Diskussionsrunde: Spannende Diskussionen rund um Star Citizen.

Jeden Freitag ab 20 Uhr.

NewsCast: Die News als Video zusammengefasst.

Jede Woche zu den Lore-Post und Around the Verse

Home || Star Citizen Blog Posts

Lagebericht: Austin

Das Team in Austin hat an mehreren Fronten schwer geschuftet. Es ist zwar derzeit etwas stiller als normal, um ihre Arbeitsergebnisse, aber in der nächsten Zeit haben sie etwas, dass sie uns zeigen können. Sie arbeiten insbesondere an dem persistenten Universum und den vielfältigen Aufgaben rund um die Betreuung der Live-Server.

Programming


Sie haben Fortschritte an einigen Kerntechnologien erzielt, die wichtig für das persistente Universum sind. Brian Mezza arbeitet weiter an der Server-seitigen Persistenz, wodurch zum Beispiel das Inventar des Spielers auch nach dem Logout gespeichert werden kann.

James Wright und Allen Chen haben zusammen die Large World Phase 1 gestartet. Das ist der erste Schritt, eine erweiterbare Galaxie zu erstellen, durch welche man Tage zu reisen hätte, wenn es keinen Quantum-Antrieb gäbe. Tom Davies werkelt an einem System Layout Tool, womit die Designer Sternensysteme im Spiel konfigurieren und den verschieden Planeten und anderen Objekten Attribute geben können.

Tony Zurovec hat die erste Version von Subsumption fertiggestellt. Das ist Star Citizens Version eines zielorientierten NPC-KI-Systems. Dieses wird jetzt vollständig implementiert. Moon Collider hat damit begonnen die Tonnen an speziellen Features, die CIG braucht, in ihre Kythera KI zu integrieren.

Zwei Programmierer in Austin, Jeff Uriarte and Tom Davies, haben begonnen mehrere Tools für das Daten-getriebene Design zu schreiben. Damit soll irgendwann einmal die NPC-Population und ihre Tagesabläufe erlauben, in dem algorithmisch auf Grundlage der Umgebung entschieden wird, was passiert. Ein solches System soll das Universum lebendiger machen.

Design


Viel grundlegende Arbeit wurde in den Bau der Kernelemente des Universums gelegt. Sie haben sich einige Weltraumanomalien angeschaut und überlegt, welche interessanten Begegnungen diese mit den Explorern haben könnten. Jedes dieser Phänomene hat seine eigene technische und ästhetische Herausforderung. Bei der Auswahl wollen sie darauf achten, dass es spannend ist, diese als Point of Interest für Explorer bereitzustellen. Diesen Monat haben sie sich folgende Beispiele angeschaut: Schwarzer Nebel, Pulsar und Eisgigant.

Andere Dinge, an denen das Team arbeitet, sind die Standardisierung der Objekte für Umgebungen, die Evaluierung, ob FPS auch auf den Landeplätzen der Planeten möglich ist und die Erstellung des Reputationssystems für die verschiedenen Corporations des Universums. Es gab auch noch andere Tasks, von denen sie aber noch nicht berichten können.

Art


Beim persistenten Universum konzentrieren sie sich darauf ArcCorp fertig zu bekommen. Art Director Mark Skelton hat immer wieder mit dem Team bei Behaviour gesprochen, um die visuelle Qualität sicher zu stellen. Außerdem arbeiten sie and den visuellen Effekten und Objekten für ArcCorp sowie für andere Planetenoberflächen. Konzeptarbeit für die nächste Location, Terra Prime, nähert sich dem Ende. Danach kann es in die eigentliche Erstellung gehen.

Cort Soest hat an einem Tier Toolset gearbeitet, welches es den Designern und Artists möglich machen soll, schnell und effizient Planetenoberflächen, Weltraumstationen und vielleicht auch riesige Großkampfschiffe zu erstellen.

