln ;-)"<<
    Ich denke nur an die "LTI-Option" als Notnagel, trotz aller Diskusuion darum, nur ein oder zwei Sale-Events dazu und es ist wieder Butter bei die Fische.
    Also, Sommerloch hin oder her, auf diesem Blog sollte meiner Meinung nach wieder mehr über Fakten diskutiert werden und wenn denn schon Spekuliert wird, dann bitte wieder mehr über und um den game content!!!

    Mfg
    Genaral_Martok

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nicht nachvollziehen, wie Du darauf kommst, dass ich hier eine "Welle lostreten" oder "Hysterie schüren" will. Ganz im Gegenteil, ist mein Ergebnis ja, dass mehr als genug Geld da sein sollte. Ob dieses Ergebnis aber wirklich der Realität entspricht, kann mit der Berechnung oben nicht gesagt werden. Die entsprechenden Schwachpunkte habe ich im Artikel benannt.

      Auf der anderen Seite, bist Du aber laut den Kommentaren nicht der einzige, dem der Artikel nicht gefallen hat. Das muss ich natürlich zur Kenntnis nehmen.

      Löschen
    2. Wird eine Interessante Sendung heute Abend denke ich ^^.

      Löschen
  11. Einnahmen von 30.000+ Dollar seit Tagen, Wochen, Monaten... Das soll mal jemand nach machen

    AntwortenLöschen
  12. Danke für diesen Beitrag Jessie.

    @General_Martok: Ich finde wir sollten über eine Kritische Berichterstattung froh sein.
    Man muss nicht immer zwangsläufig Postiv berichten.
    Und genau solche Berichte machen für mich den SC Blog erst lesenswert, wie du siehst gehen da die Ansichten auseinander. :)

    Auch wenn man kaum Zahlen hat zu dem Thema, regt das ganze doch zum nachdenken an.
    Die letztes Sales wirkten nämlich schon arg gezwungen seiten CIG.
    Bei einer Umfrage ob die Community die Mustang schon zum kaufen haben möchte, oder lieber warten möchte bis das Schiff fertig ist.
    Endschied die Community ganz deutlich das sie das Schiff erst im Hangar haben möchte, bevor das Schiff verkauft wird.

    Daraus hätte CIG eine Lehre ziehen können.
    Dennoch wurde die Khartu und Gladius verkauft, bevor sie Fertig sind.

    Das gibt einem schon etwas zu denken.
    Ich hoffe natürlich das CIG Fest auf den Füssen steht, damit sie uns das versprochene auch liefern können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann mich deinem Beitrag nur anschließen !

      +1

      Danke Jessie

      Löschen
  13. Hm.. ob man jetzt diesen Artikel auf dem Blog setzen sollte oder nicht lass ich mal dahin gestellt, es ist seine Meinung oder Gedanke und es ist für mich persönlich okay. Ich finde zwar das dieses Thema sehr spekulativ ist, weil wir keine Zahlen haben die wirklich verlässlich sind außer einen Bruttospendenbetrag der auf der CIG Seite ist..

    Sicherlich fände ich es auch toll, wenn CIG mal eine Bilanz raus hauen würde aber auch die würde nur den Status Quo auswerfen und nicht, ob das Game kommt oder nicht.

    Es kann sein das der Markt an Schiffskäufen gesättigt ist von der Masse genauso gut kann es sein das wirklich jeder das nächste Schiff kaufen will weil er es extrem geil findet und schon sind alle Prognosen dahin. Niemand ist so dumm und lässt sich freiwillig in die Bücher schauen, es gibt immer was zu meckern auch wenn die Zahlen gut sind.

    Klar auch ich bemerke einen Stimmungswandel durch Verkäufe sei es aus Profitgier, oder aus Überzeugung bzw. fehlenden Glaubens (SC42) - die immer mehr "unfertigen" Verkäufe seitens CIG die zu Spekulationen einladen und dann noch die Community.

