Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

10 for the Chairman - Episode 74

Chris Roberts ist diese Woche wieder am Start mit einer neuen Ausgabe von 10 For The Chairman, in der er 10 Fragen rund um Star Citizen beantwortet, die zuvor im Forum gestellt wurden. Zu Beginn spricht er über das Raum-Zeit-Kontinium, da er die Folge vor Weihnachten aufgenommen hat und uns ein neues Jahr wünscht. Danach stellt er sich den eigentlichen Fragen. In diesem Artikel habe ich für Euch eine kurze Zusammenfassung zu jeder Frage aufbereitet.

Hier fängt der Inhalt des Artikels an. Hier ein eingebettetes Youtube-Video:




Hier die Liste der Themen mit den Startzeiten und kurzen Stichpunkten zu den Antworten:

02:07 – Ship Persistence: Für große Schiffe (z.B. Javelin) gibt es sichere Zonen, wo man sicher ausloggen kann. Bei kleineren Schiffen legt man sich ins Bett und loggt aus.

03:52 – Voyager Direct Store: Sobald sie Objekte des Spielers persistent Speichern können (auf der Server-Seite), soll der Voyager Direct Store von der Webseite verschwinden und Items nur noch In-Game gekauft werden können. Die Persistenz soll Anfang des Jahres kommen.

04:59 – Buy and Sell Used Ships: Langfristig ja. In nächster Zeit kann man Schiffe nur Verkaufen und von den Credits neue Schiffe kaufen. Handel zwischen Spielern soll es später geben: Die UEE bekommt da ein Stückchen vom Kuchen ab (Steuern).

06:43 – Stealth Game Play: Soll es auch für FPS geben.

08:01 – Ability for Privateers/Corsairs/Buccaneers: Innerhalb der UEE gibt es zwar verschiedene Fraktionen, die aber nicht offen Krieg führen (Terra vs. Earth). Mit anderen Rassen oder Organisationen kann es aber durchaus sein, dass man in den Grauzonen des Gesetzes sein kann und Missionen durchführt, die nicht ganz legal sind.

09:43 – Landing on Planets: Man kann in der Atmosphäre fliegen wie man Lust hat - außer um die Landezonen. Dort muss man sich am Tower anmelden und bekommt dann eine Landeflugbahn vorgegeben, die man selbst fliegen kann. Weicht man der Flugbahn ab, übernimmt der Tower automatisch die Kontrolle des Schiffes und landet per Computer.

Auf den restlichen Planeten, ohne Landezonen, kann man überall Landen, wo das möglich ist. Sie wollen Points of Interests auf dem Planeten verteilen und die Oberfläche mit allerlei interessanten Dingen füllen. Ein Beispiel sind außerirdische Tiere, die man jagen kann. All das soll prozedural generiert werden. Der Wahnsinn!

12:52 – Subscriber Benefits: Sie überlegen gerade, welche zusätzlichen Goodies sie Abonnenten noch geben könnten. Im Spiel könnte es zum Beispiel eine Subscriber-Gilde geben...

13:52 – Game Manual: Das PDF soll ein Update bekommen. Viel wichtiger findet Chris Roberts aber die Verbesserung der Bedienung im Spiel insgesamt. Es muss viel einfacher für einen Neueinsteiger sein, das Schiff zu fliegen. Eine Aurora muss zum Beispiel nicht alle 64 Funktionen haben, die das IFCS so anbietet.

17:51 – Procedurally-Generated Environments: Die Generierung passiert auf der Entwicklerseite - jeder Spieler bekommt exakt den gleichen Planeten zu sehen. Es ist also kein System wie bei Diablo, wo bei jeder Session eine neue Karte entsteht.

19:44 – Starfarer’s Refueling Mechanic: Wenn die Starfarer in die Alpha kommt, wird sie auch die Auftankmechanik unterstützen. Ähnlich wie es bei der Warlock mit der EMP-Mechanik war. Wir werden also mit der Starfarer rumfliegen können, und andere Spieler können andocken, um aufzutanken. Dafür sollten wir dann auch Credits von dem Spieler bekommen. In den nächsten Monaten geht es erstmal darum sie in den Hangar zu bekommen.



Quelle: Comm-Link

Kommentare:

  1. Das ging super schhnell. Danke Jessie.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    danke, super Arbeit und vor allem schnell.

    Gruss an alle Piloten

    AntwortenLöschen