Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

46 Millionen: Stretch Goal Vote

Chris Roberts hat endgültig genug von den Stretch Goals und fragt die Community, ob sie dieses Relikt der Crowdfunding-Anfangszeit noch weiter haben möchte. Er würde an deren Stelle lieber erklären, was sie mit dem Geld der Spender gemacht haben. Schaut man sich aber den Vote an, dann hat sich die Mehrheit deutlich für eine Fortsetzung der Stretch Goals ausgesprochen.

46.000.000 US Dollar für Star Citizen


Kampfgruppe

In my last letter, just a few days ago, I wrote that the Freelancer seems to be a hit. Let’s modify that: at $46 million, we have solid proof that our “interstellar pickup truck” is a superstar! Thank you for your support. It’s especially gratifying to see that backers are interested in roles beyond traditional space combat; the success of the trading and exploration-oriented Freelancer is a good reminder that Arena Commander is just our first step into building a living universe!

The $46 million stretch goal is one of the player-voted in-game rewards. Here are the details:

Chris Roberts schrieb in seinem letzten Millionen-Brief vor ein paar Tagen, dass die Freelancer wohl ein Hit sei. Das müssen wir nun umschreiben. Bei 46 Millionen wissen wir jetzt, dass der interstellare Pickup-Truck ein Superstar ist. Er bedankt sich bei unserer Unterstützung. Es sei schön zu sehen, dass sich die Unterstützer auch für andere Rollen abseits des Weltraumkampfes interessieren würden. Der Erfolg eines Handels- und Transportschiffes wie der Freelancer zeigen, dass der Arena Commander nur ein erster Schritt bei der Erstellung eines lebendigen Universums ist.

Mit dem Erreichen von 46 Millionen gab es folgende Belohnung:

Updated Scanning Software – Chimera Communications unveiled the latest version of their SBit scanning software, also announcing a one-time free upgrade for their current and long-standing customers. The new SBit upgrade offers advanced scanning capabilities for prospecting asteroids above and beyond their baseline systems. SBit is a FIB-based system that floods the scan-zone with energy then processes the frequency of the energy reflected back, providing the operator with a composite sketch of potential ore deposits. With the new version, Chimera included an updated library of searchable frequencies as well as variable scan sizes, allowing smaller surface, higher-resolution scans. The general public will be able to purchase the update when SBit is officially released.

Verbesserte Scanner Software: Chimera Communications hat die neuste Version ihrer SBit Scanner-Software herausgebracht. Außerdem haben sie ein einmaliges Upgrade für Neu- und Bestandskunden angekündigt. Die neue SBit Software bietet erweiterte Scanning-Funktionalität für die Untersuchung von Asteroiden, die über das hinaus geht, was die ihre Basissysteme liefern. SBit ist ein FIB-basisertes System, welches die Scan-Zone mit Energie flutet und dann die Frequenzen der reflektierten Energie misst. Damit kann der Anwender eine umfangreiche Liste der potentiell vorhandenen Erze erhalten. Mit der neuen Version hat Chimera eine erweiterte Bibliothek der verfügbaren Frequenzen sowie verschieden große Scans eingebaut. Letztes bietet die Möglichkeit auf kleiner Fläche mit hoher Auflösung zu scannen. Die breite Öffentlichkeit kann das Upgrade kaufen, sobald SBit offiziell herauskommt.

The winner of the last letter’s commercial poll is the Retaliator! (It was neck and neck with the Avenger until pulling away at the last minute.) As a result, it will be the next commercial we put into production following the Constellation and Cutlass. Our writers are already busy imagining how to put together a cool and different commercial for the bomber!

In honor of the poll, I’d like to share a couple of images of the Retaliator. You’re looking at an in-engine shot of an early model and a view of the internal weapons bay. These images are actually a few weeks old; I’ve asked the team in the UK to put together a small Retaliator gallery to show you the current status. That will be available tomorrow.

Der Gewinner der letzten Umfrage war die Retaliator. Sie lag lange gleich auf mit der Avenger, aber konnte am Ende dann noch vornweg ziehen. Deshalb wird der nächste Werbefilm nach der Constellation und Cutlass die Retaliator sein. Sie überlegen derzeit schon, wie ein cooler und andersartiger Trailer für einen Bomber aussehen könnte.


Die Retaliator


Außerdem hat er ein Bild des Schiffes, welches Ihr oben seht. Dies sind In-Engine-Bilder einer frühen Version und ein Blick auf den Waffenraum. Diese Bilder sind schon ein paar Wochen alt. Das Team in Manchester hat ein kleine Retaliator-Galerie zusammengestellt, um den aktuellen Status darzustellen. Dies soll dann morgen herauskommen.