    Dagegen stehen ein paar neue Backer, und die eingefleischten Fans die wirklich alles kaufen oder sammeln wollen und die breite Masse die vielleicht auf ein Highlight warten oder einfach nur abwarten bis das Game raus ist.

    Das ganze ist für mich nicht wirklich von Bedeutung sollte die Seifenblase platzen fände ich es sehr schade aber wirklich etwas verloren (Credits) habe ich dann auch nicht nur vielleicht Zeit aber dank der Community und dem "Traum" von SC ist das ja nichts negatives gewesen.

    AntwortenLöschen
  14. ''Das ganze ist für mich nicht wirklich von Bedeutung sollte die Seifenblase platzen fände ich es sehr schade aber wirklich etwas verloren (Credits) habe ich dann auch nicht nur vielleicht Zeit aber dank der Community und dem "Traum" von SC ist das ja nichts negatives gewesen. ''


    Also ich fände es schon sehr sehr Schade.
    Als High Admiral könnte man mir nicht fehlenden willen zur Unterstützung des Projekts vorwerfen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar ist es schade, finde ich auch, das steht auch nicht zur Debatte.

      Aber nun zu sagen an mir lag es nicht weil ich High Admiral bin und somit genug Geld gespendet habe und der andere vielleicht Weekend Warrior oder einfacher Backer mit einer Aurora ist ziemlich platt .. in meine Augen.

      Wahrscheinlich war die Aussage von Dir auch nicht so gemeint wie sie vielleicht hier bei mir ankam aber es klingt halt ziemlich... egal - Fazit.

      Sollte die Seifenblase platzen ist niemand, wirklich niemand Schuld weder grosse noch kleine Backer sondern dann war CR's Traum einfach zu gross

      Löschen
  15. Damit wollte ich eigentlich nur sagen, das mich ein Platzen der ‘‘ Seifenblase‘‘ schon arg treffen würde.
    Denn es macht ja am Ende für einen persönlich schon einen Unterschied ob man nun 500$ Investiert hat oder ‘‘nur‘‘ 5$.
    Logisch.
    Hätte ich aber besser darstellen soll, mea culpa.
    Das ganze war auch gar nicht wertend von mir gemeint.
    Jeder Backer hat das selbe Anrecht auf das Spiel, und möchte mich hier gar nicht drüber erheben.

    AntwortenLöschen
  16. Also die Kritik von General Martok an diesem Artikel kann ich nicht nachvollziehen.
    Mir persönlich gefallen die Hintergrundrecherchen, die Jessie immer mal wieder einstreut.

    Der Star Citizenblog ist kein reiner Übersetzungsservice sondern auch Diskussionsplattform.
    Mir gefällt, dass Jessie kein reiner Hofberichterstatter ist, sondern auch drumherum recherchiert, eigene Bedenken kundtut, etc. Hinzu kommen natürlich die Diskussionsrunde am Dienstag, live Berichte aus Boston oder Köln etc.

    Selbstverständlich sind alle Zahlenspiele des obigen Artikels spekulativ und ungenau, wie Jessie auch selbst betont. (Trau keiner Statisktik, die Du nicht selbst gefälscht hast).
    Gleichzeitig halte ich die gewählten Ansätze für plausibel.

    Der Ansatz Personalkosten ist dabei besonders interessant. Wenn man die Personalkosten 100.000 $ pro Mitarbeiter und Jahr (halte ich durchaus für realistisch) mal mit 200 multipliziert, dann kommt man auf 20 Millionen pro Jahr! Selbst wenn man auf 80.000 runtergeht, bleiben 16 Millionen übrig.

    Das zeigt, dass CIG auf weitere Millionen in den nächsten Monaten und Jahren angewiesen ist! Ich mache mir gleichzeitig keine Sorgen, dass die das schaffen. Aber es gibt ja viele die meinen, Star Citizen wäre bereits durchfinanziert und die sollten gar nix mehr verkaufen oder am Besten alles umsonst raushauen.

