Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Wingman's Hangar Episode 57

Gestern gab es die 57. Episode von Wingman's Hangar mit Eric Peterson. In der folge lagt der Schwerpunkt auf den ersten Missionen von Squadron 42. Dazu zeigen sie ein Studio-Report-Video von Foundry 42 und interviewen den Lead Designer von des Spiels. Natürlich habe ich wie immer für Euch die wichtigsten Punkte auf Deutsch zusammen gefasst.



Wochenrückblick

  • Diese Woche startet die Sendung mit einer Auflistung der Entwickler, die derzeit fieberhaft am DFM arbeiten.
  • Sie haben Star Citizen auf einem Kongress in Austin vorgestellt, wo sie auch den ein oder anderen überzeugen konnten ein Citizen zu werden.
  • Weiterhin haben sie eine Reihe an unbesetzten Stellen, auf die Ihr Euch gerne bewerben könnt. Natürlich gibt es auch wieder Neueinstellungen, die vorgestellt werden.
  • Die Fangeschenke kommen diesmal aus Finnland.
  • Der Rückblick auf TNGS fehlt diese Woche selbstverständlich auch nicht.
  • Danach kommen wir zum Studio-Report für diese Aussage. Es geht zu Foundry 42, die über die Bergbau-Operationen im ersten Teil des Spiels berichten. Die Entwickler des Studios sprechen darüber, wie viel Details von Chris Roberts gefordert werden, damit es für ihn annehmbar ist. 
  • Wir sehen einiges an Ingame-Material und Konzeptbilder in diesem Video. Solltet Ihr also nicht verpassen. Richtig cool finde ich die Raketenlade-Animation, die sie zeigen.
  • Eine weitere Herausforderung für die Entwickler von SQ42 ist es, dass sie nicht wie bei normalen Single-Player-Spielen beim Hintergrund tricksen können. Alles, was sie bauen, soll auch im persistenten Universum wiederverwendet werden. Deshalb muss alles ausgebaut werden, nicht nur der Teil, der für die Story wichtig ist.
  • Noch besser wird es, wenn sie in dem Video die Bergbauroboter zeigen. Die Bewegungen sehen schon richtig gut aus. Die Roboter soll man später auch selbst steuern können.

Forum Feedback mit Rob Irving

  • Man kann einen NPC das Schiff fliegen lassen und selbst einen der Geschütztürme besetzen.
  • Einige Schiffe wie die Idris oder die Constellation haben Rettungskapseln. Diese kann man nutzen, um dem Tod des Charakters zu entgehen, wenn das eigene Schiff kurz vorm Explodieren ist.
  • Für das DFM soll es ein sehr einfachen Ranglistensystem geben, welches genug Informationen beinhaltet, die für das Matchmaking gebraucht werden.
  • Rob glaubt, dass die Gladiator in die Idris passt.
  • Da die Scythe asymmetrisch aufgebaut ist, müssen die Thruster den veränderten Schwerpunkt etc. ausgleichen. 
  • SQ42 wird selbstredend keine Teile haben, wo man einfach mit den Militärmaschinen ohne Auftrag im persistenten Universum rumfliegen kann.
  • In SQ42 wird man wie schon in Wing Commander verschiedene Schiffe fliegen können, nicht nur die Hornet.
  • Die Cutlass hat jetzt nur noch einen Geschützturm (Klasse 5) und einen Traktorstrahl.
  • Überraschung: Wer einen Asteroid Hangar hat, wird diesen in einem System mit einem Asteriodenfeld aufstellen dürfen. Diese Systeme werden insbesondere im gesetzlosen Raum zu finden sein.
  • Die unterschiedlichen Schiffsvarianten sollen entweder gut erkennbar sein, oder der eigene Schiffscomputer zeigt den Typ entsprechend an.
  • Off-topic: Erics Gewicht haben sie aus der Sendung genommen, weil sie die Sendung ernster gestalten wollen. Es ist aber auch gestiegen, wie Eric sagt. Vielleicht kommt das Segment mal wieder zurück.
  • Ben Lesnick meldet sich aus L.A. zurück mit dem wertvollsten Post der Woche. Die Ehre geht diese Woche an eine Gruppe von Fans, die alle Star Citizen Videos mit Untertitel versehen.
  • FanFocus gibt es diese Woche auch wieder. Sie zeigen Lego-Modelle der 300i, die ein Fan gebaut hat.

Interview mit Phil Miller

  • Er ist der Lead Designer für Squadron 42. Eric und Phil kennen sich seit 1987, als sie sich in Austin das erste Mal getroffen haben.
  • Die ersten etwa 10 Missionen drehen sich um einen Bergbaukomplex. Diesen Teil des Weltraum müssen die nachdem die Singleplayer-Missionen abgeschlossen sind, an das Team für das persistente Universum übergeben werden.
  • Diese ersten 10 Missionen sollen noch dieses Jahr herauskommen, wenn alles nach Plan läuft. Danach wollen sie monatlich weitere Bündel an 10 Missionen herausbringen.
  • Danach schwelgen sie ein bisschen in alten Zeiten.
  • Letzte Woche hieß es noch, dass der nächste Patch etwas dauert, da dann PBR kommt. Jetzt sagt Eric, dass davor noch einen weiteren Patch für den Hangar geben wird. Mal schauen, was sie darin für uns haben.
  • Nächste Woche machen sie ihren ersten Performance-Capture-Shoot. Das heißt, dass sie sowohl Bewegung, Gesichtszüge als auch Stimme der Schauspieler auf einmal aufnehmen, so dass alles zusammen passt.
  • Sie zeigen da Promo-Video für die TNGS-Folge, die morgen ausgestrahlt wird.

Quelle: RSI Comm-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen