Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Kein großes CIG-Event zur GamesCom

CitizenHans hat mich gestern in der Diskussionsrunde auf ein Interview mit Sandi Gardiner aufmerksam gemacht, in dem sie sagt, dass es dieses Jahr zu GamesCom kein großes CIG-Event geben wird. Stattdessen soll es jeden Abend während der Messe kleinere Meetups geben, so dass sie insgesamt die gleiche Anzahl an Unterstützern erreichen können.




Das Video wurde bisher nur knapp 500 Mal angeklickt, so dass ich glaube, dass es noch kaum jemand in Deutschland wirklich wahrgenommen hat. So wie Sandi es beschreibt, war ihnen schlicht der Aufwand für die große Feier mit den Fans zu groß. Sie mussten bis kurz vor der Show auf der Messe zugegen sein und dann parallel die Party vorbereiten. Für beides haben sie nicht genug Mitarbeiter, deshalb mussten Prioritäten gesetzt werden. Dass da die Messe gewinnt, sollte jedem klar sein.

Ein weitere Punkt ist, dass sie dieses Jahr zusammen mit Intel auf der GamesCom einen größeren Stand haben, der natürlich auch besetzt sein will.

Nichtsdestotrotz ist dies ein herber Verlust für die Community in Deutschland. Es gibt dieses Jahr nicht mehr den einen Tag, wo sich alle Fans des Spiels treffen können, sich austauschen können, und natürlich zu allererst die neuesten Features des Spiels und die Entwickler feiern können. Das ist eine Entwicklung, die ich sehr bedauere.


Kleine Meetups als Ersatz



Als Ersatz wollen sie an jedem Abend der Messe kleine Meetups veranstalten und so dennoch die gleiche Anzahl an Fans zu begrüßen. Ich werde nächste Woche bei dem Concierge-Event in Frankfurt sehen, ob sich solche Events ohne Präsentation und auch ohne die führenden Köpfe der Firma lohnen.

Ganz ehrlich habe ich aber meine Zweifel. Chris Robert wird wohl kaum jeden Abend auf diesen Meetups zugegen sein. Sei es Stress auf der Messe oder einfach einen entspannten Abend verbringen zu wollen, es wird mit Sicherheit interessante und nicht so interessante Abende bei diesen Meetups geben - Jenachdem welcher CIG-Mitarbeiter vor Ort ist. Wie die Fans auf diese Events aufgeteilt werden, ist dann entscheidend, ob es sich lohnt oder nicht.

Eine andere Seite, die noch betrachtet werden muss ist,  dass viele Fans wahrscheinlich nur an dem GamesCom-Wochenende überhaupt nach Köln kommen können (Arbeit und so). Es wird also einen Run auf die Wochenendtermine geben. Dann gibt es Fangruppen (Orgs), die zusammen ein solches Meetup besuchen wollen. Auch dafür muss CIG entsprechend die richtige Verteilung planen. Viel Arbeit also, die sie sich da aufbürden.

Schlussendlich muss CIG entscheiden, wie sie mit den Fans am Besten kommunizieren wollen. Es ist verständlich, dass ihnen der Stress für eine Präsentation an einem Messe-Tag zu groß ist. Ob sie aber mit den vielen kleinen Meetups wirklich weniger Stress haben werden, wage ich stark zu bezweifeln. Dennoch werde ich natürlich dabei sein und für Euch von einem dieser Meetup berichten.

Quelle: Youtube

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich musste mal etwas zu dem Thema in englischen Forum posten, weil ich das ganze genauso kritisch sehe:
    https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/320153/no-big-community-event-this-year-in-germany

    Ich fande es schön ein Event für die gesamte, deutsche Community zu haben. Es muss aus meiner Sicht natürlich nicht die Gamescom sein, da mag es vielleicht bessere Orte geben. Aber nur so Meet-Ups für die deutsche Community zu machen finde ich allerdings nicht so schön.

    Wie seht ihr das?
    Oder ist das alles ein Irrtum?

    Ich hoffe es lässt sich aufklären.


    Gruss,
    5ierra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Irrtum können wir mit einiger Sicherheit ausschließen. Gestern in Reverse the Verse hat Ben gesagt, dass für die Star Citizen Con und für die GamesCom die Locations feststehen würden - die gleichen wie bei früheren Events. Daraufhin hat Sandi eingeworfen, dass dies nicht für die GamesCom zutrifft. Ben hat dem dann zugestimmt.

      Insofern habe ich da wenig Hoffnung, dass dies nur ein Missverständnis war.

      Auch in dieser Frage war die Kommunikationspolitik von CIG mal wieder ziemlich mies. Warum gibt man so eine gravierende Änderung nicht als Comm-Link oder wenigstens im eigenen Forum bekannt? Nein, es wird bei einer englischen Youtuberin bekanntgegeben.

      Gestern in Reverse the Verse hätte sie zeitnah diesen Fehler wettmachen können: direkt nach der Eingangs skizzierten Szene hätten sie diese Nachricht direkt bekanntgeben können.

      Wie oben im Artikel schon beschrieben, ist das ein sehr schwerwiegender Verlust für die Deutsche Star Citizen Community, den ich sehr bedauere. Da sie in diesem Fall aber wenigstens eine schlüssige Begründung haben, sehe ich keine Chancen, dass sich daran noch etwas ändert.

      Löschen
  2. Bin mal gespannt, ob wir die einzigen sind, die dies als Rückschlag für die deutsche Community sehen. Ich weiss natürlich auch nicht,w as so ein Event kostet und ob sich das rentiert. Die Schiffverkäufe waren aber glaube ich bei den letzten Mal recht hoch, wobei man das nicht auf das Event schieben darf.

    Es hat einfach richtig Spass gemacht, alle Mal zu sehen und zusammen "Star Citizen" zu feiern!

    AntwortenLöschen
  3. Die Kommunikation für das Frankfurt-Event war schon furchtbar.

    In den ersten Mails schreibt man von "We’d like to thank you for your dedicated support of Star Citizen by inviting you to a little pop-up party!", dann ist das aber plötzlich kein Invite mehr.
    Dann soll man im Forum schreiben, wer wohin will - ich schreibe einen Post, in dem ich 5 Org-Member ankündige. Es wurde aber nicht kommuniziert, dass gar nicht der Inhalt des Posts zählt, sondern nur, WER ihn geschrieben hat.

    7 Tage vorher buche ich also eine Bahnfahrt für meine Frau und mich (ohne das EDIT in Alexis Forenpost zu lesen, dass man das nicht machen sollte) und bekomme 6 (!) Tage vor dem Event die Nachricht, dass zur Qualitätssteigerung des Events nicht alle kommen dürfen - also ich jedenfalls nicht.
    Nicht mal eine Entschuldigung!
    Ich wäre dann irgendwann beim 2. Event dabei (falls ich da kann).

    Und jetzt dieses Gamescom-Desaster... völliger PR-Wahnsinn!

    *Herrje*, Grüße trotzdem an alle Citizens!

    HopeOne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das es bei dem Frankfurt-Event auch ziemlich viele Pannen in der Kommunikation gab, kann ich nur unterstreichen. Sie haben doch immer gesehen, wie viel Andrang in Köln war. Da hätte man sich doch denken können, dass die Resonanz auf so eine Einladung gigantisch sein wird. Wie Du schreibst, war die Kommunikation danach auch sehr unglücklich, dass sie erst einfach die Registrierung abgeschlossen haben, dann einfach der Reihe nach Fans auf verschiedene Locations aufzuteilen und natürlich den Inhalt von Posts nicht zu lesen. Ja, Kommunikation war noch nie CIGs Stärke.

      Löschen
  4. Das ist ja die mega Enttäuschung! Nach zwei so wahnsinnige geilen Jahren! Einfach das Event aufzugeben!

    Macht doch mal bitte ein wenig Stimmung im Forum! Vielleicht kann man das Ruder noch herumreißen!
    https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/320153/no-big-community-event-this-year-in-germany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Volle Zustimmung!

      Kleine Korrektur: es waren - drei - wahnsinnig tolle Jahre in Köln.

      Löschen
  5. Macht so langsam die Runde!
    https://forums.robertsspaceindustries.com/discussion/320179/no-large-gamescom-2016-star-citizen-event#latest

    AntwortenLöschen
  6. Erst nehmen sie uns die Citizencon mit der Begründung: Wir haben ja die Gamescom und jetzt ist diese auch weg...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wenn ich es mir genau überlege der einzige Lichtblick. Das Argument, dass nach dem GamesCom-Event nicht noch eins in Deutschland sein kann, gibt es dann 2017 nicht mehr.