    Dem ist offensichtlich nicht so! Das zeigt weiterhin, dass zusätzliches Personal nur dann möglich ist, wenn noch mehr Geld reinkommt und bestätigt damit dass was Chris und Ben immer wieder betonen. Je mehr Geld reinkommt umso besser für das Spiel, weil dann noch mehr Leute bezahlt werden können, die dann den Kontent schneller programmieren können.

    Bei den Goodies wie den Dog Tags aktuell, die mit 15$ inklusive Versand in meinen Augen ein Schnäppchen sind ist der Gewinn nahe 0, da die Teile hergestellt, einzeln nach Kundenwunsch graviert, verpackt und verschickt werden müssen. Ich möchte nicht derjenige sein, der 3000 von den Teilen in Briefe packen muss und dem Spielernamen auch noch jeweils die richtige Adresse zuordnen muss!

    LG,
    Raomir

    CU in the 'verse!









    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. +1.


      Danke, schöner hätte ich es nicht Ausdrücken können. :)

      Löschen
  17. Es bleiben Spekulationen und ich gebe Genaral_Martok recht. Und ein Beispiel noch die Bildzeitung spekuliert auch sehr viel und bei der stimmt bekanntlich nur das Datum!!!! Es ist auch Fakt, dass sich durch Panik mache und Angstverbreitung die aller besten Diskussionen ergeben!!!

    MfG Zato

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wurde ja schon oft für meine Arbeit kritisiert, aber es war noch nie so weit an dem vorbei, was in dem Artikel steht, wie was Du hier schreibst.

      In dem Artikel gibt es keine Panikmache oder Angstverbreitung. Es ist eine Aufstellung der Kosten und Einnahmen aus den bekannten Informationen - und ich komme darauf, dass wohl genug Geld da ist. Zusätzlich weise immer wieder darauf hin, dass es selbstverständlich nicht vollständig ist und das es auf beiden Seiten Abweichungen geben kann.

      Ich kann mir nicht helfen, aber wenn Du bei diesem Inhalt auf Panikmache und Angstverbreitung kommst, dann muss ich wohl annehmen, dass Du den Artikel nicht vollständig gelesen hast.

      Löschen
  18. Sorry aber 200 - 250 Mitarbeiter auf 3 " Dienststellen " . habt ihr euch mal überlegt wieviele das sind.
    Bei 200 Mitarbeiter wären das pro " Dienststelle " 66 Mitarbeiter .
    Glaubt denn wirklich einer das das so stimmt kann ?. Sicherlich es Arbeiten
    200 oder 250 Leute an dem Projekt aber da werden bestimmt auch Freelancer mit eingerechnet werden.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Wenn man nicht alle Fakten hat kann man eine solche Prognose auch nicht erstellen das ist meine Meinung....
    Aber egal....

    AntwortenLöschen
  20. Das Thema bewegt die Community, und ich finde es gut das darüber berichtet wird.
    Und Spekulation macht 2/3 unseres aktuellen SC Hobbys aus.

    Von daher finde ich den Text völlig inordnung.

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde dieses "Zahlenspiel" sehr nett. Es zeigt einem in etwa welcher Aufwand hinter Star Citizen steckt. (Auch wenn nicht alle Zahlen stimmen mögen, zeig es doch in welcher ungefähren Größenordnung sich die Ausgaben von CIG befinden)
    Danke dafür J
    Gruß h

    AntwortenLöschen
  22. Leider ein reiner Hetzartikel ohne echten Inhalt bzw. Mehrwert. Sorry Jessie, aber das hast Du nötig? Der Titel sagt ja schon alles. CIG knapp bei Kasse. Laut Deiner Schätzung(!) sind sie mit 20m USD also knapp bei Kasse?
    Die anderen Zahlen sind leider auch zu grob geschätzt. Keine Zwei Menschen verdienen gleich.
    Schade, aber der Beitrag ist Müll und der Aufruf Dir dabei zu helfen denMüll noch mülliger zu machen. Pfui.