Bryan Brewer und das Animations-Team hat das FPS-Team unterstützt, um die Charaktere fertig zu bekommen. Sie haben die Bewegungen der Charaktere verbessert, damit sie realistischer aussehen. Wenn die Charaktere von den Füßen gehauen werden, dann soll es einen toll-aussehenden Effekt dazu geben. Außerdem bringen sie die existierenden Animationen auf ein neues System, damit die Charaktere auch nach Next-Gen aussehen. Außerdem gibt es jetzt Animationen für NPC. Wenn das System für die friedliche NPC-KI online kommt, dann werden diese NPCs auch etwas tun können.

Chris Smith und das Ship-Team haben hart an den neuen Racing-Schiffen gearbeitet und sind jetzt auf anderen Baustellen unterwegs, die sie noch nicht verraten wollen.

Quality Assurance


Star Citizen QA hat im September den Patch 0.9 getestet. Nach dem Release ging es aber gleich mit 4 weiteren Patches weiter, die auch getestet werden sollten. Außerdem testen sie die internen Tools, damit die Entwickler eine aktuelle und stabile Entwicklungsumgebung vorfinden. Keegan Standifer hat eine Menge Fortschritt bei der Entwicklung von automatischen Tests gemacht. Das wird umso wichtiger, so größer das persistente Universum wird.

Es gibt auch zwei neue Mitglieder im QA-Team, Melissa Estrada und Jeffrey Pease. Jeffrey kommt von Blizzard Entertainment. Melissa kommt von NCSoft, wo sie wertvolle MMO QA Erfahrung sammeln konnte.

Das QA Team von Justin Binford hat nicht nur einmal bis Mitternacht gearbeitet, um die letzte Version für die verschiedenen Teams oder für bevorstehende Veröffentlichungen zu testen. Sie arbeiten eng mit dem QA-Team in Großbritannien zusammen und können so praktisch rund um die Uhr Tests durchführen.

Außerdem haben sie viel Arbeit in die Build und Deploy-Systeme gesteckt. Diese machen es möglich sehr schnell neue Versionen zu kompilieren und dann rund um die Welt in der Cloud zu verteilen. Jede bisschen Zeit, was hier gespart werden kann, mache die Firma produktiver.

Am Ende haben sie noch etwas lustiges für uns:

Weltraumdrohne

“Lange bevor der AMX-1 Repair Bot für persönliche Raumschiffe eingeführt wurde, war Saga Datasystems für ihr industrielles Design bekannt. Die M3-A Weltraumdrohne ist schon seit gut 50 Jahren im Einsatz und ist das ideale Werkzeug, um unbemannt einfache Aufgaben rund um Stationen durchzuführen. Obwohl nie fortschrittliche KI oder Kommunikationseinheiten eingebaut wurden, kommt der M3-A sehr gut mit solchen Aufgaben zurecht. Von Schlepperaufgaben bis hin zu Bergbau oder Frachttransport, alles ist möglich.”

Quelle: RSI Comm-Link

Kommentare:

  1. Falls wer Interesse hat:
    Ich würde meine Caterpillar LTI abgeben.

    LG,
    Raomir

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Raomir,

    ich habe Interesse. Wie kann ich dich kontaktieren?

    Grüße

    DocTrench

    AntwortenLöschen
  3. Verkaufsangebote werden hier gelöscht ausser Geschenke.
    Geh doch auf Ebay habe meine Coni mit LTI mit 100.- gewinn verkauft ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Raomir: Wo können wir uns mal unterhalten?



    Gruß Greys0n

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trefft euch doch im TS Channel der wird ja bis Freitag Nacht nicht benötigt ;)

      Löschen
    2. Hi Gres0n,

      ich habe Dir ingame meine Telefonnummer geschrieben.

      LG,
      Uwe

      Löschen
  5. Alles klar, rufe morgen Nachmittag mal durch.

    Gruß Greys0n

    AntwortenLöschen