      Löschen
  7. Sehr schade. Das die kleinen Meet-Ups mit einer so großen und aktiven Community wie der in Deutschland nicht funktioniert, sieht man doch bei dem kommenden Concierge Pop-Up/Bar Citizen Event in Frankfurt. Die waren mal wieder erschlagen von den Rückmeldungen und haben gar nicht damit gerechnet, dass sich so viele (Concierge) Citizens aus Deutschland dafür begeistern können, dass die das eine Event auf mehrere aufteilen müssen.

    Und direkt auf die Gamescom zu gehen habe ich auch keine Lust. Das ist mir zu voll und als Citizen geht man dort doch unter. Das Event im E-Werk war das Event in Deutschland für die Community. Der Stand auf der Gamescom ist eher etwas für Spieler, die sich über Squadron 42 informieren wollen, das ja dieses Jahr erscheint.

    Für mich ist diese Entscheidung wie ein Schlag ins Gesicht der deutschen Community.

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    also das das GamesCom Event gestrichen wird finde ich einen Hartenschlag für die Deutsche / Europäischen Fans.

    Auch ich habe die Zweifel das diese Täglichen Ersatz popup Events den
    gewünschten Erfolg bringen.
    Klar rechnerisch bringen sie vielleicht es auf die gleiche Anzahl der Leute aber ob es auch den gewünschten Erfolg haben bezweifel ich mal.

    Ich für meine Teil ist es ein guter Grund keine weitere Käufe mehr
    zu Tätigen

    AntwortenLöschen
  9. Grüße Sternenbürger,

    auch wenn das Thema schon etwas Staub ansetzt, so möchte ich euch als Leiter einer kleinen Orga, welche dieses Event in der Vergangenheit bereits nutzte, um sich auch einmal live kennen zu lernen, aber natürlich auch um diese wahnsinns Vorfreude mit dem Rest der dort Anwesenden zu leben und zu feiern, sagen, dass auch wir mehr als enttäuscht sind und diese Entwicklung sehr missfallend betrachten.

    Wie schon richtig erwähnt wurde, so gab man uns im letzten Jahr noch die Aussicht auf zwei Großevents (Frankfurt CitizenCon und Köln Gamescom).
    Frankfurt sollte dann jedoch schnell ad acta gelegt werden. Kann man verschmerzen.
    Doch wie anschließend mit dem einzig verbliebenen offiziellem europäischen SC Event umgegangen wurde und damit ziele ich auf die vollkommen mangelhafte Kommunikation dessen ab, lässt CIG für uns jedenfalls in keinem guten Licht zurück.
    Wer wirklich meint, mit einer solchen Politik ein solches Projekt wie SC, welches ohnehin in der zurückliegenden Zeit in der Öffentlichkeit sehr kontrovers debattiert wurde, öffentlich gut zu platzieren, scheint nicht viel Ahnung von Öffentlichkeitsarbeit zu haben. Nur in aller Munde zu sein und darauf wird der diesjährige Gamescomauftritt ausschließlich ausgelegt sein, sprich, nur die Werbetrommel zu rühren und dabei aber die "Bestandskunden" zu vernachlässigen ist eine Masche, welche so manches Unternehmen fährt, wo die Hoffnung, zumindest bei uns auch groß war, dass CIG nicht vergisst, wem sie den aktuellen Erfolg zu verdanken hat.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

    Hoffen wir mal, dass diese Art der Kundenpolitik nicht weiter bei CIG um sich greift und die vielen winkenden Dollarscheinchen sie nicht vergessen lassen, warum und durch wen sie nun dort sind wo sie sind!

    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. ich verstehe die ganze Aufregung nicht..

    AntwortenLöschen
  11. Moin!
    War jetzt schon jemand bei dem letzten Event in Frankfurt? Wenn ja, wie war es? Ich fahre heute von Bad Breisig (Koblenz) mit dem Auto nach Frankfurt. Werde so gegen 15 Uhr los fahren. Mal sehen wie es wird.

    AntwortenLöschen