Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Erster Blick ins Star Citizen System Cathcart

Zum Ende der Woche überraschen uns die Entwickler mit einem ersten Blick in ein Sternensystem aus der Welt von Star Citizen. Das System trägt den Namen Cathcart. In diesem System hat das Militär über Jahrhunderte ausgemusterte Raumschiffe einfach abgestellt. Ein Raumschifffreidhof, wenn man so will. Über die Jahre geriet Cathcart immer mehr in Vergessenheit und andere Gruppierungen übernahmen das System und auch die verlassenen Raumschiffe.

Erster Blick ins Cathcart System
Auf dem Bild sieht man einen Teil der sogenannten Spider. Sie besteht aus hunderten Raumschiffen, die um- und ausgebaut wurden, um eine lebensfähige Umgebung zu schaffen. Heute, im Jahr 2942, weiß jeder im Universum, dass Spider und das ganze Cathcart System die Heimstädte für die berüchtigsten Piraten der ganzen Galaxis ist. Dennoch wird von der UEE nichts unternommen, da man es als sinnvoll erachtet viele Piraten auf einem Haufen zu wissen und nicht verteilt auf viele Systeme.

In der neuen Jump Point Ausgabe von letzter Woche gibt es noch mehr Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte der Spider-Kolonie und den internen Strukturen. Sobald diese generell veröffentlicht werden, komme ich nochmal auf das System zurück.

Die Entwickler schreiben in dem Comm-Link, dass sie einige Systeme mit ähnlichen Konzeptzeichnungen vorliegen haben, aber noch das letzte OK von Chris Roberts fehlt. Wir sollten uns also für die nächste Zeit auf die Veröffentlichung weiterer Systeme gefasst machen.

Außerdem beschreiben sie ihr Vorgehen bei der Erstellung von neuen Systemen. Zuerst wird eine textuelle Beschreibung angelegt, die markante Punkte, die Geschichte, Hauptlandemöglichkeiten und generelle Atmosphäre beschreibt. Danach werden Konzeptzeichnungen, wie oben zu sehen, von den Designern angelegt und es gibt mehrere Runden zwischen Chris und den Designern, bis die Konzepte mit seiner Vision übereinstimmen. In diesem Schritt geht es vor allem um das Look and Feel eines Systems. Anschließend werden weitere Details hinzugefügt, wie die Ausgestaltung von Innenräumen, Geschäften oder Bars. Auf Grundlage dieser Konzepte kann dann mit der Übertragung in die 3D Welt der CryEngine begonnen werden.

Quelle: RSI Comm-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen