Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

36 Millionen: Tamsa System

Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen Lesern des Blogs. Ich war die letzten Tage auf einem spontanen Kurzurlaub in der französischen Hauptstadt, deren Besuch ich nur weiterempfehlen kann. In der Zwischenzeit haben die Spieler dieser Welt weiter fleißig Ihr Geld an Chris Roberts verschenkt, so dass wir die nächste Million für Star Citizen feiern können.


36.000.000 US-Dollar für Star Citizen


We just hit $36 million in crowd funding! What’s even more impressive is that we reached this goal while Cloud Imperium was closed for the holidays, without any kind of special “holiday” promotion – pretty staggering and it’s entirely down to the word of mouth and enthusiasm from all of you!

I’m happy to report that the Star Citizen Development team will be back on the job as of Monday, revitalized and with an ever-greater determination to do everything to make this the Best Damn Space Sim Ever. Your continued financial support allows us to chase this goal with confidence.

Chris Roberts schreibt, dass sie die 36 Millionen mit Crowdfunding erreicht haben. Was aber noch beeindruckender sei, dass das Ziel geschafft wurde, während CIG für die Feiertage geschlossen war und keinerlei spezielle Feiertagspromotion gemacht hat - ziemlich erstaunlich! Das ist letztlich nur die Mund-zu-Mund-Propaganda und der Enthusiasmus der Community zu verdanken.

Das Entwicklungsteam wird am Montag wieder anfangen zu arbeiten. Erholt und mit noch größerer Entschlossenheit alles dafür zu tun, dass sie das Best Damn Space Sim Ever abliefern. Die anhaltende finzielle Unterstützung der Spieler erlaubt es ihnen dieses Ziel mit Zuversicht zu verfolgen.

Starting on Monday, I’ll be sitting down with the Dogfighting Module team to go over all your feedback from our live demo at the end of the year and schedule the remaining functionality, content and polish we want to achieve before we push it out to all of your hard drives!

After this I’ll be making my first visits to our new offices in Manchester and then Austin, where we are holding a summit with all the teams from around the world working on Star Citizen to schedule and coordinate this year’s work in detail.

Last but not least, launching The Next Great Starship, exposing some great talent to the community and allowing you to see the process of building ships up close for Star Citizen!

I can’t wait to get back to work!

Ab Montag wird Chris Roberts mit dem DFM Team zusammensitzen und das Feedback der Spieler nach der Live-Demo vor Weihnachten besprechen und einen Plan aufstellen, wie und wann die fehlende Funktionalität, Inhalte und das Feintuning fertiggestellt wird, damit es einen Level erreicht, mit dem sie zufrieden sind, bevor sie es auf die Festplatten der Spieler bringen.

Danach wird er ihrem neuen Studio in Manchester einen Besuch abstatten und dann nach Austin reisen. An letzterem Standort werden sie einen Konferenz abhalten, an der alle Teams aus der ganzen Welt zusammenkommen, um zu planen und zu koordinieren, woran in diesem Jahr im Detail gearbeitet wird.

Zu guter letzt startet dann noch The Next Great Starship. Hier werden sich große Talente der Community vorstellen und wir werden den Entstehungsprozess eines Schiffes für Star Citizen hautnah verfolgen können.

Chris Roberts kann nicht warten wieder an die Arbeit zu gehen.

At $36 million, you’ve unlocked the first of the backer-voted systems, Tamsa:

Tamsa System – Located near the fringe of Banu space, Tamsa System features a massive central star that has collapsed into a black hole. Only two planets remain in the system, a chthonian world and a gas giant located far from the black hole’s event horizon.

Mit 36 Millionen wurde das erste von Unterstützern gewählte System freigeschaltet:

Tamsa System: Liegt am Rande des Banu-Raums. Es hat einen riesigen zentralen Stern, der in ein Schwarzes Loch kollabiert ist. Nur zwei Planeten verbleiben im System. Eine unwirtliche Welt und ein Gasriese, die weiter entfernt vom Ereignishorizont des Schwarzen Lochs entfernt liegen.