    AntwortenLöschen
  23. Was hat der Artikel mit Hetze zu tun?
    Lese ihn einfach nicht und Strick neue Socken, anstatt deinen Müll hier zu verbreiten.

    AntwortenLöschen
  24. Mann mann mann,
    Also wenn ich Jessie wäre, würde ich gerade mächtig puls bekommen!
    Das ist eine Spekulation in s(einem) blog.
    Mann kann sie teilen, produktives beisteuern oder oder oder.....
    Aber das es immer Leute geben muss, die sich über irgendwas auftegen. Dann geht doch ins SC forum, da gibt es genügend Trolle die sich den ganzen Tag über was auftegen. Oder geht in einen anderen deutsch sprachigen blog, ach ja es gibt ja soooo viele deutsche fan seiten und blogs !!! Also auch wenn ich diese Spekulation nicht teilen könnte, dann würde ich halt einfach mal nichts schreiben, mann muss ja auch nicht überall seinen Senf dazu geben. Das kann ich ja dann wieder tun, wenn ich was nützliches oder kontroverses beitragen kann. Und das meiste dann immer von irgendwelchen anonymen knallern !

    AntwortenLöschen
  25. Ich fall vom Glauben ab!
    Dies ist ein Blog und keine redaktionell geführte Zeitung (starcitizenblog). Jessi lässt uns hier an seinen Gedanken über Star Citizen teilhaben. Er stellt in diesem Blogeintrag einige Überlegungen an und schreibt auch das es sich um seine Einschätzung der Lage handelt.
    „Zunächst einmal habe ich mir überlegt“.
    Ein kleines „Zahlenspiel“ also.

    Einige „Kritik“ ist hier aber sehr überzogen. Von „Hetze/Hetzartikel“, „Panik“ und „Angstverbreitung“ ist dort die Rede. Kritik ist durchaus wichtig aber Bitteschön sachliche. Sonst bekommen die Kommentare Bildzeitungsniveau und nicht der Blogbeitrag.

    Zusätzlich scheint mir, dass einige den Beitrag nicht gelesen haben. Es wird sich über den Titel aufgeregt. Jessi stellt sich hier die Frage:
    „Ist CIG knapp bei Kasse?“.
    Er versucht über den Artikel hinweg zu zeigen, mit spekulativen aber dennoch nicht von soweit hergeholten Zahlen, dass CIG trotz hohem Spendenaufkommen doch einiges an Ausgaben hat und stellt am Ende des Beitrags fest
    „Wie Ihr seht, würde also auch dann noch ein ordentlicher Betrag übrig bleiben.„
    Eine durchaus legitime und anregende Fragestellung, die Jessi versucht hier zu klären.

    Ich für meinen Teil habe diesen spekulativen aber dennoch in gewisser weise informativen Beitrag sehr gerne gelesen.

    Nochmals Danke dafür J

    h

    AntwortenLöschen
  26. Ganz genau!
    Und wir diskutieren hier über ein Spiel,
    das uns hoffentlich noch viel Spass bereiten wird,
    und nicht über Aktien oder wie man die Welt verbessern kann!

    Bei all den tollen kontent, den uns CR verspricht, was mich auch wirklich sehr freuen würde, bleibt bei mir auch immer so ein Rest Gedanke im hinter Kopf, ob sich CR nicht irgendwann finanziell damit über nimmt !

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,

    hier mal ein paar Zahlen womit Jessi mal die Zahlen korrigieren sollte/kann
    womit die Ausgaben doch deutlich Realistischer sein sollten.