This brings me to the topic of stretch goals. When we started the Star Citizen campaign, the purpose of the stretch goals was to make things we had imagined but didn’t think we could afford possible: adding capital ship systems, studying procedural generation, hiring additional artists to build more ships at once and the like. The additional funding continues to expand the scope of the game and make what we’re doing possible… but it’s becoming more and more difficult to quantify that with more stretch goals (and to explain that to the rest of the world, which likes to focus only on how much money we’ve made.)

My preference would be to use these letters going forward to update you on what we’re already doing with the money; sharing additional parts of Star Citizen’s development. We would also continue to award flare and other extras to our backers as we hit milestones, whether they’re funding or schedule-related. If we discover additional technologies or come up with new elements to the game’s design we want to incorporate, we’ll let you know about those as they happen. But this is a decision for the community: let me know what you think in the poll below.

— Chris Roberts

Abschließend geht es noch um die Zukunft der Stretch Goals. Als sie Star Citizen gestartet haben, war das Ziel der Stretch Goals Sachen, die sie sich vorstellen konnten, die aber nicht finanzierbar waren, möglich zu machen. Zum Beispiel die Großkampfschiffsysteme, automatische Generierung von Inhalten, mehr Mitarbeiter, um Schiffe zu bauen und so weiter. Die zusätzlichen Gelder sollen zwar immer noch den Umfang erweitern und das Spiel möglich machen, aber es sei immer schwieriger dies mit Stretch Goals zu quantifizieren. Es geht aber auch darum dies dem Rest der Welt verständlich zu machen, weil es für viele eben nur darum geht, wie viel Geld man gemacht hat.

Seine bevorzugte Lösung wäre es, wenn er in den Millionen-Briefen aufzeigen könnte, was sie schon mit dem Geld gemacht haben. Also das Teilen von anderen Teilen der Entwicklung von Star Citizen. Sie würden auch weiterhin Gimmicks und andere Extras an die Unterstützer verteilen, wenn ein Meilenstein erreicht wird, egal ob sie nun Crowdfunding oder Projekt-spezifischer Natur sind. Wenn sie auf eine neue Technologie stoßen oder neue Elemente ins Spiel bringen wollen, dann wollen sie uns über diesen Weg schnellstmöglich berichten. Aber die Entscheidung liegt bei uns. Über den unteren Link könnt Ihr an der Umfrage teilnehmen.


Meine Meinung


Ich hatte schon vor einiger Zeit geschrieben, dass sie sich die Sache mit den Stretch Goals noch einmal überlegen sollten, da sie schon lange an einem Punkt angelangt sind, wo sie eigentlich keine neuen Features mehr dem Spiel hinzufügen sollten. Die Latte, die sie sich selbst gelegt haben, ist denke ich schon hoch genug.

Auch wenn jetzt viele von Euch sagen werden, dass CIG doch einfach sagen könnte, die kommen dann Jahre nach dem Release, bin ich mir sicher, dass dennoch beim offiziellen Release viele Fans und Journalisten auf die Idee kommen werden, eine Abrechnung der versprochenen gegen die gelieferten Inhalte anzulegen.

Da könnte es dann durchaus schlecht aussehen, weil CIG zum Beispiel der Meinung sein könnte, dass alle Stretch Goals über 23 Millionen nach dem Release kommen. Aber so richtig weiß es keiner. Abgesehen von der automatischen Generierung von Inhalten (Procedural Generation) wurde nicht explizit gesagt, wann ein Stretch Goal kommen wird. Es gab hier und da mal den Hinweis, das einige später kommen, aber welche?

Sie haben prinzipiell schon darauf reagiert und die letzten paar Millionen nur noch irgendwelche unbedeutenden Items ausgelobt. Das macht beim Programmieren kaum Arbeit und kann schnell abgehakt werden. Auf der anderen Seite schreibt Chris Roberts aber oben genau von dem Punkt, der mir auch schon lange durch den Kopf geht.

Nach außen wirkt es so, als gibt es für eine Million ein InGame-Item als Geschenk. Dass da Fragen und böse Kommentare kommen, ist klar. Ich denke, dass auch CIG die von mir hier beschriebenen Punkte so sieht und deshalb überlegt hat, ob sie nicht aus der Sache elegant heraus kommen können. Das einzige Problem war, dass sie die Community bei 23 Millionen schon einmal nach der Fortführung der Stretch Goals gefragt haben. Da war das Ergebnis klar: Ja.