For the $38 million goal, your votes have selected the “fully aquatic planet” option. Here’s the description of the system we’re creating based on your input:

Cano System is home to a G-Type Main Sequence Star that’s almost identical to Earth’s. Of the four planets in the system, only one is inhabited: Carteyna. Located on the edge of habitable zone, Carteyna is a classic waterworld. Fortunately, its planetary axis constantly keeps the northern hemisphere away from the sun, which allowed for the water to freeze into the landmasses used as the initial landing zones in 2587. Multiple attempts have been made to try to convert the thick atmosphere into something breathable, but the process never seemed to stick. In fact, over the years, every time there’s a new technological development in geo-engineering, they test it out here on Carteyna only to yield the same result. Almost fifty years ago, scientists discovered microscopic organisms in the very early phases of life in the depths of the oceans. This caused a massive uproar throughout the UEE at the prospect that they had been attempting to terraform a developing world. Carteyna was immediately placed under the Fair Chance Act. Unfortunately, Humans had been living here for almost over three hundred years and the families that had been here for generations felt that they had earned rights as residents. After years of debate in the political and scientific community, the population was allowed to stay, but only under certain conditions: future terraforming attempts have been outlawed and the Human population has been consolidated to a single arcology to minimize their impact on their environment and the development of whatever species is growing in the deep.

Für das 38 Millionen Ziel hat der vollständige Wasserplanet die meisten Stimmen bekommen. Es folgt die Beschreibung des System, die sie anhand von Einsendungen der Spieler erstellt haben:

Das Capo System beherbergt einen G-Type Stern, der praktisch identisch mit dem der Erde ist. Von den vier Planeten des Systems ist nur eine bewohnt: Carteyna. Sie liegt am Rand der bewohnbaren Zone und ist eine klassische Wasserwelt. Glücklicherweise hält die Rotationsachse des Planeten die nördliche Hemisphäre ständig auf der Seite, die der Sonne abgewandt ist. Dadurch konnte das Wasser in eine Landmasse gefrieren, auf der auch die ursprüngliche Kolonialisierung 2587 begann. Es wurden mehrere Versuche unternommen die dicke Atmosphäre in etwas atembares zu verwandeln, aber es wollte niemals funktionieren. Um genau zu sein, über die Jahre wurde jede neue Technologie des Geo-Engineering auf Carteyna getestet, um dann aber das gleiche Ergebnis zu erreichen.

Vor fast 50 Jahren Jahren fanden Wissenschaftler mikroskopische Organismen in einer frühen Phase der Entwicklung in den Tiefen des Oceans. Das hatte einen Aufruhr in der UEE zu Folge, da man sich eingestehen musste, eine sich entwickelnde Welt dem Terraforming unterzogen zu haben. Carteyna wurde umgehend unter den Schutz des Fair Chance Acts gestellt. Leider lebten Menschen aber schon für ungefähr 300 Jahre auf dem Planeten. Die Familien, die hier schon über Generationen lebten, hatten das Gefühl, dass sie sich damit ein Recht als Einwohner verdient hätten. Nach Jahren der Debatten in der politischen und wissenschaftlichen Welt, wurde den Bewohnern erlaubt auf dem Planeten zu bleiben. Aber es gab bestimmte Bedingungen: zukünftige Terraformingversuche wurde verboten und die menschliche Bevölkerung wurde in einer einzigen Wohnstadt (Arcology) zusammengefasst, um ihren Einfluss auf die Umwelt und auf die Entwicklung, welcher Spezies auch immer, in der Tiefe zu vermindern.

Be sure and vote for the penultimate backer-decided system in the poll located below. Remember, these options just represent a small portion of what the additional budget allows us to do with Star Citizen!

Thank you for your continued support.

Wir sollen nicht vergessen für das nächste System abzustimmen, welches wir gerne sehen würden. Außerdem sollen wir nicht vergessen, dass die Ziele nur einen kleinen Teil des zusätzlichen Geldes ausmachen und sie wesentlich mehr für Star Citizen tun können. Am Ende bedankt sich Chris Roberts für die andauernde Unterstützung.

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Super die Neuen Ideen klingen super wenn das so weiter geht, braucht man am Ende Jahre um alle Planeten zu besuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Je mehr Planeten destdo besser

    AntwortenLöschen
  3. Stretch Goal bei 6mio: Star Citizen will launch with 100 star systems

    wird jetzt also nur noch dafür abgestimmt welches System am meisten aufmerksamkeit bekommt?
    Denn diese Planeten für die jetzt abgestimmt wird, würde es auch ohne diesen abstimmungen geben!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also,
      wenn man genau list kann man erkennen das die 100 Star Systems ein Strech Goal Ziel waren, welches erreicht wurde. Die zuletzt hinzugefügten waren zusätzliche Systeme welche von den Spielern gefordert / angefragt wurden.
      Die Votings hingegen ware/sind größtenteils wiederum Content Votings welche in die 100 angekündigten Systeme reinspielen. Sprich die haben schon ne Menge Systeme mit Funktionene drinne aber bei einigen sind Sie sich noch nicht sicher, oder wollen einfach nur die Reihenfolge wissen, womit Sie zuerst anfangen sollten.