    Laut Chris Roberts interview bei GamesBeat welches am 16.06.14 veröffentlicht wurde arbeiten sie mit 268 Leuten zusammen.
    Diese Zahl bezieht sich mit den Internen ( alle 3 Standorte ) & Externen Mitarbeitern zusammen.
    Ich gehe da mal davon aus das bei CIG in allen 3 Standorten zusammen um die 160 MA sind.

    Gehälter:

    Info gem.gamasutra.com

    Durchschnittsgehälter :

    Audio-Spezialisten 95.682 USD
    Programmierer: 93.251 USD
    Grafik/Game Designer ca.74.000 USD
    Produceres: 82,286 USD
    QS Sicherung: 54.833 USD
    Business & Management 101,572 USD

    Quellen:

    Anzahl Mitarbeiter:
    http://venturebeat.com/2014/06/16/wing-commander-creator-chris-roberts-shows-off-star-citizen-and-the-new-way-to-fund-aaa-games-interview/2/

    Gehälter :

    gamasutra.com

    http://www.gamasutra.com/salarysurvey2014.pdf







    AntwortenLöschen
  28. Fuck you Jessie for this bullshit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. junge,

      Hausaufgaben schon gemacht ?
      Jetzt aber husch husch ins Bett, bevor Mami kommt und dir den Lapi weg nimmt oder das WLAN sperrt !

      Löschen
  29. Wie im SC-Forum hier :( Es ist sehr schade, dass sobald Sachen vom Mainstream in den Fokus genommen werden, immer mehr Menschen ohne gute Kinderstube bzw. mit abgeschlossenem Trollstudium aufploppen und sich völlig daneben benehmen.

    Dies ist ein privater Blog, in dem der Blog-Inhaber schreiben kann, was er möchte. Und da Jessie immer offen zur Diskussion einlädt, kann man ja auch gern mitdiskutieren - aber bitte nicht immer gleich wie die Axt im Walde. Unterschiedliche Meinungen sind ja gut und sicherlich auch gewünscht aber diese ständigen Bewertungen und Anfeindungen lassen eine Diskussion ins negative kippen. Mehr beschreiben statt bewerten lässt die eigene Meinung auch gleich wertiger auftreten als immer nur rumtrollen.

    Dazu schade es nicht, ab und an mal seine eigene Erwartungshaltung zu hinterfragen. Insbesondere wenn man private und kostenfreie Angebote nutzt.

    Lass Dich davon nicht unterkriegen, Jessie.

    Gruß
    FRICE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich auch so - JB weiter so und auch wenn ich generell für eine freie Meinungsäusserung bin, so kann ich hier dem nichts abgewinnen und so einen "schwachsinnigen" Eintrag sollte man löschen. Wo sind wir denn im Kindergarten?

      Btw.. hab ich das richtig mitbekommen das Jesse heute keine Show macht .. gegen Ende der Diskussion war es ein wenig turbulent - wegen dem Ticker?

      Löschen
  30. Wegen solchen sparten ist es auf immer weniger Seiten möglich sich Anonym zu den Themen äußern.
    @Frice: Danke für deinen Beitrag, da sagst du was richtiges.

    AntwortenLöschen
  31. Ich könnt mich gerade so aufregen!

    Manche sind nicht nur in der Lage sich vernünftig auszudrücken, bzw. zu argumentieren, die sind (und das ist das Schlimmste) auch noch nicht einmal in der Lage 2 aufeinander folgende Sätze zu merken! Geht’s noch?

    Der Jessie schreib ausdrücklich, dass es nur seine Schätzungen sind. SCHÄTZUNGEN LEUTE!!!
    Und er bittet sogar euch noch um Hilfe um seine SCHÄTZUNGEN anzupassen. Wie kann man da nur an was anderes dabei denken.
    Hetzartikel, Panik, Angstverbreitung… Da platzt mir echt der Kragen!
    Habt ihr eigentlich den Artikel überhaupt gelesen, oder nur die Überschrift?