Deshalb mussten sie jetzt wieder fragen. Für mich ist die Sache eindeutig, dass mit diesem Relikt aus den Anfängen der Crowdfunding Kampagne aufgeräumt werden müsste. Insbesondere dann, wenn es sowieso nur noch unbedeutende Sachen sein können. Leider haben aber die oberen zwei Abschnitte von Chris Roberts nicht genau genug erklärt, warum es besser wäre, die Stretch Goals aufzugeben.


Stretch Goal Vote

Wie Ihr in dem Bild oben seht, haben sich die Fans des Spiels mit über 50 Prozent für die Fortsetzung der Stretch Goals ausgesprochen. Wir werden also weiter Kleinkram für das Erreichen von Millionenbeträgen bekommen, dessen Nutzen für das Spiel und die Spieler gegen Null geht. Wir werden also weiter in Artikeln und Kommentaren über Abzocke lesen müssen. Wir werden also Chris Roberts und sein Team dazu zwingen, weitere Stretch Goals aus dem Hut zu zaubern, anstatt zu erfahren, was sie mit unserem Geld genau machen.

Natürlich werden die 50% jetzt sagen, dass könnten sie ja trotzdem machen. Da frage ich: Mit welcher Zeit. Chris Roberts sagt ja ganz klar, dass das Ausdenken der Stretch Goals keine so einfache Sache ist. Diese Zeit hätte sinnvoller dazu genutzt werden können, einen Einblick zu geben, woran sie arbeiten.

Ich hätte wirklich gedacht, dass die zwei Abschnitte, die Chris Roberts geschrieben hatte, ausreichen müssten, um die Mehrheit von der Sinnhaftigkeit der Aufgabe der Stretch Goals zu überzeugen. Hier muss CIG also beim nächsten Mal noch deutlicher beschreiben, was die Vorteile für den Fan gewesen wären. Jetzt werden sie aber viele Millionen warten müssen, bis sie die Fans noch einmal befragen können.


Update



CIG hat jetzt auf ihrer Funding Goals Seite das Stretch Goal für 48 Millionen Dollar bekanntgegeben. Es ist der Werbefilm zur Retaliator, die den Vote (bei der Vorstellung der Freelancer-Varianten) knapp vor der Avenger gewinnen konnte.

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Von mir aus kann Chris R sagen das mit dem Erreichen des 50Mio Strech Goal Schluss mit zusätzlichen Stretch Goals(die Magische 50Mio währe dafür genau richtig) ist!
    Sollen sie die geplanten Strech Goals erst mal umsetzten und wenn ihnen wieder was neues an Inhalten einfällt das zusätzliches Budget benötigt können sie wieder solche Goals rausbringen!

    Ich höre jetzt schon die Leute meckern das die versprochenen Strech Goals nicht schnell genug umgesetzt werden!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Einschätzung Jessi, auch ich finde das die Stretch Goals nun zu Ende sein sollten.
    Am Anfang waren diese Ziele sicherlich hilfreich das Spiel ohne Investoren finanziert zu bekommen.
    Heute jedoch finde ich sie auch überflüssig.
    Deinen Text sollte man echt ins Englisch übersetzen und mit Forum dort Posten.
    Gerade den Abschnitt Meine Meinung.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Warum bei jeder Mille son Goal? Ich würde nur noch alle 5 Millionen eines geben, bei 50-Mille sollte es aber was grosses sein, danach sollte er nur noch alle 5 Million eines machen, finde ich.

    AntwortenLöschen
  4. Naja ist dann halt auch ärgerlich für die Leute die nicht so schnell auf das Spiel gekommen sind oder bis jetzt nichts zahlen konnten und gar nichts bekommen. Ich finde so ein Präsent ganz gut um die Gemeinschaft dieser großen Community ein kleines Dankeschön zu überreichen. Dann wird der Kopf dieser ein wenig getätschelt. Sie merken das sie damit einem großen Projekt ein gefallen getan haben und sind evtl. bereit noch mehr zu investieren. Ob das jetzt bei jeder vollen Million sein muss ist die eine sache. Wie Thors Hammer schon geschrieben hat würden 5-Millionschritte aber der 50er marke vollkommen ausreichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "We would also continue to award flare and other extras to our backers as we hit milestones"
      Gimmicks hätte es auch ohne Stretchgoals weiterhin gegeben.

      Löschen
    2. Ich habe da meine Zweifel, Herr Anonym.

