Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

10 für Roberts Episode 23

Chris Roberts hat sich wieder die Zeit genommen 10 Fragen von Abonnenten zu beantworten. Diese Woche geht es um Hangar, Racing, die Missionen und natürlich das Dogfight Module in Star Citizen. Es sind wieder einige interessante Aussagen dabei, die ich wie immer für Euch ins Deutsche übersetzt habe.




Fragen und Antworten

  • Der Hangar ist vergleichbar mit Housing in traditionellen MMOs. Geteilte Hangar gibt es prinzipiell nur als Organisationshangar. Es geht also nicht, dass sich mehrere Freunde Ihre Hangar auf verschiedenen Planeten teilen. Dafür müssen sie Org-Hangar erstellen.
  • Auch beim Rennfahren im All wird wohl derjenige der beste sein, der die Flugkontrollen ausschaltet und immer knapp vor dem Blackout steht, weil er zu viele G's auf den Körper des Charakters wirken lässt. Chris Roberts zieht den Vergleich zu heutigen Rennfahren, die ebenso im Grenzbereich unterwegs sind, wenn sie die besten sein wollen.
  • Gleichzeitige Missionen für eine Gruppe auf einem Planeten und im Weltraum (der Fragesteller bezieht sich auf den dritten Star Wars Film) sind derzeit nicht vorgesehen. Für Gruppen soll es aber die Möglichkeit geben, dass ein Teil der Gruppe den Raum um ein feindliches Schiff säubert, während der andere Teil das Entern beginnt. Der Grund, den er nennt, warum das mit Planeten nicht funktionieren würde, ist, dass sie dies nur innerhalb einer Instanz planen und Planeten und Weltraum immer in unterschiedlichen Instanzen ist.
  • Beim Thema Mods ist er im Moment der Meinung, dass alles, was einem Spieler einen Vorteil im persistenten Universum verschafft, zu einem Bann führen kann. Solange es nur kosmetische Sachen sind, würde es keine Konsequenzen haben. 
  • Die Kooperation mit Warhouse geht nicht so schnell voran, wie er sich das vorstellt, da sie so viel mit dem DFM zu tun haben. Die Idee ist aber, dass sie eine Morph-Technologie für Kleidungsstücke von Warhouse bekommen und diese im Gegenzug das Equipmentsystem von CIG.
  • Nach einem Jahr Abonnement kommt der eigene Name ins Spiel. Alle Namen der Spieler werden an einem Platz im Universum angebracht (hört sich nach einer Gedenktafel oder so an), die man besuchen kann. Er will noch nicht sagen, wo sie sein wird.
  • Alle Schiffe, die in den Deluxe Hangar passen, haben auch Platz im Asteroid Hangar. Sie haben noch nicht entschieden, ob man zwischen den Varianten der Hangar Wechseln können wird.
  • Man kann auch neben der Militärkarriere in SQ42 die Citizenship erlangen, zum Beispiel durch  die Zahlung einer größeren Summe oder dem Abschließen von Missionen für die UEE.
  • Das DFM ist der Startpunkt für das Balancing der Schiffe im persistenten Universum. Es ist aber nicht geplant, dass es Unterschiedliche Balancing-Setups zwischen PU und DFM geben soll.
  • Im DFM werden Abschüsse einer Aurora mit einer Hornet weniger Punkte geben, als anders herum. Chris vergleicht das mit dem Handicap beim Golf. Ab Version 1.1 soll man die Waffen der Schiffe im DFM austauschen können.
  • Das Reputationssystem wird sowohl zwischen Spielern und Organisationen als auch zwischen Organisationen zum Einsatz kommen.


Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Übersetzung JB, das klingt wirklich spannend vor allem finde ich diesen Satz interessant:

    "Der Hangar ist vergleichbar mit Housing in traditionellen MMOs. Geteilte Hangar gibt es prinzipiell nur als Organisationshangar. Es geht also nicht, dass sich mehrere Freunde Ihre Hangar auf verschiedenen Planeten teilen. Dafür müssen sie Org-Hangar erstellen."

    Nur wie erstellt man einen Org-Hangar?

    "Alle Schiffe, die in den Deluxe Hangar passen, haben auch Platz im Asteroid Hangar. Sie haben noch nicht entschieden, ob man zwischen den Varianten der Hangar Wechseln können wird."

    - Das find ich gut mit der gleichen Grösse ob das Wechseln allerdings sinnvoll ist - ich befürchte eher ein ständiges hin und her gewechsel - da sollte man sich lieber entscheiden müssen wie bei den Schiffen - besser würde ich finden, dass man mehrere Hangars besitzen kann.


    "Man kann auch neben der Militärkarriere in SQ42 die Citizenship erlangen, zum Beispiel durch die Zahlung einer größeren Summe oder dem Abschließen von Missionen für die UEE."

    Das habe ich ehrlich gesagt nicht so ganz verstanden, weis jemd. mehr darüber ? Alle Schiffe, bestimmte Schiffe oder gar Riesenschiffe.

    AntwortenLöschen
  2. Ich dachte mit Citizenship ist die Bürgerschaft gemeint? Sprich bist nicht einfach nur Mensch 2. Klasse sondern Bürger. Kann mich aber auch sehr irren.

    Wenn ich keinen Hangar teilen kann (kann ich mit leben) wie sieht es denn dann mit Corp Membern aus die mich besuchen wollen oder anderen Leuten?

    AntwortenLöschen
  3. Hm.. Bürgerschaft, und was genau bringt mir das für ein Vorteil.. ich darf doch eh nach dem SQ42 Teil in das Universum - egal welchen Titel ich habe.. hat da jemd. noch mal bitte mehr Hintergrundwissen zu.

    AntwortenLöschen
  4. Hier steht der Artikel den ich meine http://www.starcitizen-wiki.de/index.php/Zivilisten

    AntwortenLöschen
  5. Super danke schau ich mir gleich mal an :)

    AntwortenLöschen