    Daher (für alle die das noch nicht gelernt haben) LESEN, VERSTEHEN. Und jetzt kommt ein Tipp der euch das ganze Leben verbessern wird… Wenn man was nicht versteht, kann man das noch mal lesen. Hab gehört, dass das manchmal helfen soll.

    Und falls ihr regelmäßig Jessies Blog lesen würdet, müsstet ihr eigentlich wissen, dass gerade der Jessie derjenige ist, der immer CIG verteidigt. Was er auch übrigens auch mit diesem Artikel gemacht hat. (Bitte noch mal das Ende lesen)

    Jessie ignoriere diese Leute einfach. Wer nur auf eine Überschrift antwortet und der Meinung ist er müsste unbedingt was dazu sagen, der hat die Reife (intellektuell) einer Melone. Und das darf man auch ignorieren.

    Vielen Dank noch mal an dieser Stelle für deine Arbeit.

    AntwortenLöschen
  32. „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fragt sich nur wer hier Dumm ist, der der alles glaubt was geschrieben ist oder der der
      auch mal anzweifelt was geschrieben wurde.

      Der große Astronom sagte übrigens : Zwei Dinge sind unendlich, soweit wir wissen, das Universum und die menschliche Dummheit.

      In welchen Zusammenhang das gesagt wurde und wie er es meinte ist nicht überliefert.

      Ansonsten bitte das:

      I’m not saying you are stupid, I just said that you have bad luck when you’re thinking!

      Löschen
  33. Ihr wisst schon das die Personalkosten so hoch sind weill jeder von denen sich sein equpment selbst kaufen muss das ist nicht wie bei uns das mann das gestellt bekommt !!!

    AntwortenLöschen
  34. ich bins, der MaiTai:
    hoho, gewagte Kalkulation und ich muss da auch mal meinen Senf dazu geben.
    1. Ich denke nicht, dass die Gehälter so hoch sind.
    Warum nicht, ganz einfach, die TopLeute wollen mit Ihm zusammenarbeiten und sie Wissen, dass CIG abliefern wird. Das drückt schon einmal die Kosten, zum Anderen wird er mit "Optionen" arbeiten, wenn er clever, dass heißt, dass er die "teuren" Mitarbeiter zum Release mit einem zusätztlichen Opulus ausstattet. Durchaus üblich. Somit ist der Personalbereich viel zu hoch kalkuliert.
    2. Ob und wie das Krautfunding nun im endeffekt behandelt wird, steuerlich, sei einmal dahin gestellt. Steuern werden nur auf die GEWINNE gezahlt und da gibt es ne Menge Spielraum über Rückstellungen usw., Tax (wie hier in Schland die Mehrwertsteuer) wird evtl. nur fällig auf die Spenden aus dem eigenen Land, also der USA. Der Rest sind Zahlungen aus dem Ausland, da fällt die Mwst.-Tax nicht an, ist in Deutschland genauso, nennt sich Erlöse Drittstaaten oder Erlöse Offshore.
    3. Wer etwas Ahnung hat, der weiß, dass der Wert eines Unternehmens sehr leicht aus der Bilanz ablesbar ist und zwar, was steht auf der Aktivseite (Vermögen) und was steht auf der Passivseite (Kapital und Verbindlichkeiten).
    Schauen wir einmal,
    Vermögen, knapp 50 Mio. Cash eingezahlt, wie auch immer die Spenden gewertet werden,
    Kapital - keine Ahnung, ist nicht veröffentlicht,
    Verbindlichkeiten - keine langfristigen, wie Darlehen, Kredite, Beteiligungen etc.
    Jeder Banker würde sich hier die Finger nach lecken.
    CR braucht keine Investoren, er geht zu Bank, legt den Businessplan auf den Tisch und nimm 50 Mio als Darlehen sofort mit, sofern er es benötigen würde, also im Notfall.
    Nehmen wir einmal den Unternehmenswert.
    Wie errechnet sich dieser,
    Standartverianten, wie das Nürnberger Modell kann man hier nicht anwenden, also nehmen wir mal die Zukunft, sozusagen, eine Prognosebetrachtung:
    Er entwickelt dieses Spiel, was etwa 60-70 Mio. USD kosten wird.
    Diese sammelt er über seine Kommunitie ein bis zum Release, (den nächsten Schub wird es geben, wenn die Conni Varianten raus kommen, der Asterioden Hangar, die Cutlass Varianten etc.)
    gehen wir zum Release in 2016:
    Gehen wir einmal davon aus, dass er ohne gr. Werbung in den ersten 12 Monaten - 4 Mio Einheiten vekauft.
    Rechnung: VK etwa 60 USD, davon kommen bei CIG 40 USD an.
    Bedeutet, 160.000.000 USD Einnahme,
    (ohne Ingameerlöse)
    Dann zocken das Spiel 4,5 Mio Leutchen, was durchaus nicht zu hoch gegriffen ist.
    wenn jetzt jeder, jeden Monat im Durchscnitt 50 Cent ausgibt, kommen 2,25 Mio USD mtl. dazu.
    Egal wie man es betrachtet, CR hat da einen ganz dickes Ei gelegt, was zur Zeit ausgebrütet wird.
    Dass das Spiel kommt ist vollkommen klar und das Geld - Finanzierung ist auch kein Problem.
    Die Frage ist nicht ob - sondern wann.
    Die Detailtreue ist der absolute Hammer und dass wird sich rumsprechen, was da geiles heranwächst und wir werden alle sehr viel Spass haben.