      Man möge mich korregieren wenn ich aus den orginal SC Texten was falsches rausgelesen haben sollte.

      Gruß
      Shalom_Don

      Löschen
    2. Zur Mini-CitCon13 war im 4P Interview von 450-460 Lande-Locations in etwa 110 Systemen die Rede, zum damaligen Zeitpunkt.
      http://www.starcitizenblog.de/2013/10/4player-interview-mit-chris-roberts.html

      Die derzeit stattfindenden Abstimmungen/Umfragen zeigen CIG, was die Spieler lieber im Spiel sehen würden, und das bekommt dann eine höhere Priorität - während Sachen, die quasi keine Stimmen erhielten, wohl nochmal überarbeitet werden.
      Bei den Votes zur Hangarausstattung ging es laut CR allerdings rein um die von den Spielern gewünschte Reihenfolge, kommen tun die einzelnen Sachen auf jeden Fall.
      Insgesamt werden das aber schon kondensierte Listen sein, und die aufgelisteten Möglichkeiten waren bereits für den Release vorgesehen.. kann mir nicht vorstellen, dass es keine Wasserwelt (hätte sie nicht gewonnen) oder kein Binärsternsystem gegeben hätte.

      Um es nochmal zu erwähnen: Die Landemöglichkeiten sind nicht alle einzigartig, einige werden sich sehr ähneln (4P Interview).
      Wie viele wirklich einzigartige Designs bekommen, wird wohl erst um die PU-Beta (vorläufig) feststehen (Spekulation).

      m-zwo

      Löschen
  4. Hab für Tevarin Ghost World abgestimmt, hört sich für mich am interessantesten an auch wenn ich nicht konkret weiß was genau dort vorgehen wird.

    Weiß jemand bescheid?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, CIG sagt erst was sie sich darunter vorstellen, wenn eine Auswahl gewinnt und als Stretchgoal verkündet wird.. unter 'Stellar Graveyard' haben sich auch viele etwas anderes vorgestellt, als das was dann angekündigt wurde ;)

      Da mir viele Punkte zu wischi-waschi waren, und andere imo selbstverständlich (Aqua world, binary star system, black hole, ...): Xi'An Science Outpost.
      Verspricht neben dem ausgeschiedenen Banu-Außenposten den größten praktischen Nutzen.

      Ansonsten stimme ich folgender Aussage zu, solange wir keine 08/15 Hellgate London-Landezonen bekommen:
      T.F. Mc Temucin schrieb:
      "Je mehr Planeten destdo besser"

      m-zwo

      Löschen
    2. Die Außenposten galten für mich auch als selbstverständlich, die müssen ja irgendwie auch die über 100 Systeme allein zum Launch füllen und das bestimmt nicht nur mit Planeten.
      Wird also sowieso schon 'ne Menge Basen, Außenposten etc. geben. :)

      Ich denke mal die Ghost World wird einfach ein verlassenes, totes System sein, hört sich auch nicht so spannend an aber für mich immernoch besser als der fully aquatic Planet. :P

      Löschen
  5. verbleibende Alpha-Slots: 14.992, ob da bald wieder mal ein Spenden hoch kommen wird?!

    Ganz ehrlich ich hätte ja schon jetzt gerne einen Jahresrückblick 2014, so viel Ungeduld ist nicht auszuhalten und das nur wegen eines Spiels^^


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Slots weiter in dieser Gescwindigkeit rausgehen, wird CIGs Marketing uns wohl komplett mit einem weiteren Paket Slots überraschen. Ich tippe mal auf 25k neue Slots falls das DFM noch bis etwa April braucht, ansonsten eine größere Menge zur Feier des DFM-Starts :>

      Zum Glück kommen dieses Jahr eine ganze Reihe interessanter Spiele, auch wenn mir die ganzen 'exklusiv für System X'-Titel ziemlich auf den Zeiger gehen. Mit temporärer Exklusivität (die ersten 12Monat nur auf System X, die anderen danach) kann ich gut leben, feste Bindungen ohne nachvollziehbare technische oder designphilosophische Gründe sind einfach nur traurig.

      Ein Spendenhoch? Die Spenden liegen zur Zeit generell auf recht hohem Niveau, aber es ist gut möglich dass sie bei den letzten paar Tsd. Slots nochmal richtig anziehen.

      m-zwo

      Löschen