      Löschen
  5. Ich teile die Meinung der 50% ..
    Ein Glück dass CIG uns fragt! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Jawohl, Stretch Goals sind geil. Soll sich CR ruhig was für seine Millionen einfallen lassen. :P
    Uns zeigen, was er mit dem VIELEN Geld passiert, welches er so einnimmt, hat er gefälligst auch schon zwischendurch zu machen und nicht erst, wenn mal wieder 'ne Mille aufgelaufen ist, so.

    AntwortenLöschen
  7. Aus dem Blickwinkel hab ich es ehrlich gesagt gar nicht betrachtet Jessie!
    Und so genau hab ich mir den letzter ehrlich gesagt auch nicht durchgelesen.
    Und da bin ich sicher nicht der einzige gewesen von den 54%, ich hab's kurz überflogen und nur gesehen, weitere Stretchgoals ja/nein/egal! Und dachte mir klar warum sollte ich die kleinen gimmicks aufgeben ^^

    Ich denke die 54% sind so zum größtenteils Zustände gekommen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letter und nicht letzter ^^

      Löschen
    2. Ich glaube das du recht hast. Mir ging es nämlich genauso. Ich hatte "egal" gewählt. Nach dem Motto: Soll Roberst machen wie er es für am besten hält. Hätte ich den Text nicht überflogen hätte ich garantiert für "Nein" gestimmt

      Löschen
  8. Hm wie bescheitbt man das wohl am besten !? 1. Cig muss Zeit und Ressoursen für die Generierung neuer Stretch Goals investieren -2tens jeder Backer freuen sich über das Erreichte eines Millionen Ziele ! Doch wann ist es genug ? Ich finde 50 Millionen wär schon ein Punkt , wo Chris sagen kann/soll ab hier ist es Ihm/CiG überlassen . Wenn Sie dann noch alle ka 5mille nen Strech Goal machen fänd ich das nett muss aber nicht .
    mfg etron

    AntwortenLöschen
  9. So gesehen muss ich JB Recht geben, auch wenn ich nicht wirklich weis was es für ein Aufwand ist die Kleinigkeiten an Stretch-Goals Items zu erstellen.

    Sicherlich wäre es unabhängig davon auch für CIG möglich, wenn es CR eh schon will, uns zu erzählen was für die Millionen alles so umgesetzt wird bzw. wurde.

    Eine weitere Möglichkeit für CR wäre es uns Dinge zur Auswahl zu geben, die sowieso in Spiel sollen und erstellt werden, dann würden keine extra Arbeiten anfallen. Lediglich der Zeitpunkt wäre früher / später. Sicherlich könnte dies eine Art faden Beigeschmack erwirken, aber andererseits was man nicht weis ... ;-)

    Fazit: Wenn wir unser geliebtes SC ohne Stretchgoals früher bekommen bin ich jedenfalls dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht ja nicht um die Fluff-Items zu den Milestones, die soll es ja grundsätzlich weiter geben. Es geht primär um 'echte' Stretchgoals wie Schiffe, Systeme, Gameplay-Mechaniken und die Unterstützung oder Nutzung von neuen bzw. ungewöhnlichen Technologien - kurz: Sachen die als Spielfeatures durchgehen.
      Sachen, die für Außestehende eher den Wert einer Million widerspiegeln, als inGame-Items wie ein neuer Fisch fürs Aquarium oder ein Poster.

      Problematisch daran ist, dass die Auswahl und Entwicklung dieser Ziele schon Zeit verschlingt, ganz zu schweigen von der Umsetzung dieser.

      Bekommen wir SC ohne Stretchgoals früher? Das dürfte allenfalls 2-3 Monate ausmachen, schließlich wurden bereits, wie oben von anderen erwähnt, verschiedene Stretchgoals auf 'nach Release' terminiert.

      Hatte für 'egal' gestimmt, kommt davon wenn man den Text erst halb durchliest und gleich abstimmt.. zu dem Zeitpunkt waren es noch über 70% pro-Stretchgoals, von daher scheinen unter den späteren Abstimmern weniger illiterate Personen gewesen zu sein, immerhin.

      Löschen
    2. Danke für die Info! Ich hatte für ja gestimmt, kommt davon wenn man einen englischen Text nur schwer versteht und halbherzig liest.

      Unter diesen Gesichtspunkten hätte ich mich anders entschieden.

      Löschen
  10. Sag mal was ist denn aus uns geworden? Es gibt Entwicklerstudios die würden für 1 der 46 Millioenen ein ganzes Spiel in der Entwicklung gesichert haben, oder mit 5 einen A Titel oder mit mehr halt mehr.

