Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

37 Millionen: Tanga System

Trotz der relativen Ruhe rund um Star Citizen in den letzten Wochen, hat der Strom an Geld in Richtung CIG kaum an Stärke verloren. In den vergangenen sieben Wochen ist der Spendenzähler im Schnitt um 450.000 Dollar gestiegen. Rechnete man nur diese Zahl auf das Jahr 2014 hoch, dann würden unglaubliche 23 Mio. hinzukommen - ohne jede Promotion.

37.000.000 US-Dollar für Star Citizen

You’ve pushed Star Citizen to $37 million in crowd funding! And that amount is only one of the numbers I’m having trouble believing today. Let me share another one with you: 4,924. That’s the number of Organizations that have been created since the new system went online less than twelve hours ago. The breadth of the Star Citizen community continues to astonish: you’ve taken up our charge and are creating something truly unique.

At $37 million, you’ve unlocked a new star system at the center of a nebula:

Tanga System – At the heart of an unusual rectangular planetary nebula, lies Tanga System. The inner planets were engulfed as the star entered the red giant phase. The expanded habitable zone unfroze a small world on the former outer ring and for several hundred million years made it habitable. Life began to emerge and was just reaching a primitive state when the star collapsed into a white dwarf, throwing the planet back into a deep freeze, then blasting the atmosphere away with the resulting planetary nebula. That’s how the system was found: Only two worlds (speculation that there could have been three to four more) but both are dead planets with no atmosphere.

Chris Roberts schreibt, dass Star Citizen nun 37 Millionen durch Crowdfunding eingenommen hat. Dieser Betrag ist aber nur eine der Zahlen, die er kaum glauben kann. Er hat noch eine andere für uns: 4.924. Das ist die Zahl der Organisationen, die in den zwölf Stunden seitdem das System online ist, erstellt wurden. Die Star Citizen Community erstaunt immer wieder. Hier entsteht etwas einzigartiges.

Tanga System: Im Herzen eines ungewöhnlichen rechteckigen planetaren Nebels liegt das Tanga System. Die inneren Planeten wurden vom Stern, der in die rote Gigantenphase eingetreten war, schon umschlossen. Die erweiterte lebensfähige Zone hatte eine kleine Welt am äußeren Rand aufgetaut und für mehrere Millionen Jahre belebbar gemacht. Leben begann sich zu entwickeln und war erreichte gerade einen primitiven Status, als der Stern zu einem weißen Zwerg kollabierte und den Planeten wieder in die Eiszeit beförderte. Danach wurde die Atmosphäre in den Weltraum geschleudert, wodurch der planetare Nebel gebildet wurde. In diesem Status wurde das System gefunden. Es hat nur zwei Welten (es gibt Spekulationen, dass es noch drei oder vier mehr gibt), aber beide sind tote Planeten ohne Atmosphäre.

The last poll was a hard-fought contest, but it looks like the explorers continue to have an advantage: the winning selection is an “unexplored natural wonder.” As a result, we’re adding a new system (based on a recent, real-world discovery) for you to discover. We intend to stock it with some impressive surprises for the explorers who manage to locate it! Here’s the description:

UDS-2943-01-22 System – Breaking news: UEE astrophysicists based at the famed Klavs observatory station have utilized advanced telescopy and other remote sensing technologies to identified a truly unusual star system on the fringes of know space. The object, once thought to be a single massive star, is actually a trinary star consisting of two white dwarfs and an active pulsar orbiting one another. Because of the complex gravitic factors at work, it is now believed that a jump point leading to the system likely exists in or near explored human space. Beyond the bizarre stellar makeup, the composition of the system is all but unknown. Could planets exist in this carefully balanced web? What else might have been drawn there? One thing is certain: the first Citizen to travel to UDS-2943-01-22 will have one hell of a view!

Die letzte Umfrage war ein hart-geführter Wettbewerb. Aber letztlich sieht es so aus, als haben weiterhin die Explorer die Oberhand. Der Gewinner ist ein unerforschtes Naturwunder. Deshalb fügen sie ein neues System hinzu (basierend auf einem kürzlichen realen Fund), welches wir entdecken können. Sie haben vor es mit einigen beeindruckenden Überraschungen für alle Explorer zu füllen, die es schaffen, es zu finden. Hier ist die Beschreibung:

UDS-2943-01-22 System – Breaking News: Astrophysiker der UEE, die im berühmten Klavs-Observatorium arbeiten, haben mit Hilfe fortgeschrittener Teleskopen und anderen Technologien ein völlig ungewöhnliches Sternensystem am Rande des bekannten Raumes gefunden. Das Objekt, welches einmal ein einzelner großer Stern war, ist eigentlich ein Dreigestirn, welches aus zwei weißen Zwergen und einem aktiven Pulsar, die sich gegenseitig umkreisen. Aufgrund der komplexen gravimetrischen Faktoren, die hier auftreten, wird angenommen, dass es einen Jump Point in das System aus dem Raum oder nahe des Raums der Menschen gibt. Abgesehen von der bizarren Konstellation der Sterne ist nichts weiter über das System bekannt. Können in diesem ausgewogenen Netz Planeten entstanden sein? Was könnte noch dort sein? Eines ist sicher: die ersten Bürger, die nach UDS-2943-01-22 reisen, werden eine tolle Aussicht haben.

Now it’s time to vote for the final system stretch goal, which will be unlocked at $40 million. If past polls are an indication, it should be a close race between the three options. We have some interesting ideas for developing each one, so you can rest assured that whatever you select it will add a cool new facet to the Star Citizen world!

Thank you for your continued support. Whether you’re part of a thousand-person Organization or planning to explore the galaxy on your own, 2014 is going to be the biggest year yet for Star Citizen.

— Chris Roberts

Jetzt ist es an der Zeit für das letzte Stretch Goal abzustimmen, bei dem es um Sternensysteme geht. Das ist das 40 Millionen Ziel. Wie bei den letzten Umfragen, wird es wohl ein enges Rennen zwischen drei Optionen. Sie haben für jede der drei interessante Ideen, so dass wir sicher sein können, dass egal welche Option wir wählen, eine neue coole Facette zu Star Citizen hinzukommen wird. Am Ende bedankt er sich wie immer bei allen und sagt, dass egal ob man in einer 1000-Spieler-Org unterwegs ist oder alleine die Galaxie erforschen möchte, das Jahr 2014 das bisher größte für Star Citizen werden wird.

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Na dann sind wir mal gespannt was das Jahr noch so bringt :).
    Schön langsam dürfte CIG aber mal nach meinem Geschmack was großes machen. Will endlich meine Freelancer explorer Variante haben....zur Not wär ich auch schon mit dem DFM zufrieden ^^

    AntwortenLöschen
  2. Mir würd schon nen Hangarpatch mit PBR reichen :D

    Kanone

    AntwortenLöschen
  3. Ergo wurden in den ersten 12 Stunden durchscnittlich alle 8,77 Sekunden eine Organisation gegründet. =)

    AntwortenLöschen