    Aber eine Bitte an die Leute, die keine Ahnung von Unternehmensfinanzierung etc. haben, haltet Euch aus solchen Diskussionen raus, dass bringt nichts.

    Mit den besten Grüßen
    MaiTai
    (zur Info, ich bin Unternehmensberater und Buchhalter und ich kann auch eine Bilanz lesen und interpretieren, also spart euch das gespamme)

    AntwortenLöschen
  35. Sehr gewagte These.

    Es ist relative schwer sowas überhaupt angehen zu können, wenn man keine Einsicht in die Bücher hat von CIG selbst. Somit ist dies dann in meinen Augen alles nur Spekualtion was in dem Sinne wenig Aussagekraft hat.

    Da kommen alleine schon Finanzintern die Unterschiede, was wird als Opex und was als Capex deklariert. Denn dies alleine macht schon viel unterschied was so eine Firma an Capital hat. Auf der RSI Seite sieht man auch nur den Pledge Balken, was als Spenden rein gekommen ist. Was sie aber eventuell für andere Einnahmequellen (wie Privat investoren, die auf andere Arten Ihr Geld zur Verfügung stellen) haben, steht da nichts.

    Solange CIG nicht ihre erste offizielle Zahlen ruasgeben, kann man hier darüber diskutieren wie man möchte. Es bleibt ja jedem selbst überlassen was er dabei denkt.

    Doch ist dieser Artikel im Moment, weil auch gerade soviele Negativ schreier umher ziehen, eventuell nicht gut plaziert oder suboptimal ausgeschmückt. Der Titel selbst kann einen negativen Gedanken implizieren.

    Grüsse
    Semila

    AntwortenLöschen
  36. Hm.. also ich weis nicht was die Jungs da so treiben, aber wenn ich das in der 8. Folge von "The Verse" richtig verstanden habe; dann sollen die Spenden der Backer scheinbar nicht reichen!!!!!

    Und daher will CR wohl vermehrt auf Fanartikel und "Nippes" setzen - Supi .. weis nicht, ob mich das jetzt erschauern oder erfreuen soll :o/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin mir nicht sicher, welcher Part von AtV #8 eine Aussage iSv 'die Spenden reichen nicht, brauchen mehr!' enthalten soll - eine durch die gezeigten Merch-Artikel und den M50-Verkauf implizierte Aussage dieser Art lasse ich nicht gelten, da wir im Voraus wussten dass sie Merch in größerem Maße anbieten werden, als auch dass es Schiffsverkäufe mindestens zu Broschüren/Werbefilmchen/Varianten-Veröffentlichungen als auch zu ArenaCommander/CrossChassis -Ready Zeiten geben wird.. dazu HangarReady bei gefragteren Modellen, wie der M50.