    Wenn nun mal eine Million zusätzliches Geld für Star Sitizen und seine Entwicklung zusammenkommt, !!! gespended !!! von den begeisterten Spielern. Dann finde ich es durchaus legitim sich 30 Minunten hinzusetzen oder gar mal einen ganzen Tag und so ein blödes Stretchgoal sich auszudenken. Klar er und sein Team hatten davon inzwischen soooooo viele das es durchaus nerven kann, grade dann wenn man von den Prios her ganz andere Themen wichtiger findet. Aber genau das ist jedoch ein großer und wichtiger Teil vom Gesamtkonzept SC. Deswegen ist es weniger verwunderlich das hier über 50% mit ja gestimmt haben. Grade mal ein viertel möchte es nicht mehr haben und dem Rest ist es egal (letzteres hab ich auch gewählt).

    Es kommen tag täglich neue Spieler und jeder von denene möchte halt auch mal live beim erreichen eines Strechgoals dabei sein, und auch ein wenig Stolz drauf sein bei diesem Ziel mitgeholfen zu haben.

    Wenn wir hier von 10.000 Dollar reden würde, okay, aber es ist ne ganze Million dieser Dollars. Warum nicht ein Freelancer Auftrag für ein Studion nur für die Strechgoals. Dann hätte er das von der Backe und dennoch seinen Daumen drauf.

    So komisch das klingen mag aber die Strechgoals sind Teil der SC Entwicklung geworden. Zudem darf man ja nicht vergessen das der Inhalt dieser Strechgoals als auch die Gestahltung vollkommen frei sind. Und wenn CR Weltraumampeln an Jumppoints entwicklen will tut er das halt mit einem Strechgoal, oder halt ein komplettes Tonstudio. Goal ist Goal :)

    Auch JB Einwand mit Aussendarstellung, Reportern und dem ganzen Rest. Wenn jemand am SC rumnörgeln will findet er ganz andere Dinge da kommt es auf die Goals nun wirklich nicht drauf an genauso die Post von Abzocke etc. pp.
    Wenn jemand damit ein Problem hat braucht er nix weiter tuen als es zu ignorieren. Hier wird niemand gezwungen. CR übrigends ebenfalls nicht in Bezug auf die Strechgoals. Wir (SC Community) wurden gefragt und wir haben unsere Meinung gevotet.

    BTW wann macht CIG eigentlich mal Urlaub? Arbeiten die jetzt wie die Ochsen seit über einem Jahr non-Stop an SC? Also mal 2 Wochen Pause könnte vielleicht allen Beteiligten auch mal ganz gut zu Gesicht stehen. Das sind schließlich auch nur Menschen und keine Sklaven.

    AntwortenLöschen
  11. Also ich weis das sie schon Urlaub hatten ca 2 Wochen, ob das allerdings der einzige Urlaub war weis ich nicht und CR sagte bereits das die Leute von CIG & co auch wieder Urlaub bekommen aber halt nicht alle zusammen wie beim letzten mal soweit ich das verstanden habe.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe ganz klar für ja weiterhin Goals gestimmt, denn ich will kein Spiel mit einfachen Basics. Ich will ein Spiel mit vielen kleinen Gimmicks, die der Immersion sehr helfen.
    Und eben ohne diese Stretch Goals würden wir niemals ein "nullnutzen" Tuningkit oder eine "kleinkrämige" Scannersoftware bekommen.

    Aber eben genau das erwarte ich von Star Citizen. Ein sehr breites und individualisierbares Spiel mit eben diesen kleinen Extras.

    Den schlimmsten Kritikpunkt finde ich aber von manchen, dass gesagt wird sie sollten anstatt Goals das Spiel schneller produzieren. Und das finde ich idiotisch, denn wie Jessie schon gesagt hat, sind diese kleinen Gimmicks kein großer Aufwand für die Entwickler.
    Deshalb habe ich für Ja gestimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe das absolut genauso. Ich freue mich als Baker kleine Extras zu bekommen. Ob Sie nun für das Spiel von Bedeutung sind ober eben nicht.

      Löschen
  13. Apropros Stretchgoal, ein bisschen stretching würde unserem "Klassensprecher" auch mal gut tun, wie Ihr auf dem "offiziellen" Panini-Bild von Phillip Lahm sehen könnt:
    http://image1-cdn.n24.de/image/4903960/2/large16x9/wkp/16-zu-9-lahm_620x349.jpg

    Ach ja und die Vaterschaft von Mesut Özil ist auch geklärt:
    http://www.chilloutzone.net/bild/vaterschaft-von-oezil-geklaert.html

    LG,
    Raomir

    CU in the 'verse

    AntwortenLöschen