      Hast du da ein Zitat / eine Zeitstelle parat, das/die mir entgangen ist?

      (Ich selber bin für mehr Merch und weniger digitale Items (im Pledgestore), solange wir von diesen nichts sehen können. Cockpit-Wackelköpfe bspw. können sie gern bringen, wenn das Spiel sie auch unterstützt.
      Imo sollten sie alles Merch aber lieber als PreOrder machen sollten, die dann auch nur durchgeht wenn die Mindestabnahmemenge in einem gewissen Zeitraum erreicht wird.. so landen keine unnützen/ungefragten Artikel im Store.
      Vorschläge zu Merch-Artikeln finden sich im ersten Kommentar zu diesem Artikel.)

      Löschen
    2. Ja sorry genau das hatte ich gemeint.. ich hatte vergessen zu schreiben dass ich es impliziere und man kann die Beiträge nicht editieren immer nur dranhängen oder neuschreiben, dazu hatte ich grad keine lust :(
      Wir sprachen ja schon in der Diskussionsrunde darüber das mehr Fanartikel kommen würden und nun ist es wohl soweit.. wenn man den Ticker (Verkaufzahlen) betrachtet hatte sich ja 14 Tage und mehr so gut wie gar nichts getan - da mussten sie wohl was raushauen.. wobei die M50 wohl gereicht hätte .. denn ich glaube nicht das durch die Fanartikel in den letzten beiden Tagen die Zahlen um 20% gestiegen sind.. das neue Schiff M50 scheint den Leuten so gut zu gefallen dass der nächste Goal schon fast wieder erreicht ist, nachdem er sich mühevoll durch die Siebziger kämpfte.

      Also ich persönlich wenn es denn sein muss bin eher für die digitalen Sachen, weil ich sie mir später InGame verdienen kann auch wenn ich sie jetzt nicht sehen kann, das ist mir egal, da ich sie jetzt eh nicht kaufe. Aber noch weniger würde ich mir ein Kartenspiel kaufen oder sonst was und damit kann ich auch InGame nichts anfangen.

      Löschen
  37. $$$$--ships--$$$$$$$$$

    Gibt es eine Übersicht was die Schiffe mal gekostet haben und heute aktuell kosten?
    LTI und ohne LTI.

    Die spacships kommen und gehen aber die Preise ändern sich dauernd oder werden höher?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Original Backer haben einige der Schiffspakete bis November letzten Jahres günstiger erhalten (und mit LTI), seitdem gelten aber für alle einheitlich die höheren Preise.
      Hier eine Liste der Schiffe mit Preisen und den bisherigen Angebotszeiträumen (für diese mit der Maus über die $-Preise fahren):
      https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0Ar9iLOtYKHQNdGpPeUJxczR1eXBlR3BHOXVWNklfSnc#gid=0
      Die Game-Pakete sind dort leider nicht mit dabei. Eine etwas unüberschaubare Original Backer Paketliste und den genauen Inhalten ist zB hier:
      http://hardforum.com/showthread.php?t=1771189

      Bisher haben sich die Preise für ein Schiff maximal einmalig geändert, ob es dabei bleibt weiß allerdings allein CIG.

      Löschen
  38. Ich nutze diese Liste zum Vergleich :)

    http://www.reddit.com/r/Starcitizen_trades/comments/1k9etv/ship_and_package_prices_rsi_website/

    AntwortenLöschen
  39. Wurde der Buy-Out der Cry-Engine mit eingerechnet?
    Was das wohl gekostet hat :)

    Grüße
    Hopeless

    AntwortenLöschen